Happy HomeMini-Tipps

Schlafzimmer – dein wichtigster Raum: Diese 5 Dinge gehören nicht hinein.

By Dezember 8, 2019 Keine Kommentare
Raumtalk121 Nicht Im Schlafzimmer

Dein Schlafzimmer ist der allerwichtigste Raum für dich, um so wirklich glücklich und erfolgreich zu sein. Es gibt 5 Dinge, die nicht im Schlafzimmer sein sollten – und diese fünf schauen wir uns heute genauer an.

In meiner I♥MY HOME-Community war das Schlafzimmer aktuelles Monatsthema, denn viele Menschen unterschätzen diesen Raum, der so wichtig ist für die Gesundheit, für den Familienfrieden und auch für unseren Erfolg. Wir haben uns die Dekoration und die Gestaltung angeschaut und auch besprochen, was nicht im Schlafzimmer vorhanden sein sollte.

Das Schlafzimmer: Der Raum für dein Glück und für deinen Erfolg

Ich höre oft, das Schlafzimmer sei nicht so wichtig, weil dort keine fremden Menschen hinkommen und man den Raum nur zum Schlafen nutzt. Bedenke, dass du fast ein Drittel der täglichen Zeit in diesem Raum bist – das ist viel länger, als in jedem anderen Raum in deinem Zuhause.

Wenn du schläfst, bekommst du vieles nicht bewusst mit, aber dein Unterbewusstsein ist aktiv. Das Schlafzimmer hat drei wichtige Funktionen:

Guter Schlaf sorgt für Ruhe und Erholung. Wenn du nicht ausgeschlafen bist, hast du weniger Kraft und bist weniger konzentriert. Das hat Auswirkungen auf deinen Beruf und auf dein Privatleben. Dann wirst du mehr streiten, weniger in Balance sein, schlechter mit stressigen Zeiten umgehen können und es wird sich auch auf dein Ordnungsleben auswirken.

Dein Schlafzimmer stärkt dich als Person. Im Schlafzimmer können wir ganz wir selbst sein. Manchmal auch angreifbar und verletzlich. Dort können wir all die Rollen und Masken ablegen, die wir über den Tag ausgefüllt haben. Selbst Raum einzunehmen & Zeit für dich zu haben, ist essentiell für dein Selbstvertrauen und deine Kraft.

Für deine Beziehung ist das Schlafzimmer von großer Bedeutung. Auch sie braucht Raum – und da ist das Schlafzimmer ein Bereich, der nur euch gehört.

Wenn also einer dieser drei Bereiche in deinem Leben nicht in Balance ist, schau dir die folgenden fünf Tipps an. Mit kleinen Maßnahmen kannst du hier sehr schnell etwas zum Positiven verändern.
In meinem RaumTalk Schlafstörungen? Diese 12 Schlafräuber solltest du in deinem Schlafzimmer vermeiden haben wir uns bereits mit der Gestaltung beschäftigt.

Raumtalk121 Nicht Im Schlafzimmer Pinterest

Diese 5 Dinge sollten nicht im Schlafzimmer sein

Bewegung

Da wir im Schlafzimmer zur Ruhe kommen möchten, sollte in den Bildern, in der Deko und in der Raumgestaltung auf Action und Bewegung verzichtet werden. Überprüfe einmal, wie viel Aktivität die Bilder und die Deko in den Raum bringen. Was sagen sie deinem Unterbewusstsein?

Oft sind es auch Pflanzen, die nicht im Schlafzimmer optimal sind. Ebenso Fitnessgeräte oder elektronischen Geräte. Ich lasse mein Handy komplett draußen und schlafe so viel besser.

Bilder

Wenn du schläfst, bist du sehr aktiv. Deine Schlafphasen und die Träume sind entscheidend, um all die Erfahrungen des Tages und die Gefühle zu verarbeiten. Daher ist es wichtig, dass du im Schlafzimmer zur Ruhe kommst. Da brauchst du keine Beobachter – weder auf Bildern, noch in der Deko. Denn für dein Unterbewusstsein gibt es keinen Unterschied zwischen der realen Person oder einem Bild von ihr.

