Endlich OrdnungMini-Tipps

Gemeinsam entrümpeln oder doch besser alleine? So bist du effektiver!

By November 9, 2019 Keine Kommentare
117 Gemeinsam Entrümpeln

Entrümpelst du besser alleine oder ist es sinnvoll, gemeinsam zu entrümpeln? In welchen Situationen und mit welchen Menschen ist es einfacher, Ordnung zu machen? Beim Thema Ordnung prallen so viele verschiedene Haltungen und Meinungen aufeinander, dass ich dir ein paar Gedanken und Tipps mitgeben möchte, wie es mit Leichtigkeit gelingt.


In meinem OrdnungsMagie-Programm entrümpeln wir jeden Monat gemeinsam. Auf einmal geht es mit Leichtigkeit – Dinge, die wir nie aufräumen konnten, finden plötzlich ihren Platz oder dürfen gehen. Es gelingt den meisten Teilnehmern, in wesentlich kürzerer Zeit viel mehr zu schaffen, als wenn sie sich alleine daran machen.
Meine Mitglieder lieben diese Tage, die ich Loslass-Party getauft habe, denn wir haben in diesen Stunden unglaublich viel Spaß!

Gemeinsam entrümpeln leicht gemacht

Ich wünsche mir, dass Ordnung und Entrümpeln für dich leicht geht. Eine allgemeine Lösung gibt es nicht, daher schau einmal, welche dieser Fragen auf dich zutreffen:

  • Wünschst du dir Unterstützung beim Entrümpeln?
  • Möchtest du diese Aufgabe lieber delegieren?
  • Fragst du dich öfter: Soll ich alleine oder gemeinsam mit anderen entrümpeln?

Mir ist es sehr wichtig, dass du hier ehrlich hinschaust, denn nur dann findest du einen Lösungsweg, der auch wirklich zu dir passt. Studien belegen, dass es viel einfacher ist, in einem Veränderungsprozess mit anderen, gleichgesinnten Menschen unterwegs zu sein. Unterstützung zu finden bei Menschen, die den Weg schon erfolgreich gegangen sind – oder eben gemeinsam etwas Neues zu lernen.

Du kennst das aus anderen Alltagssituationen: Wenn du als RaucherIn beschließt, damit aufzuhören, fällt es dir unter Rauchern wesentlich schwerer, als im Umfeld von Nichtrauchern.
Die Menschen, mit denen du dich umgibst, haben einen entscheidenden Einfluss darauf, ob dir ein Vorhaben gelingt – oder eben nicht. Sprechen sie dieselbe Sprache, vertreten ähnliche Werte, nimmst du Motivation auf und hältst auch länger durch.

Das passende Umfeld beim Entrümpeln

Wo in deinem Umfeld gibt es Menschen, die leicht entrümpeln können? Welche Personen kennst du, die das Thema Ordnung ebenfalls als Herausforderung haben und es für sich lösen möchten?

Viele denken, dass dies die Menschen in unserem Umfeld sein sollen. Gerade in Familien und Beziehungen hält sich der Irrglaube, dass wir auch mit diesen Menschen – oder für diese Personen –
entrümpeln müssen. Das aber ist häufig kontraproduktiv.

Wenn es leicht geht, freu dich darüber. Wenn es mit Streit verbunden ist, lass es und hol dir externe Unterstützung, die dich bei einer Aktion unterstützen. Du entrümpelst dann nur deine persönlichen Sachen.

Die Basis fürs Entrümpeln mit Leichtigkeit: Wir entrümpeln nur dann, wenn es uns wirklich gut geht! Das ist auch die magische Zutat in meinem OrdnungsMagie-Programm. Wir entrümpeln nur, wenn wir gesund sind, wenn wir uns fit dafür fühlen und wissen, dass es mit Leichtigkeit gelingt.

Wenn bereits vor einer Entrümpelungsaktion Hindernisse auftreten oder es Streit gibt, sinkt die Stimmung und die ganze Aktion wird immer schwieriger. Gerade wenn auf der Beziehungsebene Trigger oder Altlasten da sind oder die Beziehung gestört ist, such dir andere Unterstützung.

