Skip to main content
Endlich OrdnungMini-Tipps

Der Schlüssel zu Ordnung und zum Entrümpeln mit Leichtigkeit: Hab Freude dabei!

By November 21, 2021Keine Kommentare
Raumtalk 212 Schlüssel Ordnung Freude

Kennst du schon den Schlüssel zu Ordnung mit Leichtigkeit und Freude? Gemeinsam loslegen und Freude haben an der Ordnung und am Entrümpeln hat eine so kraftvolle Energie: Sei live dabei, wenn zum letzten Mal in diesem Jahr mein Programm OrdnungsMagie startet und mach aus deinem Zuhause einen Wohlfühlort.

Der Schlüssel zu Ordnung mit Freude

In meiner OrdnungsChallenge und in meinen Programm erleben es die TeilnehmerInnen selbst: Freude an Ordnung ist möglich – sie ist der Schlüssel beim Entrümpeln und wird in einer gemeinsamen Aktion noch gesteigert!

Oft machen wir genau das Gegenteil. Denken das Gegenteil. Viele Menschen können sich gar nicht vorstellen, Freude beim Entrümpeln zu empfinden. Für sie gilt:

  • Ordnung ist anstrengend.
  • Ordnung kann ich nicht.
  • Ordnung ist eine Bestrafung.
  • Ordnung kostet mich viel Zeit.

Dann werden ständig neue Tipps und Trends ausprobiert, zusätzliche Boxen gekauft, andere Ordnungssysteme eingebaut oder die Kleidung nach bestimmten Regeln gefaltet. Meistens sehr anstrengend und ermüdend.

Natürlich ordentliche Menschen denken gar nicht darüber nach. Sie haben Freude am Aufräumen und Entrümpeln.

Was hat Ordnung mit Laufen zu tun?

Wenn du noch nie Laufsport betrieben hast, kannst du dir möglichweise gar nicht vorstellen, jeden Tag oder mehrmals die Woche laufen zu gehen. Es gibt Menschen, die tun das – und sie freuen sich schon darauf. Auf das Tempo, die Natur, das Gefühl der Leichtigkeit … sogar auf die Erschöpfung danach.

Vielleicht startest du dann doch mit dem Laufen, ganz motiviert und bist enttäuscht, weil es am ersten Tag gar nicht leicht war. Halbherzig machst du immer mal wieder Läufe, aber es kommt keine richtige Freude auf. Du fängst immer von vorne an, deine Muskeln sträuben sich jedes Mal und dann gibst du wieder auf.

Genauso verhält es sich mit extremen oder einmaligen Entrümpelungsaktionen – sie sind anstrengend und bringen oft gar nichts.

Raumtalk 212 Schlüssel Ordnung Freude Pinterest03

Was kannst du tun, um mehr Freude bei der Ordnung zu spüren?

Vielleicht hast du auch gelernt, dass Ordnung anstrengend ist oder dass es weh tut, Dinge zu entrümpeln. Das sagt auch die Forschung: In unserem Gehirn werden beim Entrümpeln dieselben Areale getriggert wie bei einem körperlichen Schmerz.

Mein Hauptziel ist es, dass du eine natürlich ordentliche Person wirst, die Freude an der Ordnung hat. Nicht von einem Tag auf den anderen, nicht über Nacht. Sondern mit allen Tipps & Tricks, die genau zu dir und deinem Ordnungsleben passen.

In meinem Programm OrdnungsMagie sagen einige TeilnehmerInnen, Entrümpeln sei für sie wie ein Tag im Spa. Es tut ihnen gut. Sie machen es mit Leichtigkeit. Ich lade dich ein, daran zu glauben, dass Ordnung Freude macht!

Wir sind trainiert, dass Ordnung und Aufräumen schwer sind. Es wirkte wie eine „Bestrafung“, wenn wir als Kind am Ende des Tages noch aufräumen sollten. Aufräumen als Tagesordnungspunkt, der erfüllt sein muss.

Es wird immer anstrengender und du manifestierst, dass Ordnung machen schwer ist und zu Streit führt. Wir schieben es vor uns her, aber wir denken die ganze Zeit daran. Eigentlich würdest du gerne Zeit für Freunde, die Familie oder für dich haben.

Ordnung mit Freude? Finde den Schlüssel.

Mach es wie beim Lauftraining: Fang mit dem ersten Kilometer an. Warte nicht darauf, dass Ordnung Freude macht, sondern überlege dir den ersten Schritt. Ordnung ist ein Prozess, den du unterstützen kannst.

Wichtig ist, dass du nicht ständig noch mehr machen willst und dich überforderst. Wenn du jeden Tag versuchst, einen Marathon zu laufen, wird dein Körper streiken. Die Freude kommt, wenn du jeden Tag dein Bestes gibst und darauf achtest, im Flow zu bleiben.

