ArbeitsräumeMini-Tipps

Lebensaufgabe finden: Mit diesen 7 Tipps und der Unterstützung deiner Räume

By Oktober 4, 2018 Keine Kommentare
lebensaufgabe finden

Den großen Traum leben. Die Lebensaufgabe finden. Die eigene Berufung entdecken. Immer mehr Menschen möchten sich mit einer Idee selbständig machen, sich verwirklichen. Dabei geht es sehr oft darum, die Lebensaufgabe in einer Businessidee umzusetzen. Das eigene Herzensthema in die Welt zu bringen.

Ich werde so oft gefragt: Maria, was kann ich tun, wenn ich mein Thema noch nicht gefunden habe? Du kennst mein Motto: Verändere deine Räume. Verändere dein Leben. Verändere die Welt. Ja, ich habe meine Berufung gefunden: Dir und anderen davon zu erzählen, wie die Räume uns auf dem Weg am Erfolg und in unserem Leben unterstützen.

Erfüllung durch die Lebensaufgabe finden

Wünschst du dir das auch? Ein Thema zu finden, das dich begeistert und mit dem du die Menschen bereichern kannst? Vielleicht ist es nur eine Ahnung? Bist du noch unsicher, wo dein Weg dich hinführt? Oder kennst du deine Begabung schon genau, möchtest aber noch fokussierter und erfolgreicher damit werden?

Bei mir hat es mit den grünen Streifen an der Wand angefangen. Diese räumliche Maßnahme hat eine große Veränderung möglich gemacht. Ich habe den Raum neu genützt und das hat viel Bewegung in mein Leben gebracht und das Finden meiner Lebensaufgabe erst möglich gemacht.

Wenn du Großes tun möchtest, musst du deine gesamte Umgebung einbeziehen und darauf fokussieren, dass DAS jetzt dein großes Ziel ist.

Deine Lebensaufgabe finden: 7 einfache Tipps

Eine große Veränderung in deinen Räumen

Das ist so wichtig: Sorge für eine wirklich große Veränderung in deinen Räumen. Nein, du musst nicht umziehen oder bauliche Maßnahmen vornehmen lassen. Stelle Möbel um, so dass du andere Blickwinkel bekommst und neue Wege durch den Raum gehst. Gehe bewusst neue Wege auch außerhalb von deinen Räumen. Du siehst andere Dinge und bekommst neue Inspirationen.

In diesem Artikel findest du Ideen, wie du für Veränderungen sorgen kannst, wenn du wenig Zeit hast. Oft reichen wenige Minuten und kleine Maßnahmen, um Veränderungen anzustoßen – du kannst
einen Tisch umstellen

  • deine Position am Esstisch ändern
  • die Seite im Bett verändern, auf der du liegst
  • deine Räume leerräumen oder alle Bilder abhängen
  • die Wandfarbe verändern

Wichtig ist, dass du mit einer sichtbaren Veränderung in deinen Räumen ein JA zum Finden deiner Lebensaufgabe manifestierst. Deine Lebensaufgabe wirst du wahrscheinlich nicht so nebenbei finden. Schenke diesem wertvollen Ziel deine ganze Aufmerksamkeit.

Die Erfolgsposition

Gib dem Thema Fokus

Mache deine Ziele im Raum sichtbar. Stelle Dinge auf, die dich täglich daran erinnern, dass du deine Lebensaufgabe finden willst. Du kannst Bücher zu dem Thema lesen, Podcasts hören, Vorträge besuchen … und so von Experten und Coaches lernen, wie du dich auf dem Weg machst. Verstecke die Bücher nicht, sondern hab sie im Blick.

Auch Postkarten oder motivierende Zitate, Bilder von Menschen und Vorbildern, die ihre Lebensaufgabe schon gefunden haben, unterstützen dich dranzubleiben. Große Bilder, die einen Weg zeigen, der ein Ziel hat, sind eine gute Unterstützung für dein Unterbewusstsein. Klare Ziele und Wegweiser – wie sieht deine Bilderwelt aus? Zeigen die Bilder in deinen Räumen dein Ziel, erinnern sie dich an deinen Traum?

Entrümpeln

Lass alte Dinge los und befreie dich von Ballast. Schau in dein Bücherregal – stehen da die alten Bücher, Unterlagen, Ordner, Urkunden … aus einem alten Job und der Schule? Die brauchst du nun nicht mehr um dich herum. Löse dich und verabschiede dich von einem Stück Weg, den du hinter dir hast.
Das kann Angst machen, weil du nicht genau weißt, wohin dich das Neue führen wird. Welche Gegenstände halten dich auf?