Die Ahnengalerie über dem Bett gehört genauso wenig ins Schlafzimmer wie die vielen Kinderbilder. In deinem Schlafzimmer sollten nur die Menschen sichtbar sein, die diesen Raum auch nutzen. Bilder anderer Familienmitglieder kannst du in den anderen Räumen aufhängen oder aufstellen.

Die Happy Home Checkliste

Das gehört nicht ins Schlafzimmer!

Unordnung

In allen Räumen in deinem Zuhause kommt es phasenweise zu Unordnung. Und viele Menschen lagern dann die Altlasten, Unordnung oder Arbeitsgeräte (Staubsauger, Wäscheständer etc.) im Schlafraum. Dabei sollte es andersherum sein, denn wenn du dort Unordnung hast, trainierst du im Schlaf dein Unterbewusstsein auf noch mehr Unordnung. Die Gehirnströme unterscheiden sich bei Menschen, die in ordentlichen Räumen schlafen von jenen, die in unordentlichen Zimmern sind.

Probiere folgendes aus: Sorge für ganz viel Unordnung in deinem Schlafzimmer und beobachte, wie du schläfst. Dann räume alles aus dem Zimmer, was dort nicht hineingehört und beobachte wieder, wie es dir in den Nächten geht. Vielleicht kennst du es aus dem Urlaub, dass du in einem ordentlichen, schlichten Raum besser schläfst, als Zuhause.

Mach den OrdnungsCheck oder komm gerne in mein Programm OrdnungsMagie – du wirst merken, wie sehr es dich stärkt, wenn du deinem Schlafzimmer Aufmerksamkeit und Ordnung schenkst.

Arbeit

Deine Arbeit – vor allem, wenn du im Home-Office arbeitest – gehört nicht ins Schlafzimmer. Arbeit ist aktiv und dann kommst du im Schlafraum nicht zur Ruhe. Auch die Erfolgsposition für deinen Schreibtisch kannst du im Schlafraum nicht optimal ausrichten.

Suche dir einen anderen Arbeitsplatz – es kann auch der Esstisch sein. Sonst hast du die ganze Nacht die Arbeit um dich herum und das lässt dein Unterbewusstsein nicht abschalten.

Wertschätzung

Viele meiner KundInnen denken und sprechen am Anfang eines Programms schlecht über ihren Schlafraum. Es ist „das Chaoszimmer“ oder „die Rumpelkammer“.

Wie sprichst du über dein Schlafzimmer?
Wie viel Aufmerksamkeit schenkst du der Dekoration?

Dein Schlafzimmer ist der wichtigste Raum, behandle ihn auch so … das ist Wertschätzung für dich. Interessanterweise hat es für alle meine KundInnen enorme Auswirkungen, wenn sie darauf achten, was nicht im Schlafzimmer sein sollte. Die Investition und die Wertschätzung wirken sich auf alle andere Lebensbereiche positiv aus.

Was investierst du? Passen die Möblierung und die Gestaltung noch zu der Person, die du heute bist?

Ich bin gespannt, bei welchem Punkt du anfängst. Berichte mir gerne in meiner kostenlosen Facebook-Gruppe Glückliches Zuhause, was es bei dir ist. Dort kannst du mir auch gerne deine Fragen stellen und dich mit den anderen Mitgliedern austauschen.

Die Liebe und die Wertschätzung für dein Schlafzimmer darf immer etwas größer sein, als für alle anderen Räume.

Schlaf gut

Maria

PS: Ich lade dich ein, mit dem OrdnungsCheck herauszufinden, welcher Ordnungstyp du bist. Das ist ein wichtiger erster Schritt am Weg zur Ordnung, die für immer bleibt.

Die Happy Home Checkliste

Ein Kommentar schreiben