Skip to main content
ArbeitsräumeMini-Tipps

Vorsicht im Homeoffice! Diesen Fehler solltest du auf alle Fälle vermeiden.

By November 28, 2020Keine Kommentare
Raumtalk164 Homeoffice Fehler

Ganz häufig in den letzten Wochen wurde mir diese Frage gestellt: Maria, welchen Fehler sollte ich unbedingt vermeiden, wenn ich (auch) im Homeoffice erfolgreich sein will?


Ein ganz besonderes Jahr liegt hinter uns: Durch Corona haben viele Menschen ganz plötzlich im Home-Office gearbeitet, manche Familien auch Home-Schooling in den eigenen Räumen bewältigen müssen.
Ob erst durch die Pandemie oder schon länger:
  • Was kannst du tun, damit es im Homeoffice gut funktioniert?
  • Wie kannst du die Herausforderungen lösen, die beim Arbeiten zu Hause entstehen?
  • Was kannst du machen, um produktiv und kreativ zu arbeiten?
  • Wie kannst du im Flow sein und erfolgreich sein?

Plötzlich Homeoffice: Diesen Fehler solltest du vermeiden!

Wenn du im Homeoffice arbeitest, gibt es Vor- und Nachteile. Sicher hast auch du die besonderen Herausforderungen gespürt, als du plötzlich in Räumen, in denen du sonst privat bist, in den Arbeitsmodus wechseln solltest.

Es scheint so einfach: Wir stellen unseren Laptop irgendwohin und arbeiten. Vielleicht fühlte es sich zu Beginn auch sehr flexibel an, mal am Couchtisch und ein anderes Mal am Küchentisch zu arbeiten. Möglicherweise hast du für private E-Mails und Arbeiten einen PC an einem kleinen Arbeitsplatz stehen.

Das ist kein Homeoffice! Der Fehler No. 1 im Homeoffice besteht darin, es nicht zu gestalten. Manche Menschen denken auch, dass sie nicht ausreichend Platz für ein Homeoffice haben – oder gar nicht viel Platz brauchen. Möglicherweise hast du zu Beginn auch gedacht, dass dieses Homeoffice nur eine vorübergehende Phase ist.

Raumtalk164 Homeoffice Fehler Pinterest

Der Weg in dein Home-Office

Ganz egal, ob du ein eigenes Zimmer als Homeoffice nutzen kannst oder am Esstisch arbeitest. Gestalte deinen Arbeitsplatz! Du fühlst dich anders, du fühlst dich erfolgreich. Du fühlst dich größer und auch im Geldflow. Finde heraus, was es für dich ausmacht und setze die Dinge um.

Es macht einen Unterschied, ganz unbewusst, ob du jeden Tag hinausfährst, in einem externen Büro arbeitest, das andere Menschen als Arbeitsplatz gestaltet haben und dort gemeinsam mit anderen Personen deinen Job machst. Dort ist dein Unternehmen sichtbar und du kommst ganz automatisch in einen produktiven Zustand.

Zuhause zu arbeiten bedeutet, zwischen den Rollen als Privatperson, Elternteil und Arbeitenden zu wechseln. Da geht es um ganz andere Themen, wie Familie und Freizeit, Erholung.

Der Wechsel von der Privatperson in die berufstätige Person beginnt für viele auf dem Arbeitsweg. Fehlt dieser Weg, ist es der Arbeitsplatz, der dir hilft, diesen Rollenwechsel zu vollziehen. Möglicherweise hast du eben noch mit den Kindern am Küchentisch gefrühstückt und willst nun dort deiner Arbeit nachgehen.

Schaffe dir ein Ritual, dass dir hilft, diesen Wechsel zu vollziehen. Je deutlicher der Unterschied in der Gestaltung ist, desto leichter wird dir das fallen.

