Endlich OrdnungMini-Tipps

Der ultimative Zeitspartipp fürs Entrümpeln mit Leichtigkeit!

By November 3, 2019 Keine Kommentare
Raumtalk116 Zeitsparen Entrümpeln

Heute geht es um mehr als einen Zeitspartipp fürs Entrümpeln. Bei kaum einen Thema wünschen wir uns so viel Leichtigkeit wie bei der Ordnung. Es soll einfach gehen. Es soll schnell erledigt sein. Denn unsere Zeit möchten wir lieber mit schönen Dingen und lieben Menschen verbringen.

Kennst du schon meinen Artikel 44 Gründe für Ordnung? Einer davon ist: Mehr Zeit haben! Stell dir vor, du kannst mit Leichtigkeit entrümpeln und hast ein ordentliches Zuhause. Viele Menschen tun sich aber schon wer, die Zeit für Ordnung in ihren Alltag einzuplanen. Immer kommt etwas dazwischen oder ist wichtiger.

Mein ultimativer Zeitspartipp beim Entrümpeln

Dieser Tipp ist hundertfach im Alltag getestet durch die Teilnehmer meines OrdnungsMagie-Programms. Schaffe Standards für dein Zuhause, für dein Entrümpeln und damit für dein Ordnungsleben.

Ordentliche Menschen haben diese Standards automatisch im Kopf und in ihrem Herzen. So müssen sie nicht ständig überlegen und Entscheidungen treffen wegen Kleinigkeiten. Beispiele von Politikern oder Managern wie Steve Jobs oder Barack Obama belegen dies: Sie haben sich einmal für ein Outfit entschieden und so viel mehr Zeit und Energie für wirklich wichtige Fragen und Handlungen.

Schaffe Standards für dein Ordnungsleben

Deine Standards dürfen sich verändern, aber mach dir heute eine eigene Liste für dein Zuhause, für dein Ordnungsleben. Ich zeige dir 10 meiner Standards, die für mich zu einem ultimativen Zeitspartipp beim Entrümpeln geworden sind.

Keine Werbung!

Welche Dinge kannst du weggeben, ohne darüber nachzudenken? Nehmen wir die Post und Papiere, die ständig in unser Zuhause kommen. Bei vielen Menschen stapeln sich diese innerhalb kürzester Zeit.

Mein Standard: Keine Werbung! Ich habe für mich entschieden, welche Papiere ich sofort in den Papiermüll gebe, darunter Flyer, Werbeprospekte oder Broschüren. So habe ich Ordnung in meinen Papierkram gebracht.

Raumtalk116 Zeitsparen Entrümpeln Pinterest

Keine Angebote!

Welche Angebote nimmst du gar nicht an? Das ist ein ganz besonders spannendes Thema, was wir neulich in meiner I♥MY HOME-Community hatten und auch trainiert haben.

Wenn ich auf eine Messe gehe, werden mir in den Gängen tausende Dinge angeboten: Visitenkarten, Kugelschreiber, Gadgets, Warenproben … Mein Standard: Keine Angebote! Ich nehme nichts Kostenloses von den Werbeständen mit.

Gefällt mir etwas, mache ich ein Foto davon oder von dem Prospekt als Erinnerung und schreibe mir die E-Mail-Adresse des Kontakts auf. Genauso halte ich es, wenn auf der Straße oder in Geschäften Werbebotschaften oder Wahlwerbung verteilt werden.

Der Ordnungscheck

Keine Sonderangebote!

Wir bringen viele Dinge vom Einkauf mit, die wir nicht wirklich brauchen. Du kennst diese Angebote auch: 2 für 1 oder Geschenke obendrauf. Das gipfelt in vermeintlichen Angeboten, wo du beim Kauf eines Elektrogerätes noch ein zweites bekommst. Nimmst du solche Sonderangebote an?

In Wirklichkeit spare ich nicht und bekomme auch nichts geschenkt – im Gegenteil: Ich verliere Zeit und Platz. Ich brauche mehr Abstellraum. Überlege dir vor dem Kauf, was du wirklich brauchst und dann kaufe es. Mehr nicht.

Aufgaben bündeln!

Dieser Standard ist ein Zeitspartipp fürs Entrümpeln sämtlicher Lebensbereiche. Fasse Aufgaben zusammen. Alle meine Papiere kommen in eine Box und ich bearbeite meine Post einmal in der Woche. Aufgaben einer Kategorie bündle ich und bin so viel schneller.

Ein Beispiel aus meinem Business: Ich drehe mehrere RaumTalks an einem Tag. So richte ich einmal das Licht aus, plane die Deko und mein Styling und arbeite konzentriert an mehreren Folgen. Das macht einen riesigen Unterschied in meiner Produktivität und ich spare sehr viel Zeit.

