Endlich OrdnungMini-Tipps

Ordnung im Schrank: Wann & warum du auch innen Ordnung halten solltest, obwohl es niemand sieht.

By August 25, 2018 Keine Kommentare
Ordnung im Schrank

„Wie viel Ordnung im Schrank brauche ich, wenn es doch niemand sieht außer mir? Wie viel Ordnung in den Schubladen und der Abstellkammer ist notwendig?“ Ich bekomme diese Fragen so oft gestellt – und möchte dir sagen, was diese Fragen mit deinem Unterbewusstsein und deiner Motivation zu tun haben. Ich verrate dir auch, in welchen Situationen es völlig o.k. ist, sogar mehr Unordnung in den Schränken zu haben.

 

 

Ich werde so oft gefragt: „Maria, muss ich auch in den Schränken Ordnung halten? Macht es einen Unterschied?“ Die Antwort wirst du dir wahrscheinlich schon denken können: JA, es macht einen großen Unterschied. Frag dich, wie oft du negative Gedanken hast oder genervt bist, weil du etwas in einem Schrank, in einer Lade nicht auf Anhieb findest. Welche Auswirkungen hat dies auf deinen ganzen Tag, auf das Miteinander zu Hause?

Ordnung im Innen und Außen

Dein Innen und Außen spiegelt sehr oft dein Leben wider – es ist eine Waage, die anzeigt, wie es dir geht. Warum ist es so wichtig, auch innen Ordnung zu halten?
Wenn im Außen alles so perfekt erscheint, hinter den Türen aber Chaos herrscht, dann kannst du sicher sein, dass auch in deinem Innen und Außen ein Ungleichgewicht herrscht.

Eine meiner Kundinnen hat wunderbar designte Schränke, alles ist perfekt gestylt – aber im Inneren stimmte etwas nicht. In der Beratung haben wir herausgefunden, dass sie in dem Zwiespalt „Ich muss perfekt im Außen sein“ feststeckte. Und daraus folgte die Erkenntnis, dass sie sich für ihr Inneres keine Zeit nahm. Vor allem durch Ordnung im Schrank kannst du diesen Zwiespalt oder ein ungutes Gefühl lösen.

Der Ordnungscheck

Ordnung in den Schränken hat auch viel mit Loslassen zu tun. Wenn dort viele Altlasten lagern, haben wir Dingen oder Situationen aus der Vergangenheit zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Vielleicht wolltest du nicht mehr erinnert werden und hast „einfach die Türen zugemacht“. Unser Unterbewusstsein weiß aber, dass dort die alten Unterlagen des letzten Jobs zu finden sind, die  Erinnerungen alter Beziehungen …

Unterschätze nicht, wie viel Energie dir Dinge rauben, die du auf den ersten Blick nicht siehst. Eine Entrümpelungsaktion in den Schränken hilft hier weiter. Und sie unterstützt oft auch die Klärung im Innen.

Ordnung im Innen fördert die Ordnung im Außen

Dinge brauchen einen fixen Platz. Das hast du schon an anderen Stellen bei mir gelesen. Wenn wir Ordnung in unserem Alltag auf den Oberflächen, Tischen oder Kommoden haben möchten, müssen wir wissen, wo jedes benutzte Teil hingehört.

Wenn die Dinge keinen fixen Platz haben, einfach irgendwohin geräumt werden, sich Unordnung in der Lade einstellt, finden wir beim Aufräumen keinen Platz und lassen sie an anderer Stelle außen liegen. Unordnung breitet sich aus, wenn die Ordnung im Schrank fehlt.

Ordnung und Zeit hängen zusammen

Wenn du Ordnung im Schrank, in den Laden, in der Abstellkammer hältst, brauchst du weniger Zeit, um Dinge zu suchen. Ordnung halten verschafft dir Freiräume für die wirklich wichtigen Dinge in deinem Leben. Ordnung macht darüber hinaus Spaß! Das steigert deine Motivation – probiere es mal mit einer Schublade, mit einem Schrank aus. Du wirst – bewusst oder unbewusst – ein Lächeln im Gesicht haben, wenn du den Schrank öffnest.