Wenn du deine Lebensaufgabe finden möchtest, brauchst du Platz, um Neues in dein Leben einzuladen. Vielleicht möchtest du als Yoga-Lehrerin Menschen begleiten, mehr Ruhe und Gelassenheit in ihren Alltag zu bringen. Dann wirst du in deinem Kleiderschrank passende Kleidung dafür anschaffen und weniger Anzüge und Kostüme benötigen. Du wirst Utensilien für die Stunden und das Training erwerben. Mach Platz dafür.

Mach dich auf den Weg

Such dir Unterstützung, du wirst dein Thema vielleicht nicht alleine finden. Ich bin zu einem Coach gegangen und bis heute in einem unterstützenden Mastermind. In meiner kostenlosen Facebook-Gruppe kannst du dir Menschen suchen, die sich auch auf den Weg machen und ihr unterstützt euch gegenseitig.

Es gibt so viele Blogs, Podcasts, Onlinekurse … um deine Vision, deine Lebensaufgabe zu finden. Geh woanders hin: In deinen bestehenden Räumen wird es schwierig werden, neue Ideen zu finden. Geh in die Natur, vielleicht auch ganz bewusst in Klausur – in ein Hotel, an einen Kraftplatz. Nimm alle Inspirationen, Ideen, Bücher und was du brauchst mit an neue Räume und nimm dir Zeit für die große Veränderung.

Ich mache das jedes Jahr, obwohl ich meine Lebensaufgabe bereits kenne und lebe. So komme ich auf neue Ideen und finde immer wieder Motivation.

Die Räume deiner Vergangenheit

Schau dir die Räume deiner Kindheit an: Welche Werte hast du vorgelebt bekommen? Mit welchen Themen hast du dich beschäftigt? Wo warst du gerne als Kind? Hast du draußen gespielt und die Zeit vergessen? In welchen Geschäften hast du es geliebt

Ich habe es bereits als Kind geliebt, Räume einzurichten – es war immer schon in mir, obwohl ich dann erst einmal etwas ganz anderes gemacht habe. Oft ist deine Lebensaufgabe schon in deinem Leben sichtbar.

Ideen sichtbar machen

Wenn du Ideen entwickelst, nütze den gesamten Raum für ein Brainstorming. Ein großes Plakat, auf dem du deine Ideen sammelst, veränderst, zusammenstellst, einrahmst … damit sie wirklich in die Welt kommen. (Alle Ideen oder Infos nur digital zu verwalten, hemmt deine Kreativität).

Es ist erwiesen, dass wir durch das Schreiben mit der Hand die Dinge und Informationen intensiver aufnehmen und im Unterbewusstsein verankern, als beim Tippen. Wenn Du die Dinge groß aufschreibst, wirken sie ganz anders im Raum und auf dich.
Wenn du den Wunsch hast, mit Heilkräutern zu arbeiten, vielleicht noch eine Ausbildung zu machen, dann bring dir Bilder der Kräuter davon in die Räume. Pflanze sie im Garten an oder auf dem Balkon. Mach aus deinem Zuhause ein großes Visionboard.

Die Erfolgsposition

Im Zuhause testen

Du kannst in deinen Räumen sehr gut testen, ob dich ein Thema wirklich begeistert, dich so richtig antickt. Nimm beispielsweise Disney und seine Themenparks. Dort gibt es Hotelzimmer, die nach einer Disneyfigur gestaltet wurde.

Stell dir vor, deine Lebensaufgabe nimmt das ganze Zuhause ein. Alle Räume erzählen von deiner Lebensaufgabe, von deinem großen Traum. Mach eine Übung: Wie wäre dein Zuhause eingerichtet? Was fühlst du dabei? Schreib es auf, denn dann erkennst du, was du wirklich machen möchtest. Für welches Thema bist du bereit, alle Wege zu gehen? Wie ernst ist es dir mit deiner Lebensaufgabe?

Sicherlich wirst du nicht alles tun können, aber fang mit einer Kleinigkeit an. Heute. Nimm dir einen Tipp und fange an. Du kannst deine Lebensaufgabe finden – deine Räume bringen dich auf die richtige Spur.

Noch ein Tipp: Wenn da etwas ist, wo es kribbelt, wo du immer darüber nachdenkst … FANG AN. Die Lebensaufgabe finden ist ein Prozess und kann sich verändern.

Ich bin gespannt, ob du schon deine Lebensaufgabe gefunden hast. Berichte gerne im Kommentar oder erzähle uns in meiner Facebook-Gruppe davon.

Viel Freude auf dem Weg zu deiner Lebensaufgabe
Maria

PS: Auf dem Weg deine Lebensaufgabe zu finden oder die einzelnen Schritte zu gehen, setz dich in die Erfolgsposition, du wirst deine Ziele viel schneller erreichen.

Die Erfolgsposition

Ein Kommentar schreiben