ArbeitsräumeMini-Tipps

Erfolgreiche Mama im Homeoffice: Die besten Tipps, um produktiv zu arbeiten & dich abzugrenzen.

By Oktober 3, 2020Keine Kommentare
Raumtalk156 Mama Homeoffice

Als Mama im Homeoffice kennst du vielleicht auch den Balanceakt, Familie und Business unter einen Hut zu bringen. Wie kannst du produktiv arbeiten und dich besser abgrenzen? Um permanente Störungen oder sogar Streit in der Familie zu verhindern, habe ich heute 7 Tipps für dich, die deinem Alltag Struktur geben.

Gerade die Pandemie hat in vielen Familien dazu geführt, dass plötzlich Beruf und Alltag in der Wohnung stattfinden müssen. Home-Office als Mutter oder Vater brachte für viele Familien einen ganz anderen Tagesrhythmus mit sich – und stellte viele Menschen vor große Herausforderungen.

Wie kannst du dich im Homeoffice als Mama abgrenzen?

Wenn wir unserer Arbeit in einem externen Büro nachgehen, ist es viel leichter, den Fokus auf die notwendigen Aufgaben zu lenken. Dann ist auch für die Familie ganz klar, wann es um Arbeit und wann es um Freizeit geht.

Beim Arbeiten im Zuhause fehlt diese klare Trennung oft. Da bist du als Mama im Homeoffice scheinbar ständig erreichbar. Die Abgrenzung beginnt deshalb bei dir: Wie klar bist du bei der Unterscheidung zwischen der Privatperson und der erfolgreichen Unternehmerin oder der Arbeitnehmerin im Home-Office?

Sobald du selbst klar bist in deinen Rollen, strahlst du dies auch aus.

Die besten Tipps, um produktiv im Homeoffice zu arbeiten

Viele TeilnehmerInnen in meinen Programmen stehen vor dieser Herausforderung und wir beginnen daher bei den Gedanken und den Überzeugungen. Sobald du dir selbst Klarheit über deine Rollen verschaffst, kannst du Regeln für den Alltag aufstellen – und vor allem deinen Fokus ganz klar ausrichten. So bist du auch viel produktiver bei deinen jeweiligen Aufgaben:

Ich bin jetzt die erfolgreiche Geschäftsfrau oder Managerin.
Ich bin jetzt für meine Kinder da.

In vielen meiner Programme setzen wir genau an diesen Punkten an:

Geh in dieses Gefühl tief hinein, dann unterstützt dich dein Unterbewusstsein, wirklich erfolgreich zu arbeiten und erfüllt mit deiner Familie Zeit zu verbringen. Wenn du dich erfolgreich fühlst und ungestört arbeiten kannst, wirkt sich dies auch auf deinen Familienalltag aus – und alle haben etwas davon.

Raumtalk156 Mama Homeoffice Pinterest

Gestalte dein Homeoffice

Es ist der wichtigste Tipp: Gestalte deinen Arbeitsplatz! Damit meine ich nicht, dass du dir einen Schreibtisch aufstellst – gestalte deinen Arbeitsplatz wirklich als Büro.

Ich habe gerade erst in einigen Beratungen wieder erfahren, wie schnell sich Verbesserungen für das Business und die Familie einstellen, wenn es einen Arbeitsplatz gibt, der als solcher gestaltet wurde.
Das beginnt bei der Raumgestaltung und endet bei den ganz kleinen Dingen.

Gestaltung im Homeoffice ist gerade für dich als Mama besonders wichtig. Damit ganz klar ist, dass es sich hier um den Arbeitsplatz handelt. Es ist nicht nur ein Platz, an dem du am Laptop etwas nachsiehst oder schreibst.

Meine Kundin Corinne hat es umgesetzt und plötzlich haben die Kinder an diesem Platz keine Spielsachen mehr abgelegt oder Dinge hingestellt. Beziehe deine Familie in dieses Projekt Homeoffice mit ein – gestaltet „das Büro“ zusammen (vor allem, wenn es kein eigenes Zimmer dafür gibt) – so schafft ihr mehr Verbundenheit untereinander und gleichzeitig klare Strukturen. Aber:

Dekoriere dein Büro selbst

Nutze die Firmenfarben, ein Logo oder Flyer deiner Firma, wenn du dir zu Hause ein Büro einrichtest und gestalte es selbst. Bei ganz vielen Müttern sehe ich am Arbeitsplatz gemalte Bilder der Kinder, Fotos der Kinder oder sogar Gegenstände von ihnen. Dann grenzt du selbst deinen Arbeitsbereich nicht ab.