   

Ein Beispiel von mir: Meine Aktenordner waren immer durcheinander. Es waren die alten Ordner aus meinem Studium mit neuen Aufklebern. Ich habe mich gefragt, was ein erfolgreiches Unternehmen machen würde. Sie würden sicher Ordner in einer bestimmten Farbe oder einem Farbsystem anschaffen und sie einheitlich beschriften.

Also habe ich Ordnerrücken gestaltet, die du dir gerne als Geschenk herunterladen kannst. Natürlich mit Konfetti  … für mehr Aktenfreude.

Was ist passiert? Ich habe viel mehr Motivation, an diesen Schrank zu gehen,

 

Ordnung zu halten und Unterlagen direkt richtig abzulegen. Unterschätze dein Unterbewusstsein nicht – gib ihm die Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen und du kannst dich auf das Wesentliche konzentrieren.

Ordnung im Schrank – meine Ordnungsformel

Starte mit der Ordnung in den Schränken – noch heute! Falls du mir schon länger folgst, kennst du meine Ordnungsformel bereits, sie besteht aus drei Kriterien:

1. Dein Verhalten (das lässt sich trainieren)
2. Der Anteil der Dinge, die du besitzt
3. Der fixe Platz

Auch in einer Schublade kannst du Dinge fixieren. Du kannst darin Räume vergeben oder sie inhaltlich ordnen.

Vielleicht bist du im Stress, weil schon im Außen so viel passiert. Dich jetzt auch noch um das Innen zu kümmern, wird dir zu viel? Mein Tipp: Wenn du losstartest, mache erst einmal in bestimmten Räumen, Bereichen (wo du nicht so oft bist) und Schränken mehr Unordnung.

Ich mache das regelmäßig, wenn ich Freiräume brauche. Dann nehme ich Kisten, einen ungenutzten Raum, die Abstellkammer und gebe die Dinge dort hinein, weil gerade keine Zeit ist, sie nach Kategorien zu ordnen oder zu entrümpeln.

Was verändert sich, wenn du im Außen einmal wirklich alles so richtig ordentlich hast? Dein Unterbewusstsein spürt diese Ordnung, die Veränderung und das steigert deine Motivation.

Ich empfehle dir, nach der Kategorie der einzelnen Dinge loszulegen. Mehr dazu erfährst du in meinem nächsten Webinar. Melde dich gleich für den OrdnungsCheck an, damit du rechtzeitig alle Informationen und den Termin mitgeteilt bekommst. Es ist magisch und bringt dich so wirklich weiter.

Der Ordnungscheck

Ich habe hinter meinem Schreibtisch leere Laden, in die ich in stressigen Zeiten alles hineinräume, ohne auf Ordnung zu achten. So kann ich konzentriert arbeiten und komme schneller weiter. Nach diesen Phasen nehme ich mir dann Zeit, wieder Ordnung im Schrank, in den Laden herzustellen.
Mein Tipp: Solche leeren Laden, Kisten oder Bereiche solltest du überall haben – in den Räumen, in deinem Kleiderschrank, in deinem Abstellraum. So kannst du schnell Dinge aus dem Weg räumen und gewinnst gedankliche Freiheit … im Innen und Außen.

Mit diesem Blickwinkel kannst du ganz einfach Ordnung im Schrank herstellen. Er ist auch eine hilfreiche Unterstützung, wenn deine innere Waage aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Ich bin gespannt, welche Erfahrungen du mit der Ordnung im Innen und Außen gemacht hast. Erzähle mir davon gerne im Kommentar oder komm in meine kostenlose Facebook-Gruppe. Für mehr Motivation zum Thema Ordnung und für meine RaumTipps melde dich zu meinem Newsletter an – dann verpasst du auch nicht den Termin meines nächsten OrdnungsChecks und weiterer Veranstaltungen.

Viel Freude nun mit deiner neuen Ordnung im Schrank.

Happy Day, Maria

Der Ordnungscheck

Ein Kommentar schreiben