Happy HomeUmgestaltung

Gemütlich einrichten & gestalten – so werden deine Räume zum Wohlfühlzuhause.

By August 2, 2020Keine Kommentare
Raumtalk147 Gemu Tlich Einrichten

Räume gemütlich einrichten – hast du dich auch schon gefragt, was es dazu braucht? Es ist in meiner Community ein häufig gestelltes Thema: Wie kann ich meine Wohnung gemütlich einrichten? Mit meinen 6 Tipps gebe ich dir neue Blickwinkel, um deinem Wohlfühlzuhause einen Riesenschritt näherzukommen.

Dein Zuhause soll so wirklich gemütlich sein? Vielleicht betrittst du auch manche Räume und denkst, es fehlt noch etwas, damit du dich so wirklich wohlfühlen kannst. Was brauchst Du dafür?


In meiner I ♥ MY HOME-Community beantworte ich zweimal im Monat die persönlichen Fragen der Mitglieder. Trag dich gerne auf die Warteliste ein, dann erfährst du es sofort, wenn wir die Türen wieder öffnen.

Meine erste Antwort auf die Frage, was einen bestimmten Raum gemütlich macht, lautet immer: Das kann ich dir nicht sagen. Denn deine Räume werden durch andere Dinge wohnlich als meine.

Was bedeutet für dich persönlich „gemütlich einrichten“?

Gerade im eigenen Zuhause sind wir irgendwann betriebsblind und nehmen gar nicht mehr genau wahr, aus welchen unterschiedlichen Dingen unsere Einrichtung besteht. Es geht also im ersten Schritt darum herauszufinden, was deine Räume gemütlich macht.
Setz dich mal auf dein Sofa, leg dich auf dein Bett und nehme ganz bewusst wahr, von welchen Dingen du umgeben bist.

  • Was siehst du auf den ersten Blick?
  • Was empfindest du als gemütlich – was stört dich?
  • Worauf schaust du mit Freude?

Vergleiche das mit deinen Standards für Gemütlichkeit. Beobachte einmal, wie unterschiedlich Räume auf dich wirken, beispielsweise in einem Hotel oder in einem Möbelhaus. Setz dich dort einfach mal in gestaltete Ausstellungsflächen und lass sie auf dich wirken.

  • Was ist dort anders vom Gefühl her?
  • Was gefällt dir an der Sicht, was weniger?

Überlege dabei, was du davon in deinen Räumen umsetzen kannst.

Die Happy Home Checkliste

6 Blickwinkel, mit denen du deine Wohnung gemütlich einrichten kannst

Anordnung deiner Möbel

Die Anordnung der Möbel trägt im hohen Maße dazu bei, ob Gemütlichkeit überhaupt entstehen kann. Sind deine Möbel gerade in den Ruhezonen ein Rückzugsort – oder vom Gefühl her ein trubeliger Kreisverkehr?

Eine gemütliche Einrichtung braucht auch Struktur und Ordnung. Ganz oft gestalten wir nur beim Einzug die Räume und dann kommen nach und nach einzelne Dinge hinzu. Hier wird ein Regal ergänzt, dort eine Kommode dazugestellt. Dadurch wirkt das Zimmer nicht mehr als ein gesamtes Bild, sondern es fühlt sich immer etwas chaotisch an.

Farben & Formen in der Raumgestaltung

Farbgestaltung trägt viel dazu bei, wie wir einen Raum wahrnehmen, neben der Ordnung. Gewisse Formen und Farben haben eher eine gemütliche Ausstrahlung als andere. Auch die Zusammenstellung ist dabei wichtig – und ist für jeden Menschen mit einer anderen Wirkung verbunden.

Übrigens: Zu vielen Farben findest du auf dem Blog einzelne RaumTalks, die mehr über die jeweilige Wirkung erzählen. Gib dazu einfach deinen Suchbegriff im Suchfeld ein und dir werden die entsprechenden Artikel angezeigt.

Achte auf die Details – manchmal auch in der Raumform. Vielleicht kannst du eine hervorstechende Ecke abmildern, indem du etwas Schönes oder eine große Pflanze davor stellst. Gleich wirkt es gemütlicher im Zimmer. Ein anderes Mal reicht es schon, den Tisch oder Sessel um wenige Zentimeter zu verschieben, um eine andere Raumwirkung zu erzielen.