  • Was brauchst du, um in eine gute Stimmung zu kommen?
  • Welche Musik unterstützt dich dabei, loszulegen?
  • Welche Kleidung ziehst du an?

Sobald du trainiert bist, kannst du mit Leichtigkeit und Freude loslaufen – oder entrümpeln. Feiere jeden Kilometer, feiere dich für jeden Platz, den du ordentlich gestaltet hast.

Ordnung ist eine Gewohnheit

Natürlich ordentliche Menschen denken nicht über Ordnung nach. Es ist wie beim Zähneputzen. Du denkst heute nicht mehr darüber nach, ob du das machst oder wie du es tust. Als Kind musstest du erst eine Gewohnheit daraus machen. Was unterstützt dich dabei?

Ich hatte als Kind eine Sanduhr mit einem lustigen Hasen, der als Zahnbürstenhalter fungierte. Mittlerweile gibt es Apps mit Musik und Liedern, um gemeinsam zu trainieren, wie lange das Zähneputzen gehen soll.

Irgendwann ist es dann eine Gewohnheit. Genauso ist es mit der Ordnung und beim Entrümpeln. Wenn du negative Gefühle dabei hast oder es dir nicht gut, ist Ordnung mit Leichtigkeit nicht möglich.

  • Du kannst entrümpeln, weil du es dir vorgenommen hast.
  • Du kannst dich dafür bestrafen, dass du wieder nicht aufgeräumt hast.
  • Du kannst eine vorher festgelegte Anzahl an Dingen aussortieren.

Alles, was du damit erreichst, ist: Es wird immer schwerer. Aus einem Mangelgefühl heraus kannst du nicht entrümpeln. Wenn du krank bist, wirst du auch nicht laufen.

Mangel in deinen Gedanken und in deiner Gefühlswelt sorgt dafür, dass du an Dingen und Gewohnheiten festhältst. Wenn dein Zuhause dir Freude macht und du von Dingen umgeben bist, die du liebst, wirst du automatisch ordentlich sein. Das ist der Schlüssel zu Ordnung mit Freude und Leichtigkeit.

Der Ordnungscheck Jeder kann lernen, dass Entrümpeln Freude macht.

Es gibt Zeiten, da entrümple ich, weil ich eine Veränderung einleiten will. Dann wieder sortiere und ordne ich Dinge, weil es mir gut tut.

Das Spannende ist: Wenn du mit Freude entrümpelst und Ordnung hältst in deinen Räumen, starten die Mitbewohner und Kinder auch. Es ist ansteckend und hat eine ganz andere Energie als der Gedanke: Ich muss ordentlich sein. Ich muss aufräumen. Ich muss entrümpeln. Diese Gedanken signalisieren deinem Unterbewusstsein, dass jetzt etwas folgt, was keine Freude macht. Und dann hängt diese Schwere oder ein Streit schon in der Luft.

Was kannst du heute tun, um mit Freude an einer Stelle oder in einem Raum Ordnung zu machen? Was kannst du denken, um mit Freude aufzuräumen?

Mach es gemeinsam mit anderen! Das ist auch die Magie in meinem Ordnungsprogramm. Darin ist mein Hauptziel, dass du ein persönliches Ordnungssystem lernst, das dir Freude macht. Die Ordnung kommt nicht über Nacht, aber es ist ein Prozess, der dir Spaß macht. Mit jedem Schritt, mit jedem fixen Platz, mit jedem Happy Place … wird es immer leichter, ordentlich zu sein.

Gemeinsam Freude an der Ordnung zu haben, ist auch der Schlüssel für die Kinder und Mitbewohner. So lernen alle, dass Ordnung leicht geht, Freude macht und eine gute Gewohnheit sein kann.

Ich lade dich ein hinzuschauen, was du heute tun kannst, um mehr Spaß beim Entrümpeln und Aufräumen zu empfinden. Es ist der Schlüssel zu einer neuen Ordnung mit Freude und Leichtigkeit.

Wenn du Lust hast, gemeinsam mit anderen zu starten, melde dich zu OrdnungsMagie an. Wir starten live am 22. November 2021 und haben dreimal so viel Spaß, weil wir uns gegenseitig unterstützen und direkt in die Umsetzung kommen. Du lernst Tools und Techniken und hast eine tolle Community, in der du deine Fragen stellen kannst und immer jemanden findest, der ein Stück mit dir zusammen geht.

Ich freue mich, wenn du auch dabei bist.
Verändere deine Räume. Verändere dein Leben. Verändere die Welt.

Happy Day

Maria

Ein Kommentar schreiben