Skip to main content
ArbeitsräumeMini-Tipps

Löse das Homeoffice-Dilemma & du wirst im Zuhause produktiver und erfolgreicher sein

Raumtalk 180 Homeoffice Dilemma

Homeoffice-Dilemma: Löse dieses Problem, um zu Hause erfolgreich und produktiv zu arbeiten. Im letzten Jahr hat sich für viele Menschen durch die Pandemie das Arbeiten stark verändert. Nicht wenige mussten von einem Tag auf den anderen zu Hause arbeiten und haben sich in diesem Dilemma verfangen:

  • Die Arbeit fühlt sich schwer an.
  • Viele Unterbrechungen rauben Energie und Konzentration.
  • Es kommt zum Streit um Arbeitsplätze oder Ruhezeiten.
  • Der Feierabend fehlt und die Grenzen zwischen privatem und beruflichem Raum verschwimmen.


Ich arbeite seit über 10 Jahren im Home-Office und habe mich und mein Unterbewusstsein trainiert, auch zu Hause erfolgreich zu arbeiten. Zu Beginn war das gar nicht leicht, denn Zuhause war ich ja die private Maria, die nun in den eigenen Räumen ihrer Arbeit nachging. Bis ich dahinter gekommen bin, dass es so nicht funktioniert.

Homeoffice-Dilemma: Der Wechsel zwischen den Rollen

Früher bin ich als Angestellte in ein externes Büro gefahren. Ich habe mich für die Arbeit angezogen, wurde am Empfang begrüßt, habe auf dem Weg ins Büro mit KollegInnen gesprochen und fand einen wunderbar eingerichteten Arbeitsplatz vor.

Überall lagen die Akten, Produkte und Arbeitsmaterialien der Firma. Alles abgestimmt auf die Corporate Farben und auf Erfolg programmiert. Während dieser Aktivitäten bin ich aus der Rolle der privaten Maria in die erfolgreiche Berufsrolle gewechselt.

Das ist das große Dilemma im Homeoffice: Der Wechsel von der Privatperson in die berufliche Erfolgsperson fehlt. Genauso wie der Wechsel zurück ins Privatleben.

Je nachdem, in welcher Rolle wir sind, wechseln wir ganz unbewusst in eine andere Haltung. Es macht einen großen Unterschied, ob du am Abend einen Vortrag auf der Bühne oder virtuell hältst oder ob du deinen Kindern eine Geschichte vorliest. Du wirst dich anders fühlen, dich anders bewegen und strahlst eine andere Energie aus.

Im Erfolgsmodus denkst du anders, schreibst anders, fühlst dich anders und handelst anders. Ich spreche auch jetzt anders, als wenn ich mich privat per Video mit meiner entfernt lebenden Familie treffe oder mit meinen Nichten und Neffen spreche.

Raumtalk 180 Homeoffice Dilemma Pinterest

Die Herausforderungen im Homeoffice meistern

Die Ablenkungen beim Arbeiten zu Hause sind so vielfältig, dass sie für viele schnell zur Herausforderung werden. Alles lenkt von der beruflichen Produktivität ab: Die Bügelwäsche, der Abwasch, das Spielzeug der Kinder, die lange aufgeschobenen Reparaturen, das Auswechseln der kaputten Glühbirne …

Im Büro musst du an all diese Dinge nicht denken oder du kannst sie delegieren. Selbst wenn du im Homeoffice all diesen ablenkenden Versuchungen wiederstehst, ist um dich eine ganz andere Energie als beim Arbeiten in externen Räumen. Diesen Fehler im Homeoffice solltest du auf alle Fälle vermeiden.

Das Dilemma mit der Abgrenzung im Homeoffice

Die dritte Herausforderung beim Arbeiten im Home-Office besteht in der Abgrenzung. Den anderen Familienmitgliedern klarzumachen, dass du jetzt in der Rolle der arbeitenden Person bist, ist so wichtig und gleichzeitig so schwierig. Wenn du nicht klar in deiner Haltung bist und deine Rollen deutlich kommunizierst, werden die Menschen um dich herum es auch nicht tun:

  • „Du bist ja immer zu Hause, da komm ich kurz mal vorbei.“
  • „Du arbeitest ja zu Hause, da kannst du das auch kurz unterbrechen.“

Je deutlicher du dich abgrenzt – auch mit Unterstützung deiner Räume – desto leichter wirst du im Erfolgsmodus arbeiten können. Ich habe Geschichten von TeilnehmerInnen und KundInnen, wo wir die Räume neu gestaltet haben und selbst kleine Kinder diese neuen Grenzen respektiert haben.