Produktiv arbeiten im Homeoffice

Natürlich kannst du dein Büro oder deinen Arbeitsplatz im Homeoffice so gestalten, dass du dich dort wohlfühlst. Viele Studien belegen, dass die Produktivität abhängig von der Raumgestaltung ist – zwischen 30 und 40 Prozent. Beantworte dir diese Fragen:

  • Kannst du gut an deinem Arbeitsplatz sitzen?
  • Bist du schnell abgelenkt von anderen Dingen oder Menschen?

Ist das in deinem Homeoffice möglich oder besteht der Fehler schon darin, dass die Mitbewohner dich jederzeit unterbrechen können? Vielleicht gibt es auch Zeiten, wo du kreativ arbeiten musst oder viel mit Menschen kommunizieren möchtest.

Wenn du ein externes Büro benutzt, haben sich andere Menschen um die Gestaltung gekümmert. Nimm diese im Homeoffice ganz bewusst in die Hand und gestalte deinen Arbeitsplatz auch je nach Aufgabe oder Projekt. Was brauchst du gerade, um dich als erfolgreiche Mama im Homeoffice sinnvoll abzugrenzen?

Ergonomie und Licht am Arbeitsplatz

Neben der Technik ist auch die ergonomische Gestaltung im Homeoffice ein wichtiges Thema, bei dem leicht Fehler passieren. Erst vor kurzem hat mir eine Teilnehmerin aus meinen Programm Room4Success erzählt, dass sie ihren Schreibtisch umgestellt hat, um eine feste Rückwand zu haben. Jetzt blickt sie in den Raum und fühlt sie sich viel erfolgreicher und produktiver. Vor allem aber sind endlich, nach vielen Jahren, ihre Rückenschmerzen verschwunden.

Investiere in einen guten Bürostuhl und einen standfesten Arbeitstisch. Selbst wenn du dein Homeoffie am Esstisch einrichtest, kann dies erfolgreich sein.

Gestalte dein Homeoffice

Entscheidend für deine erfolgreiche Arbeit im Homeoffice sind die lieben Mitbewohner. Wenn du in die Firma fährst oder zur Arbeit gehst, weiß auch deine Familie, dass du jetzt nicht erreichbar bist. Beim Arbeiten im Home-Office passiert schnell der Fehler, dass diese Grenzen überschritten werden und es kommt zu Störungen.

Sobald du dir ein Büro oder einen Arbeitsplatz zu Hause ganz bewusst gestaltest, signalisierst du deinem Umfeld, dass du jetzt die Erfolgsperson bist. Wir haben das in meinen Programmen getestet und schon Zweijährige erkennen den Unterschied.

Das beginnt bei der Auswahl des Arbeitsplatzes und endet bei der Dekoration und den Büromaterialien. Benutzt du die Schere, die auch die Kinder zum Basteln verwenden? Trägst du dieselbe Kleidung, die du auch zum Feierabend trägst?

Auch wenn nicht alle diese Tipps kurzfristig bei dir umsetzbar sind, lohnt es sich, mit der Umsetzung heute zu beginnen. Die Gestaltung und das Arbeiten im Homeoffice brauchen Training und Erfahrung. Überprüfe immer wieder, was du täglich verbessern kannst.

Ich freue mich, wenn du jetzt Lust bekommen hast, dein Homeoffice zu gestalten, um diesen Fehler nicht (länger) zu machen. Mach die Gestaltung deines Arbeitsplatzes zu einem kleinen, aber wichtigen Projekt, damit du dann auch wieder Zeit und Freude für dein Privatleben hast und die Menschen, die dir wichtig sind.

Lass mich wissen, welche Anregung du übernommen hast und wie du dich in deinem Homeoffice fühlst. Komm gerne in meine kostenlose Facebook-Gruppe Glückliches Zuhause, wo ich dir immer wieder neben den Tipps zur Raumgestaltung auch Einblicke in mein erfolgreiches Homeoffice gebe.

Happy Day

Maria

Optin Erfolgcheck

Ein Kommentar schreiben