Happy HomeMini-Tipps

Dein Lieblingsplatz zu Hause: So gestaltest du ihn zum Kraftplatz für dein Glück!

By September 29, 2018 2 Kommentare
Lieblingsplatz

Hast du einen Lieblingsplatz in deinem Zuhause? Am besten ist es ein Platz, der dir so wirklich Kraft und Energie gibt. Ein Platz, der wunderschön ist, wo dir einfach das Herz aufgeht. Wo du gerne bist und die Zeit vergisst. Im Idealfall ist dein gesamtes Zuhause ein Kraftplatz.

Oft haben wir einen Sehnsuchtsort, wo fern ab von Alltag und Stress einfach alles perfekt scheint. Einen Lieblingsplatz am Meer, in den Bergen – beides ist leider kilometerweit entfernt. Manche haben einen Lieblingsplatz im Stammlokal. Einen Lieblingsplatz im Zuhause deiner Kindheit gibt´s auch noch irgendwo in der Erinnerung.

Hast du einen Kraftplatz – vielleicht in der Natur? Einen Ort, wo es dir gut geht, nur wenn du mal hingehst. Dort, wo die besten Gedanken kommen, neue Blickwinkel entstehen, wo du zur Ruhe kommst. Kennst du einen Ort, wo irgendwie Wunder passieren – wo die Zeit stehen bleibt? Diesen jahrtausende alten Kraftort, an dem man spürt, dass eine ganz besondere Energie strömt.

Du kannst dir auch einen Kraftplatz in deinem Kopf gestalten, den du dann jeden Tag im Geiste besuchst – das wirkt übrigens super, wenn du es trainierst. Besser aber noch, du bringst ihn in den Raum, in dein eigenes Zuhause.

Ja, es ist eine der wichtigsten und kraftvollsten Übungen, wenn du dir selbst, deinem Glück und all deinen Zielen einen großen Schritt näherkommen willst. Nebenbei wirst du so eher Ruhe haben und findest Zeit für dich selbst. So ein Lieblingsplatz schafft zusätzlich das Gefühl: Ich bin es mir wert, Raum einzunehmen!

Schritt für Schritt zu deinem Lieblingsplatz (den wir später zum Kraftplatz machen)

Gerade wir Frauen wünschen uns oft ein Zimmer für uns alleine, das wir nach unseren Wünschen gestalten dürfen. Dann ist aber die Wohnung zu klein, zu alt oder es herrscht immer Unordnung?
Setz dich einmal hin und träume von deinem Lieblingsplatz. Wie sieht er aus? Was braucht er, damit er zu deinem Lieblingsplatz wird? Schreibe alles auf – such dir Inspirationen in Katalogen, in Boutiquen oder Hotels und gestalte dir ein Visionboard.

Lass dich nicht davon abhalten, wenn noch nicht alles möglich ist, dir das Geld fehlt, der Raum oder du gerade keine Zeit für die Gestaltung hast. Eine Kleinigkeit lässt sich auf jeden Fall heute schon umsetzen. Jeder kann in seinem Zuhause so einen Lieblingsplatz finden und einrichten.

Er entspricht einfach voll und ganz dir. Daher gibt es von mir keine genaue Designanleitung und auch keine genaue Ortsangabe. Schau, dass er deinen Zielen entspricht und der Person, die du gerne sein möchtest. Was auch immer dein Bild ist, wo und wie würde diese Person den Lieblingsplatz einrichten?

Rücke deinen Lieblingsplatz in den Mittelpunkt deiner Aufmerksamkeit!

Such dir einen Platz, der im Blickpunkt ist, den du nicht vergessen kannst. Wichtig dabei: Du bist an einem Platz, den du immer wieder siehst (kein Plätzchen auf dem Dachboden). Das muss kein eigener Raum sein, vielleicht ist es ein großer gemütlicher Sessel. Manchmal reichen zwei, drei große Bodenkissen, ein wunderschöner Teppich neben deinem Bett. Wichtig ist, dass du ihn hast und er dir gehört.

Einer meiner Lieblingsplätze ist meine Badewanne. In diesen kleinen Auszeiten für mich habe ich Podcasts gehört, Bücher gelesen … es mir gut gehen lassen. So habe ich diesen Ort positiv aufgeladen und wenn ich heute nach einem stressigen Tag den Raum betrete, merke ich sofort, wie die positive Energie wirkt.

Übrigens, der Lieblingsplatz darf sich verändern. Er muss heute nicht perfekt sein. Hauptsache ist, du suchst jetzt einen aus und genießt ihn. Und überlege dir auch, ob du dort wirklich Ruhe findest. Im Wohnzimmer, wo sich immer die Familie zwischen Playstation, Schulaufgaben, Fußballmatch und Abendessen bewegt, wirst du eher nicht Kraft schöpfen.