Unterstützung holen!

Ich lasse mich beraten und von einem Profi unterstützen, anstatt permanent selbst zu tüfteln und zu suchen. Vor allem bei Dingen in meinem Zuhause aber auch bei der Arbeit und dem Entrümpeln: Wenn ich nicht weiß, ob die Möbel oder Erbstücke einen Wert haben, hält mich das sehr lange auf. Ich gehe zu einem Experten und profitiere von seinem Wissen.

Das schätzen viele meiner Mitglieder in meiner I♥MY HOME-Community besonders. Einige sind in der letzten Zeit in ein neues Zuhause gezogen und haben mir erzählt, wie viel Zeit und Geld sie gespart haben, weil sie mich zur Raumgestaltung alles fragen können.

Ein fixer Platz!

Ich habe einen fixen Platz, an den ich alle meine entrümpelten Sachen hinbringe. So spare ich schon vor dem Entrümpeln Zeit, denn von den Schuhen bis zu Büchern, über Geschirr und Kleidung bringe ich alles, was ich ausgemustert habe, dorthin. Das erleichtert jede Ordnungsaktion: Entrümpeln leicht gemacht – Mit diesen 5 Tipps schaffst du es auch.

Du hast wahrscheinlich auch einen Friseur, zu dem du immer wieder gehst. Du überlegst nicht lange, welchen du dieses Mal aufsuchst.

Kaputte Dinge!

Kaputte Sachen rauben uns unglaublich viel Energie und Zeit. Immer dann, wenn etwas hakt oder nicht einwandfrei funktioniert, heißt es, eine Entscheidung zu treffen, was damit geschieht. Finde einen Standard, was du mit kaputten Dingen machst.

Mein Standard: Reparieren oder entsorgen! Sobald ich beim Benutzen einen negativen Gedanken habe, stört das meine positive Energie. Dann setze ich mir einen Termin, um das Teil zu reparieren oder es wegzubringen.

Weg damit!

Entrümpelte Dinge sind für mich unsichtbar, ich schaue mir ausgemusterte Sachen nicht noch einmal an. Habe ich sie einem Karton oder Sack gesammelt, kommt der so wie er ist an meinen fixen Platz. Mein Standard: Weg damit! Spätestens 48 Stunden nach dem Entrümpeln müssen die Sachen mein Zuhause verlassen haben.

Vielleicht kennst du das vom Entrümpeln deines Kleiderschrankes: Alles ist wieder schön ordentlich, die Kisten und Säcke stehen aber wochenlang im Keller oder Flur oder im Abstellraum. Dann fällt dir ein, das kann ich doch noch brauchen … ich hatte doch diesen Pulli … dann fallen dir noch andere Sachen auf, die du noch gebrauchen kannst und sie wandern wieder zurück. Bleibe bei deiner Entscheidung und vertraue darauf, dass sie die richtige war.

Neue Minigewohnheiten!

Ich achte immer auf meine Minigewohnheiten und überlege, was ich verbessern kann. Zum Beispiel trainiere ich beim Kochen, das Öl oder andere Zutaten gleich zurückzustellen. Mein Standard: Kleine Schritte!
Ich übe in kleinen Schritten, meine Gewohnheiten so anzupassen, dass sie mich dabei unterstützen, beim Entrümpeln Zeit zu sparen.

Erfolge feiern!

Das vergessen viele Menschen, dabei liegt hier so viel Motivation und Freude drin. Gerade die kleinen Schritte sind so wichtig, damit du es schaffst, dein Ziel zu erreichen.

Mein Standard: Dankbarkeit und Freude! Es macht langfristig den Unterschied und ist auch ein Zeitspartipp beim Entrümpeln. Es ist überhaupt mein größter Standard, dankbar zu sein für das Wachstum und den Weg am Happy Home.

Das wünsche ich dir auch. Was wirst du dir für Standards überlegen und welche Standards nutzt du bereits? Erzähle davon in meiner kostenlosen Facebook-Gruppe Glückliches Zuhause und tausche dir gerne dort mit den anderen Mitgliedern aus. Und wenn du Lust hast, den Weg zusammen mit anderen motivierten Menschen zu gehen, trag dich gerne auf die Warteliste zu meinem Programm OrdnungsMagie ein. Dort schauen wir ausführlich auf das Ordnungsleben und auch auf deine persönlichen Standards zum Happy HOME. Wir informieren dich, wenn es wieder losgeht.

Happy Day

Maria

Der Ordnungscheck

Ein Kommentar schreiben