Raumtalk147 Gemu Tlich Einrichten Pinterest

Gemütlich einrichten mit Textilien

Wir leben in einer sehr designten Welt mit viel Technik, Hochglanz oder glänzenden Materialien. Um einen Raum gemütlich wirken zu lassen, fehlen meistens Textilien. Wichtigstes Gestaltungselement dabei sind Vorhänge. Gerade in modernen Neubauten mit viel Glas fehlen und ihre Abwesenheit sorgt für eine Nüchternheit im Raum.

Mehr Infos dazu findest du in meinem Artikel Vorhänge, Gardinen & Co – dein Ratgeber für die Auswahl der Fenstergestaltung.

Oft finden wir mit Stoffen eine Lösung, die dem gesamten Raum mit wenig Aufwand zu mehr Wohnlichkeit und Gemütlichkeit verhilft. Du kannst Teppiche, Kissen und Materialien mit Struktur einsetzen, um eine Balance zwischen Möbeln und Dekorationen zu erreichen. Es gibt so coole Materialien und Stoffe heute – lass dich einmal inspirieren.

Licht für Gemütlichkeit

Die moderne Architektur hat für große Fensterfronten, bodentiefe Fenster und sehr viel Tageslicht gesorgt. Manchmal ist es aber ein Zuviel. Stell dir vor, dein Schlafzimmer hat viele Glaswände und große Fenster – dann wird es dir schwerfallen, dich zurückzuziehen und wohlzufühlen.

Wie sieht es deinen Räumen mit dem Licht aus? Kannst du die Lichtquellen dimmen und verschiedene, unterschiedlich helle Lampen nutzen – je nachdem, wie viel Licht und Helligkeit du gerade brauchst? Entdecke hier das 1×1 der optimalen Beleuchtung in deinem glücklichen Zuhause.

Gemütlich einrichten, um dich wohlzufühlen

Gemütlichkeit ist ein Gefühl, ein Zustand, in den wir beispielsweise kommen, wenn wir uns auf die Couch unter die Lieblingsdecke kuscheln. Der Lieblingssessel, in dem wir aufhören, an die Arbeit und sämtliche Aufgaben zu denken.

  • Wo in deinen Räumen hast du diese Ruhezonen?
  • Hast du dir schon einen Kraftplatz eingerichtet?

Schau, dass du an diesen Plätzen möglichst auf viele schöne Dinge blickst. Sorge dafür, dass gerade diese Bereiche dein Zuhausegefühl stärken.

Deine Persönlichkeit sorgt für ein Wohlfühlzuhause

Räume gemütlich einzurichten hat viel mit deiner Persönlichkeit zu tun. Bei welchen Dingen geht dir das Herz auf? In welchen Gegenständen zeigt sich dein Wesen?

Da geht es nicht vordergründig um Ordnung oder Unordnung. Wenn Unordnung aber für dich eine Herausforderung darstellt, melde dich zu meinem kostenlosen Workshop Kickstart in dein ordentliches Leben an.

Dort zeige ich dir, wie du mit wenigen Maßnahmen die ersten Schritte zu deinem persönlichen Ordnungssystem mit Leichtigkeit gehst.

Eine liebevolle Deko, die dich an den schönen Urlaub erinnert oder an ein besonderes Ereignis, hat eine tiefe Wirkung auf dich – auch ganz unbewusst. Gestalte dir unbedingt einen Happy Place, es ist die erste & wichtigste Maßnahme am Weg zu deinem glücklichen Zuhause.

Deine Räume gemütlich einrichten kannst also nur du. Ich freue mich sehr, wenn du aus diesen 6 Tipps etwas für dich mitnehmen kannst. Erzähle mir gerne davon hier in einem Kommentar oder in meiner kostenlosen Facebook-Gruppe Glückliches Zuhause. Ich freue mich riesig, dich und deine Räume kennenzulernen.

Happy Day

Maria

Die Happy Home Checkliste

Ein Kommentar schreiben