Mach deinen Lieblingsplatz gemütlich und schalte alle Herausforderungen dort aus!

Setz dich hin und schau dich um. Genau hier an deinem Lieblingsplatz sollten deine großen und kleinen Herausforderungen (die Bügelwäsche, die unerledigte Arbeit) nicht sichtbar sein. Das Unterbewusstsein tut sich verdammt schwer, positive Energie zu tanken, wenn im Augenwinkel noch mehr Arbeit hervorblitzt. Also halte Ordnung – wenn du es in der ganzen Wohnung nicht schaffst, dann wenigstens an deinem Lieblingsplatz, damit du wirklich zur Ruhe kommst.

Die Happy Home-Checkliste

Nutze einen Paravent oder große Pflanzen als Raumtrenner, um so manche Dinge zu verstecken. Übrigens, das mit dem Ordnung halten wird im Rest des Zuhauses genau dann viel leichter. Vertraue darauf! Und jetzt gestalte ihn mit all deinen Zielen, positiven Erinnerungen und deinen Lieblingsstücken. Gönn dir immer wieder etwas Neues und auch frische Blumen. Die haben den Vorteil, dass du sie pflegen wirst und somit deinem Lieblingsplatz Aufmerksamkeit schenkst.

Achte darauf, dass dich dein Lieblingsplatz zum Lächeln und Aufatmen bringt.

Und jetzt machen wir daraus deinen Kraftplatz!

Klar, so ein Lieblingsplatz in der Wohnung ist super, aber wirklich magisch wird er dann, wenn du genau dort so wirklich positive Energie tanken kannst. Nutze den Platz für dich und fülle ihn mit möglichst vielen positiven Eindrücken und Erinnerungen auf.
Dieser Platz ist für dich da, um dein Selbst zu stärken. Hier an deinem Kraftplatz geht es einzig um dich. Beschäftige dich mit dir und der Entwicklung deiner Persönlichkeit. Ich schlage dir vor, zu Beginn möglichst oft an den Kraftplatz zu kommen, damit dein Unterbewusstsein sofort weiß, jetzt und hier geht es um dich. Du kannst ein Buch lesen, schreiben, mit der besten Freundin telefonieren, in Erinnerungen schwelgen, Ziele fixieren, Handarbeiten, Musik hören – dir fällt sicher noch mehr ein.

Nutze deinen Kraftplatz regelmäßig und positiv!
Ein Ort, den du nur einmal besuchst, der wird wohl schwer dein Kraftplatz. Alle Generationen und Kulturen haben es vorgemacht und Rituale eingeführt, um regelmäßig an gewisse Orte zu kommen.
Schau, dass auch du ihn nutzt – überlege dir heute schon wofür und stelle sicher, dass es die Dinge sind, die dir Freude bringen, dich weiterentwickeln oder einfach zur Ruhe kommen lassen. Räuchern, Kerzen anzünden, Musik hören unterstützt die Energie und lädt den Ort immer wieder positiv auf.

Früher oder später wirkt der Ort nämlich auch dann, wenn du ihn nur siehst oder daran denkst. Dein Unterbewusstsein verbindet dann den Kraftplatz mit deinen guten Gefühlen und schon sind sie da. Neue Energie kann fließen und du kannst diese Energie bewusst anzapfen (auch in einem Meeting, wenn alles festgefahren scheint). Genau so soll es sein, wenn aus dem Lieblingsplatz dein Kraftplatz wird!

Also, mach eine Entdeckungsreise durch dein Räume und schaffe dir einen Kraftplatz – er wird dir Glück und Erfolg ins Leben bringen. Hab den Mut, Raum für dich einzunehmen und hol dir meine Checkliste Happy HOME, um auf Ideen für die Umsetzung zu kommen. Erzähl uns im Kommentar davon, wo deiner ist und teile gerne ein Bild von deinem Lieblingsplatz in meiner kostenlosen Facebookgruppe „Glückliches Zuhause“.

Die Happy Home-Checkliste

Viel Freude in deinem Raum für Glück und Erfolg,
Maria

PS: Du brauchst Unterstützung bei der Suche & Gestaltung? In meiner I♥MY HOME Community beschäftigen wir uns intensiv damit, wie unser Zuhause zu einem Kraftplatz wird. Ich freue mich, dich dort zu begrüßen.

An der Diskussion teilnehmen 2 Kommentare

Ein Kommentar schreiben