Je mehr du in der Raumgestaltung tun kannst, desto besser gelingt die Abgrenzung. Wenn du erst dein Zuhause verlassen musst, um durch einen anderen Eingang in dein Büro zu kommen, ist dies ein ganz anderes Signal an dein Unterbewusstsein, als wenn du nur den Laptop am Esstisch aufklappst.

Schau einmal in deinen Räumen zu Hause, welche Möglichkeiten es gibt, dein Homeoffice so einzurichten, dass du dich gut von deinem Alltag und deinen Mitbewohnern abgrenzen kannst.

Nutze den ErfolgsBOOST und starte durch

Mein ErfolgsBOOST startet jetzt wieder im April und gibt dir die Möglichkeit, an all diesen Rädern zu drehen und deine Räume auf Erfolg zu programmieren.

Es sind ganz häufig die kleinen Rituale und Details, die den großen Unterschied machen:

  • Aus welchem Glas trinkst du beim Arbeiten? (Dem der Kinder mit einer Comicfigur drauf?)
  • Welche Arbeitsmaterialien benutzt du bei der Arbeit?
  • Mit welchem Kugelschreiber oder Füller schreibst du deine Angebote? (Werbegeschenke?)

Du kannst mit wenigen Handgriffen den Wechsel zwischen den Rollen unterstützen. Mit einem Roll-up und den Produkten deiner Firma oder Dienstleistung kannst du ganz leicht eine professionelle Arbeitsatmosphäre schaffen.

Das ist auch das Besondere an meinen Programmen: Wir schauen gemeinsam auf deine Räume und finden die für dich optimale Lösung.

Das zweite Rad, an dem du drehen kannst, um aus dem Homeoffice-Dilemma herauszukommen, sind deine täglichen Rituale, um den Rollenwechsel zu vollziehen. Da geht es um Kleidung oder Make-up. Das kann das bewusste Öffnen einer Zimmertür oder Aufstellen eines Paravents sein.

Ich war jetzt während des Lockdowns nicht viel unterwegs und kaum bei KundInnen vor Ort. Aber wenn ich mir morgens ein Parfum aufsprühe oder ein besonderes Kleid für ein Onlinemeeting anziehe, wechsle ich ganz bewusst in die Rolle der erfolgreichen Unternehmerin. Dazu gehört auch, dass ich in meinem Büro in der Erfolgsposition sitze.

Was brauchst du, um in die Rolle der Erfolgsperson zu wechseln?

  • Gehst du am Morgen einmal um den Häuserblock?
  • Stellst du dir beim Betreten deines Büros ganz intensiv vor, wie du jetzt in die Rolle der Erfolgsperson eintrittst?
  • Hörst du einen Podcast zu deinem Businessthema oder liest erst einmal einen passenden Artikel, um deine Gedanken auf das Business auszurichten?

Früher hatten die Bauern oder Handwerker, die zu Hause arbeiten, diese Rituale auch. Da gab es eigene Räume, die in der Arbeitskleidung betreten wurden und am Abend wurde diese in den sogenannten Schmutzschleusen wieder zurückgelassen. Besondere Zimmer wurden nur an Festtagen aufgesucht und Besuch durfte immer durch den Haupteingang eintreten.

Mit all diesen Tipps lässt sich auch dein Homeoffice-Dilemma lösen. Schau, an welchem Rad du drehen kannst:

Schaffe dir Rituale oder gestalte deinen Arbeitsplatz, um den Rollenwechsel im Home-Office bewusst zu vollziehen. Gleiches gilt auch für den Feierabend und Wechsel zurück in die Privatperson – sei da genauso aufmerksam und bringe dir und deinen Lieben damit Wertschätzung entgegen.

Komm unbedingt zum ErfolgsBOOST, wenn du deine Arbeit im Home-Office produktiver und entspannter gestalten willst – für mehr Erfolg und Leichtigkeit. Schon viele TeilnehmerInnen haben danach mein Erfolgsprogramm Room4Success erfolgreich durchlaufen und so ihr nächstes Level erreicht.

Ich wünsche dir ganz viel Freude bei der Entdeckungsreise durch deine Räume und beim Umsetzen der Tipps. Erzähle mir, was du veränderst hast – gerne in meiner kostenlosen Facebook-Gruppe Glückliches Zuhause oder hier in einem Kommentar.

Happy Day

Maria

 

Optin Erfolgcheck

Ein Kommentar schreiben