Happy HomeMini-Tipps

Keine Energie – was tun? So holst du dir die Kraft aus deinem Zuhause.

By September 26, 2020Keine Kommentare
Raumtalk155 Energie

Hast du keine Energie, um für Ordnung in deinen Räumen zu sorgen? Sehnst du dich auch nach einer Ordnung, die für immer bleibt – aber dann kannst du dich nicht aufraffen? Ich zeige dir in diesem RaumTalk 5 Schritte, mit denen du mehr Energie in deinem Zuhause findest.

Viele Mitglieder meiner I ♥ MY HOME-Community wünschen sich ein Zuhause, das für sie ein Kraftort ist. Oft haben sie jedoch gar keine Energie, um überhaupt aufzuräumen. Der Alltag ist vollgepackt oder die Räume sind nicht optimal. So fangen sie gar nicht an, das vergrößert die Unordnung, die ihnen noch mehr Energie raubt … und schnell befinden sie sich mitten in einem Teufelskreis.

Keine Energie, um Ordnung zu schaffen?

Aus Erfahrung wissen wir, dass es Räume gibt, in denen wir auftanken können. Und viele meiner KundInnen wünschen sich dieses Gefühl auch für ihr Zuhause.

Im ersten Schritt geht es um das Erkennen. Geh einmal durch deine Räume und sammle die verschiedenen Eindrücke. Oft zeigt sich dann eine Liste an unerledigten To-dos und die Laune sinkt. Ich lade dich ein, mit einem ganz liebevollen Blick durch dein Zuhause zu gehen. Nimm deine Gedanken einfach nur wahr, auch die negativen.

  • Welche Gegenstände oder Möbel haben eine kaputte Lade?
  • Wo klemmt ein Scharnier?
  • Bei welcher Lampe wolltest du eine Glühbirne auswechseln?
  • Was ist kaputt und gehört in den Müll?
  • Über welches Teil ärgerst du dich?
  • Was wolltest du schon längst repariert haben (oder zur Reparatur bringen)?
  • Welcher Gegenstand erzeugt eine schlechte Erinnerung?

Es reicht, all diese Dinge einmal aufzuschreiben. Und dann kannst du schon feiern, denn du hast dir die Zeit genommen, hinzuschauen und deinem Zuhause Wertschätzung entgegenzubringen. Du musst nicht sofort eine perfekte Ordnung, ein perfektes Zuhause haben.

Im zweiten Schritt geht es darum, sukzessive die erkannten Energieräuber zu entfernen. Es geht nicht darum, einen ganzen Raum perfekt zu gestalten. Vielleicht erkennst du eine Kleinigkeit, die du heute verändern kannst oder du entdeckst ein defektes Teil und kannst es einfach in den Müll werfen.

Was sind die Energieräuber in deinem Zuhause? Entferne einen pro Tag.

Raumtalk155 Energie Pinterest

Mehr Energie im Zuhause finden

Wie kommst du nun zu mehr Energie in deinen Räumen? Was sind die Dinge, die dir Energie schenken? Denk auch einmal an deine Kindheit zurück. Ich habe als Kind sehr gerne in der Badewanne gelegen, um ganz für mich zu sein und mir Energie zu holen. Was ist es bei dir?

  • Kochst du gerne und liebst es, neue Gerichte auszuprobieren?
  • Ist es Zeit in der Natur oder möchtest du dich kreativ beschäftigen?
  • Sind es Freunde, in deren Gesellschaft du auftanken kannst?

Vielleicht gibt es in deinen Räumen Dinge, die dir Energie schenken – wie ein Bild, das du an einem zentralen Ort aufhängst.

Auch hier gilt: Du musst nicht alles auf einmal verändern oder umsetzen. Starte mit einer Sache und beobachte, wie es dir geht, was sich in deinem Alltag verändert.

Keine Energie? Verändere deine Gewohnheiten.

Es ist die Summe von falschen Gewohnheiten, die zu Unordnung führt. Viele Menschen wünschen sich, über Nacht ordentlich zu sein. Oder sie wollen in einer einzigen großen Aktion alles verändern. Das funktioniert aber nicht, denn unser Unterbewusstsein braucht kleine Schritte zur Veränderung, sonst stellt es sich quer.

Entscheide dich für eine kleine Gewohnheit, die dir mehr Energie schenken würde und trainiere diese täglich:

  • Unternimm einen Spaziergang am Tag.
  • Hör dir dein Lieblingslied an.
  • Zelebriere eine kleine Kaffeepause.

Erinnere dich selbst an diese neuen Gewohnheiten, indem du ein Post-it an den Spiegel klebst oder dir einen Termin im Handy einträgst.

Die Happy Home Checkliste

Gestalte deinen Happy Place

Allein der Gedanke an dein unordentliches Zuhause raubt dir Energie. Vielleicht wünschst du dir, dass Ordnung über Nacht geschieht – das wird sie nicht. Es kommt auch keine Fee.

Starte mit einem kleinen Platz, den du schön gestaltest. Der Happy Place ist die erste & wichtigste Maßnahme am Weg zum ordentlichen Wohlfühlzuhause. Hier findest du Inspirationen, um noch heute deinen Happy Place umzusetzen.

Ich starte in allen meinen Programmen mit diesem Happy Place und er hat schon so viele Dinge im Leben meiner TeilnehmerInnen verändert.

Wir geben damit einem kleinen Ort Wertschätzung und so auch uns. Das Unterbewusstsein nimmt diesen Happy Place auch wahr, wenn du nicht aktiv an ihn denkst oder ihn aufsuchst. Die Wirkung vergrößert sich, je mehr Zeit du an ihm verbringst und mit jeder liebevollen Aufmerksamkeit.

Jeder dieser 5 Schritte unterstützt dich, wenn du keine Energie hast. Das Allerwichtigste noch einmal zum Schluss: Mach kleine Schritte. Auch einen Marathon wirst du nicht aus dem Stand laufen. Du beginnst mit kleinen Trainingseinheiten, am Anfang vielleicht mit schnellem Gehen.

Verabschiede dich von dem Gedanken, alles auf einmal verändern zu wollen. Mit dem ersten Schritt, einer kleinen Veränderung, kannst du jeden Tag etwas tun, um auch aus deinem Zuhause einen Kraftplatz zu machen, der dir Energie schenkt.

Wir leben in einer Zeit, in der uns viele Dinge ohne Wartezeit zur Verfügung gestellt werden. Nachrichten sind jederzeit abrufbar, Informationen ebenfalls. Alles muss schnell gehen.

Das erwarten wir auch von Veränderungen – aber das funktioniert nicht. Vielleicht ist sogar dieser Gedanke dein Energieräuber Nummer eins. Mach den ersten Schritt und feiere dich dafür, dass du deinem Zuhause und dir Wertschätzung gibst.

Wenn du in einer wundervollen Gemeinschaft dein Zuhause verändern möchtest und mit mir arbeiten willst, komm in meine I ♥ MY HOME-Community. Du kannst dich hier auf die Warteliste eintragen und bekommst von uns alle Informationen, wenn sich die Tore wieder öffnen.

Happy Day

Maria

Ein Kommentar schreiben