Endlich OrdnungMini-Tipps

Alte Sachen loslassen lernen: Es ist wie Fahrrad fahren – kinderleicht, wenn du weißt wie!

By September 29, 2017Juni 18th, 2020Keine Kommentare

Entrümpeln und Loslassen lernen, kann ich das wirklich? Fragst du dich das auch immer wieder? Und brauchst du so richtig viel Motivation, für deine nächste Ordnungsaktion?

Dann habe ich heute eine Geschichte für dich:

Kannst du dich noch daran erinnern, als du damals Fahrrad fahren gelernt hast? Du hast sicher deine ganz eigene Geschichte und vielleicht sogar noch die Erinnerung an das Gefühl: „Ich kann es und es geht ja so leicht!“.

Loslassen 05

Ich erinnere mich noch gut daran und für mich war das Fahrrad fahren besonders wichtig – immerhin bin ich neben einem Fahrradgeschäft aufgewachsen und mein bester Freund von damals (vom Fahrradgeschäft) konnte es natürlich schon.

Dieses Gefühl, es endlich geschafft zu haben, was Tausende auch können. Jetzt dazu zu gehören und nicht mehr darüber nachdenken zu müssen. Heute kannst du es und denkst nicht mehr nach. Du brauchst nicht überlegen wie, wo, was, wann! Keine zusätzliche Zeit und keine Kosten, um es immer wieder zu wiederholen.

Genauso ist es mit der Ordnung, dem Entrümpeln und Loslassen lernen! Entrümpeln und Loslassen lernen ist wie Auto fahren, Fahrrad fahren oder gehen.

Es gibt viele, viele, viele Menschen, die es schaffen, ihr Zuhause, ihren Schreibtisch, ihre Termine, ihr Leben ordentlich und strukturiert zu halten. Es gibt Menschen da draußen, die immer wieder mit Leichtigkeit all das alte Zeug loslassen können und dieses mit Freude wegbringen.

Es ist also möglich – rein theoretisch.

Vielleicht funktioniert es bei dir noch nicht so ganz mit der Ordnung? Musst du noch immer darüber nachdenken, hinterfragst die verschiedenen Techniken und beobachtest, was andere machen? Teste hier kostenlos, ob dich deine Unordnung aufhält, wirklich glücklich & erfolgreich zu sein.

Möglicherweise hast du auch den Eindruck, dass dir die anderen (dein Partner, deine Partnerin, deine Kollegen, deine Kinder) immer wieder den Weg versperren und du so immer wieder absteigen musst (wenn wir bei der Metapher mit dem Fahrrad bleiben).

Wenn du das Entrümpeln und Loslassen lernen möchtest, was braucht es dann für dich?

Du musst es wirklich wollen – so wirklich!

Wenn du den ganzen Tag am Computer sitzt und nie hinaus gehst, dann wirst du nicht Fahrrad fahren lernen. Wenn du nicht fahren willst, um neue Dinge zu entdecken, um mit Freunden unterwegs zu sein oder um mit der Familie einen Radausflug zu machen, dann ist klar, dass du es nicht lernen wirst. Kenne also deinen Grund für Ordnung, für das Entrümpeln und das Loslassen lernen. Schaffe dir ein sexy Ziel, das dich wirklich antreibt.

Entrümpeln und Loslassen lernen – du musst bereit sein.

Klar, wenn gerade die Hausübung ansteht, du mit Fieber im Bett liegst oder lieber mit den Puppen spielst – dann ist nicht der richtige Zeitpunkt, um zu starten. Genauso ist es mit dem Thema Ordnung: Trainiere dann, wenn du voll und ganz motiviert bist.

Du musst wissen, wie es geht.

Klar kannst du Techniken abschauen und probieren, was funktioniert.

Besser fragst du aber gleich jemanden, der es kann und holst dir die nötigen Tricks ab.

Wer hat dir das Fahrrad fahren beigebracht?

Beim Fahrrad fahren musst du wissen, wie du das Fahrrad hältst, aufsteigst, loslegst und wie du lenkst! Du hast all das vermutlich schon als Kind gelernt. Ordnung, Entrümpeln und Loslassen lernen wir (meist) nicht – es ist weder ein Unterrichtsfach, noch in der Erziehung ein Thema (vom Streit darüber mal abgesehen).

Es kann also nicht schaden, hier den perfekten Plan zu haben, der andere zum Erfolg geführt hat.

Endlich Ordnung

Du musst loslegen und brauchst die richtigen Voraussetzungen.

Jetzt geht´s mal darum loszulegen und selbst zu probieren – am besten gemeinsam mit jemandem, der es schon kann. Du wirst nicht gleich auf einer Mountainbike-Strecke oder im starken Stadtverkehr mit dem Fahrrad fahren beginnen. Mit der Ordnung, dem Entrümpeln und dem Loslassen lernen, ist es genauso.

Beginne mit Unterstützung und bei den richtigen Dingen. Meine Erfahrung sagt, dass das entscheidend ist, um langfristige Erfolge zu haben.

Üben, üben, üben.

Am Tag 1 wirst du nicht zum Profi werden. Wenn du über 10, 20, 30 oder mehr Jahre Unordnung und viel zu viel Zeug angesammelt und diese Verhaltensweisen trainiert hast, dann braucht es Zeit, um deine Gewohnheiten zu ändern.

Genau daran scheitern wir oft – du hast sicher auch schon einmal mit dem folgenden Gedanken gestartet:

Ordnung – Aber jetzt wirklich!

Hier geht´s darum, wieder aufzustehen und es nochmals zu versuchen, wenn mal etwas nicht funktioniert oder Fehler gemacht werden.

Und irgendwann läuft es. Irgendwann kannst du es, ohne nachdenken zu müssen.

Zurück zum Fahrradfahren – denke zurück an deine Kindheit oder an deine Kinder.

Gab es je Zweifel, dass du es nicht schaffen wirst?

Nein, es war klar: Wenn andere das mit dem Fahrrad fahren schaffen, dann schaffe ich das auch!

Entrümpeln und Loslassen lernen ist wie Fahrrad fahren!

Du schaffst es auch!

Happy Day

Endlich Ordnung

PS: Und wenn du wirklich nicht alleine zurechtkommst, komm in meine kostenlose Facebook-Gruppe „Glückliches Zuhause„. Dort ist immer ein Ansprechpartner da und gemeinsam geht es eh viel leichter mit der Ordnung.

Merken

Ein Kommentar schreiben