Skip to main content
Happy HomeMini-Tipps

Schlafzimmer gestalten: So schaffst du dir dein Wohlfühl-Schlafzimmer

By August 29, 2021Keine Kommentare
Raumtalk201 Schlafzimmer Gestalten

Wie kannst du das Schlafzimmer gestalten, sodass aus diesem wichtigen Raum ein Wohlfühlort wird? Ordnung ist ein Element, aber es geht auch um die Gestaltung und Aufmerksamkeit, die du für dieses Zimmer hast – du bekommst heute dafür meine besten Tipps.

Ganz oft ist das Schlafzimmer der Raum, wo noch viele weitere Gegenstände aus dem Haushalt untergebracht werden. Mir begegnen auch immer wieder Menschen, die im Schlafzimmer wenig Ordnung halten, weil sie dort ja nur zum Schlafen und am Abend sind. So entsteht oft ein Abstellraum mit Bett und immer mehr Unordnung breitet sich aus.

Das Schlafzimmer als Wohlfühlraum gestalten

Das Schlafzimmer ist der allerwichtigste Raum in deinem Zuhause. Aus meiner Erfahrung werden jedoch alle anderen Räume aufmerksamer gestaltet. Dabei wirkt es sich nachhaltig auf alle Räume und Lebensbereiche aus, wenn wir das Schlafzimmer ordentlich gestalten.

Aus Studien wissen wir heute, dass die Tiefschlafphasen in unordentlichen Räumen anders sind als in ordentlichen. Der Herzschlag und die Hormonausschüttung haben direkte Auswirkungen auf unseren Schlaf – und damit auf unsere Gesundheit, unsere Kraft und unseren Alltag.

In meinem Programm OrdnungsMagie starten wir deshalb immer damit, Ordnung im Schlafzimmer zu machen. Das beginnt mit dem Kleiderschrank, der uns möglichst morgens anlächeln sollte, weil dort nur Lieblingsdinge aufgeräumt lagern.

Schlafzimmergestaltung – der Weg zur Wohlfühloase

Das Schlafzimmer ist auch der Raum für die Beziehung und Partnerschaft. Dafür wollen wir Platz haben und ungestört sein, um zur Ruhe zu kommen. Hier sind wir angreifbar (während der Nacht) und können auftanken. Das stärkt uns selbst. Geben wir dem Schlafzimmer keine Aufmerksamkeit, schenken wir uns keine aufmerksame Wertschätzung.

Weitere wertvolle Tipps, um dein Schlafzimmer zu gestalten, findest du hier:

Schlafzimmer – dein wichtigster Raum. Diese 5 Dinge hören nicht hinein.
Die Wahrheit über Spiegel im Schlafzimmer. Wirklich so ungesund oder überhaupt kein Problem?
Schlafe gut mit der perfekten Bettposition in deinem Schlafzimmer.
Schlafstörungen? Diese 12 Schlafräuber solltest du in deinem Schlafzimmer vermeiden.
Homeoffice im Schlafzimmer: Ja oder Nein? 4 Fragen, die du dir dazu stellen solltest.

In meiner I ♥ MY HOME-Community gibt es einen kleinen Minikurs zur Gestaltung und Nutzung des Schlafzimmers, eben weil dieser Raum so essenziell für uns ist. Du bist herzlich eingeladen, Teil dieser wundervollen Community zu sein.

Nimm dein Schlafzimmer einmal ganz bewusst wahr. Leg dich auf dein Bett und schau dich um:

  • Wo sind die ordentlichen Bereiche?
  • Wo sind Unordnungsherde oder Dinge, die dich stören?
  • Was erblickst du von dort und wie wirkt es auf dich?
  • Wie fühlst du dich im Raum?

Ganz oft wird zu Beginn noch entschieden, wo das Bett steht und wo der Schrank, aber eine bewusste Gestaltung findet gar nicht statt. Dabei sind es Farben, Materialien und Dekoration, die aus dem Schlafraum einen Wohlfühlort machen.

Raumtalk201 Schlafzimmer Gestalten Pinterest

Das Schlafzimmer bewusst gestalten

Da geht es oft um die richtige Balance, gerade wenn das Zuhause klein ist. Überprüfe einmal, welche Funktionen dein Schlafzimmer übernimmt und was du davon auslagern kannst: Hobby, Stauraum oder Büro.

Ordnung im Schlafzimmer beginnt bereits im Kleiderschrank. Kleidung ist zudem ein Indikator fürs Loslassen und damit der perfekte Start, um mit einer Entrümpelungsaktion zu beginnen.

Ebenfalls wichtig ist die Überprüfung, wie der Raum mit den Möbeln gestaltet wurde. Passen die Hölzer und Höhen der Schränke und Kommoden zueinander? Wurde der richtige Schrank für all die Dinge, die er aufnehmen soll, ausgewählt? Stehen die Möbel richtig im Raum? Wenn die Basis stimmt, wird sich das auch bei der Ordnung im Raum zeigen.

Tipps für die Gestaltung im Schlafzimmer

Eine schöne Idee sind Boxen in unterschiedlichen Größen, die dich schon beim Anschauen lächeln lassen. Sie eignen sich bestens für einzelne Kategorien wie Schals oder Accessoires sowie Dinge, die du nicht jeden Tag nutzt.

Ordnung unter dem Bett ist wichtig. Im Schlafraum geht es grundsätzlich darum, darauf zu achten, welche Dinge uns beim Schlafen zusehen. Vergiss nicht, dass du deren Energie auch im Schlaf unbewusst wahrnimmst. Altlasten oder Dinge, die dir nicht guttun – wie medizinische Diagnosen oder aus beendeten Beziehungen – haben hier nichts verloren.

Gerade in kleinen Wohnungen, wo jeder Zentimeter Platz genutzt werden soll, achte sorgfältig darauf, welche Dinge du unter dem Bett lagerst. Nichts Schweres, nichts Belastendes – eher Skianzüge oder Klappstühle, so entsteht auch Zirkulation durch saisonale Nutzung.

Das Bettenmachen am Morgen

Ordnung im Schlafzimmer hat mit guten Gewohnheiten zu tun. Es gibt auch hier wissenschaftliche Studien, welche Auswirkung das Bettenmachen am Morgen auf den Tagesverlauf, den Erfolg, das Geldvermögen hat.

So zeigen wir uns morgens schon, dass wir uns mit Wertschätzung begegnen und kommen am Abend in einen ordentlichen Raum.

Denk daran: Im Schlafzimmer tankst du Kraft. Kommt es zu unruhigem Schlaf, der dich unkonzentriert oder gestresst sein lässt, schadet das deiner Gesundheit und dann beginnt ein negativer Kreislauf. Starte deshalb noch heute damit, dein Schlafzimmer ordentlich zu gestalten. Mache dir bewusst, welche Quelle der Kraft dieser Raum für dich sein kann.

Ich freue mich riesig von dir zu hören, was du umsetzt. Zeige gerne auch ein Bild von deinem Wohlfühl-Schlafzimmer in meiner kostenlosen Facebook-Gruppe Glückliches Zuhause oder tausche dich mit mir auf Instagram aus.

Happy Day

Maria

Die Happy Home Checkliste

Ein Kommentar schreiben