Skip to main content
KinderzimmerMini-Tipps

Geschwisterzimmer gestalten: Die besten Tipps für den gemeinsamen Raum

Raumtalk #193 Geschwisterzimmer

Geschwisterzimmer gestalten und einrichten ist eine große Herausforderung in vielen Familien. Ein Zimmer, in dem mehrere Kinder leben, stellt alle Beteiligten vor viele Fragen. Du bekommst heute meine besten Tipps für diesen besonderen Raum.

Wie können zwei (oder mehr) Kinder in einem Raum wohnen, schlafen und lernen?
Wie gestaltest du es am besten, um beide zu stärken?


Diese Fragen bekomme ich in meiner I ♥ MY HOME-Community ganz oft gestellt. Im Mitgliederbereich steht deshalb ein eigener Minikurs für die Einrichtung von Kinderzimmern zu Verfügung. Wenn du dabei sein möchtest, bist du herzlich eingeladen – du kannst dich hier anmelden und mit uns zusammen deine persönlichen Herausforderungen lösen.

Geschwisterzimmer gestalten – mit den Kindern zusammen

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum sich Geschwister ein Zimmer teilen, der häufigste ist Platz(mangel). Ich kenne aber auch Fälle, wo sich ganz bewusst dafür entschieden wurde, die Kinder gemeinsam unterzubringen. Und es gibt Familien, wo die Entscheidung für zwei Räume mit unterschiedlichen Funktionen getroffen wurde – ein Spiel- und Lernzimmer und ein Schlafraum.

Sehr oft werde ich nach den Erfahrungen gefragt, aber es gibt nicht die eine Antwort oder Lösung. Jedes Kind, jede Familiensituation ist anders.

Grundsätzlich gilt für die Gestaltung der Geschwisterzimmer: Beziehe die Kinder in die Gestaltung der Räume mit ein. Kinder sind Meister, wie Räume wirken und was es braucht, um die eigenen Bedürfnisse zu erfüllen. Das betrifft auch die Ordnung im Kinderzimmer, wofür ich dir hier einige Tipps mitgebe.

Raumtalk #193 Geschwisterzimmer Pinterest

Ideen für die Gestaltung von Geschwisterzimmern

Meistens ist es dann so, dass Kinder ab dem Alter von zehn Jahren mehr Raum für sich wünschen. Und wenn dann immer noch nur ein Zimmer zur Verfügung steht, ist es besonders wichtig, über die Gestaltung für optische Trennungen und Rückzugsorte zu sorgen.

Die Gestaltung hängt auch vom Altersunterschied und Geschlecht der Kinder ab und welche Funktionen überhaupt gebraucht werden. Kinderzimmer einzurichten ist immer eine besondere Herausforderung, da hier auf einem Raum so viele verschiedene Funktionen untergebracht werden sollen – und bei Geschwistern mal zwei.

Wir brauchen 2 Schlafplätze, 2 kraftvolle Lernplätze und oft den doppelten Stauraum. Die erste Frage lautet daher: Was kannst du auslagern?

Ich habe schon Lösungen gefunden, wo die Kleidung im begehbaren Kleiderschrank der Eltern ihren Platz gefunden hat oder in einem Schrank im Flur. Lassen sich Spielsachen oder Dinge für das Hobby auslagern?

Erste Schritte bei der Einrichtung von Geschwisterzimmern

Es gibt nicht die EINE Lösung, es gibt auch kein perfektes Kinderzimmer. Schon gar nicht für Geschwister. Mehr als in jedem Kinderzimmer brauchen Geschwisterzimmer in der Gestaltung eine hohe Flexibilität.

Es ist sinnvoll, gemeinsame Bereiche zu gestalten und individuelle, die die einzelnen Kinder alleine gestalten dürfen. So können sie als Person Raum einnehmen – und das ist eine ganz wesentliche Erfahrung. Manchmal ist es das Bett, ein anderes Mal ist es sinnvoll, Raumbereiche zu trennen und unterschiedliche Farben oder bestimmte Möbel dafür zu nutzen.

Geschwisterzimmer sagen viel über das Verhältnis der Kinder aus, manche lassen eine hohe Rivalität erkennen. Schau bewusst hin, was deine Kinder in der jeweiligen Lebensphase brauchen. Die 3 wichtigsten Dinge bei der Einrichtung von Kinderzimmern kannst du hier nachlesen.

Geschwisterzimmer gestalten – Herausforderung Betten

Wenn es nicht möglich ist, zwei getrennte Bettpositionen zu belegen, achte besonders auf diese Merkmale:

Eine feste Rückwand ist wunderbar, das Bett sollte in einer ruhigen Position im Raum stehen können – je nach Alter kann das auch schon mal einer Höhle gleichkommen. Falls ihr euch aus Platzgründen für Stockbetten entscheidend, dabei gilt es, verschiedene Aspekte zu beachten:

Der obere Bettbereich ist eher aktiv, das beginnt schon beim Hochklettern, während der untere Bereich einen Höhlencharakter hat. Entscheidet bewusst, welches Kind welchen Schlafplatz braucht. Vielleicht braucht es auch einige Wechsel. Viele Kinder, die sich ein Hochbett wünschen, merken dann schnell, dass es ihnen dort zu unsicher ist.

Raumgestaltung mit Kindern

Abgesehen von den Fragen, wie das Geschwisterzimmer zu gestalten ist, lohnt sich ein Blick auf diese Fragen:

  • Wie viel Raum nehmen die einzelnen Kinder überhaupt in der Wohnung ein?
  • Hat das eine Kind besondere Herausforderungen oder eine Krankheit, die zu anderen Bedürfnissen führt?
  • Gibt es einen Ausgleich für das andere Kind und wird es gestärkt?

Ich empfehle immer: Gestalte Kinderzimmer einmal im Jahr neu – von null weg. Ich mache das auch bei jedem anderen Raum, aber Kinderzimmer sind ein ganz besonderer Fall, da sich ihre Bewohner in so kurzer Zeit entwickeln und verändern. Hier ist es wichtig, regelmäßig zu überprüfen, ob die Raumaufteilung und die Gestaltung noch stimmen. Wenn die Räume nicht mitwachsen, hemmt die Atmosphäre die Entwicklung.

Individuelle Lösungen kannst du in der 1:1-Beratung bekommen. Komm gerne in die I ♥ MY HOME-Community, dort hast du zweimal im Monat die Möglichkeit, direkt in der Fragestunde von mir Feedback und Unterstützung zu bekommen.

Ich wünsche dir viel Freude bei der Gestaltung von Geschwisterzimmern und dem Wandel eurer Räume zu einem riesigen Kraftort.

Happy Day

Maria

Die Happy Home Checkliste

Ein Kommentar schreiben