Sorge dafür, dass an deinem Arbeitsplatz deine Firma oder dein Unternehmen sichtbar ist. Und natürlich du als die erfolgreiche Geschäftsfrau oder Arbeitnehmerin.

Optin Erfolgcheck

Mach deinen Erfolg sichtbar

Hab deine eigenen Büromaterialien und grenze sie von den Familienmitgliedern ab. Dein Büro ist nicht der Ort, wo sich deine Kinder Scheren ausleihen oder einen Block zum Malen holen.

Meine Kundin Doris hat sich eine schöne Büroausstattung gekauft, passend in den Farben ihrer Corporate Identity. Auf einmal haben die Familienmitglieder diese Utensilien nicht mehr genutzt.

Manchmal gibt es nur den Esstisch, an dem zu Hause gearbeitet werden kann, dann empfehle ich dir, sichtbar zu machen, wann du in der Rolle der Geschäftsfrau agierst. Homeoffice am Esstisch – Warum du genau dort erfolgreich wirst und die besten Tipps zur einfachen, praktischen Umsetzung.

Diese Abgrenzung ist wichtig für deinen Erfolg als Mama im Homeoffice. Wenn du einen eigenen Raum als Büro nutzen kannst, ist es einfacher. Du stellst die Regeln auf: Tür zu bedeutet, dass du jetzt arbeitest. Dafür brauchst du Konsequenz und vielleicht auch ein Schild, das deiner Familie zeigt, wann sie dich in Ruhe arbeiten lassen sollen. Ist das nicht möglich, suche dir andere Abgrenzungen wie ein Paravent oder ein Roll-up, ein Flipchart.

Ich habe eine Kundin, bei der all diese Dinge nicht möglich waren. Sie hat es für sich und die Familie mit einem Bild gelöst, das sie im Wohnraum am Schreibtisch aufgestellt hat. So war für alle sichtbar, wann sie arbeitet.

Vorsicht: Verstecke dich nicht an deinem Arbeitsplatz hinter Möbeln, denn du möchtest dich erfolgreich und groß fühlen. So triffst du erfolgreichere Entscheidungen.

Wenn du noch mehr wissen möchtest, wie du deinen Arbeitsplatz oder dein Büro erfolgreich gestalten kannst, melde dich zu meinem Workshop zum Home-Office an.

Zieh dich für den Erfolg an

Setze ein Zeichen auch durch deine Kleidung. Zieh dich genauso an, als würdest du in ein externes Büro gehen. Trage Schmuck oder eine andere Frisur als zum Feierabend beziehungsweise zur Familienzeit – das hat eine riesige Wirkung auf dich und auf die anderen.

Rituale als Mama im Homeoffice

Um die Rollenwechsel leichter vollziehen zu können, finde für dich Rituale. Lege bestimmte Zeiten fest, in denen du arbeitest. Du kannst auch eine bestimmte Deko nutzen, um für dich in die jeweilige Rolle hineinzufinden.

Etabliere einige Rituale, die du immer zu Beginn deines Arbeitstages durchführst, wie Fenster öffnen oder ein Getränk bereitstellen. Schreibe deine wichtigsten Ziele des Tages auf. Ich habe auch einige Kunden, die gehen eine Runde um den Häuserblock. Was ist es für dich?

Dein Mindset als Mama im Homeoffice

Wie sehr erlaubst du dir die Abgrenzung und das Arbeiten im Homeoffice? Oft sind es gar nicht die lieben Mitbewohner, die unsere Arbeit unterbrechen. Viel zu oft sehe ich, dass wir Frauen immer noch den Haushalt im Blick behalten oder anderen unsere Unterstützung bei ihren Aufgaben anbieten. Überprüfe deine Gedanken und lösche limitierende Glaubenssätze.

Ein Post-it auf deinem Bildschirm hilft dir, dich zu fokussieren. Ein kleines Symbol auf deinem Schreibtisch kann dich unterstützen, dir deine Rolle als Unternehmerin bewusst zu machen.

Ich bin sehr gespannt, mit welchen Ritualen du deinen Arbeitsalltag im Homeoffice organisierst und wie du deinen Arbeitsplatz zu Hause gestaltet hast. Erzähle mir davon in meiner kostenlosen Facebook-Gruppe Glückliches Zuhause – ich freue mich sehr, dich kennenzulernen.

Happy Day

Maria
Optin Erfolgcheck

Ein Kommentar schreiben