117 Gemeinsam Entrümpeln Pinterest

Ein Ordnungsleben ist immer ganz individuell

Vielleicht träumst du auch davon, dass jemand kommt, der für dich Ordnung macht, entrümpelt und dann bleibt es so für immer. Das funktioniert nicht. Denn wenn andere Menschen für dich entrümpeln, lernst du es nicht. In deinem Alltag wirst du sehr schnell wieder den „alten“ Ordnungszustand (nämlich die Unordnung) herstellen.

Eine andere Person kennt weder deine emotionale Bindung an einen Gegenstand noch dessen Geschichte. Eine meiner Kundinnen hat das einmal machen lassen und diese Aktion hat ihr gesamtes Leben durcheinander gebracht.

Hol dir Unterstützung bei dem Lernprozess „Ordnung & Entrümpeln“, damit du ganz einfach selbst Ordnung halten kannst. Es ist wichtig, dass du dabei nicht in eine Abhängigkeit gerätst.
Wichtig ist, dass die Personen, die dir beim gemeinsamen entrümpeln helfen, wirklich guttun. Dass du dich auch mit der Situation selbst wohlfühlst. Frag dich:

  • Unterstützt dich diese Person, dass du in deine Kraft kommst?
  • Erwartest du, dass die andere Person dir die Entscheidung abnimmt?

Jeder Mensch hat eine andere Ordnungsgeschichte – und trifft andere Entscheidungen. Folgst du beim Entrümpeln nicht deinen eigenen Regeln und Bedürfnissen, trainierst du dein Gehirn darauf, dass Entrümpelungsaktionen schwierig sind. Denn schnell wird sich ein Bedauern über Weggeworfenes oder Verschenktes einstellen und du lernst auch nicht, selbst zu spüren, welche Dinge und wie viel Besitz dir guttun.

Lerne, wie Menschen entrümpeln und verstehe den Prozess dahinter. Das ist auch bei meinem Loslass-Tag der Geheimtipp: Vertrau deinen Entscheidungen, lerne dich und deine Bedürfnisse kennen … und hab Spaß beim Entrümpeln!

Wenn du meine Inhalte kennst, weißt du, dass du die Frage: „Kann ich das noch brauchen?“ aus deinem Wortschatz streichen solltest.

Der Ordnungscheck

Freude beim gemeinsamen Entrümpeln

Gemeinsam entrümpeln ist schwierig, wenn jeder seine eigenen Habseligkeiten sortieren möchte und ihr nicht zusammen wohnt. Für bestimmte Kategorien (z.B. Schmuck) ist es durchaus möglich, sich an einem Ort zu treffen und jeder entrümpelt seine Sachen. Schau, dass ihr mit einer solchen Aktion wirklich Freude verbindet.

Oder du machst es mit einer Freundin (oder mehreren) so, wie wir es am Loslass-Tag machen: Wir verbinden uns über das Internet, teilen Fotos und nutzen eine Software, um miteinander zu sprechen. Wir machen gemeinsam zum Start einen Plan, wir verabreden uns nach einer definierten Zeitspanne und sprechen miteinander … und wir feiern unsere Erfolge! So kommen wir in den Flow.

Such dir einen Entrümpelungs-Buddy und verabrede dich zu einer Ordnungsaktion. Sprecht euch ab und teilt, was ihr vorhabt und tauscht euch im Anschluss aus:

  • Wie ist es bei dir gelaufen?
  • Wobei hattest du Schwierigkeiten?
  • Wohin hast du die Sachen bringen lassen/selbst gebracht?

In meinen Programmen und Gruppen ist dies ein wesentlicher Erfolgsfaktor: Verbindlichkeit. Dem Thema Ordnung Aufmerksamkeit schenken und dir gegenüber auch einhalten, was du dir vorgenommen hast. Dann wird es wirklich magisch – und das ist auch der Zauber in meinem OrdnungsMagie-Programm, wo wir uns gemeinsam über die erreichten Ziele freuen.

Zusammenfassung für gemeinsames Entrümpeln

  • Umgib dich mit Menschen, die sich auch auf den Ordnungsweg machen und etwas verändern wollen.
  • Entrümple mit der Familie oder dem Partner nur, wenn es mit Leichtigkeit und Freude geht.
    Streit beim Entrümpeln gräbt sich tief in dein Unterbewusstsein ein.
  • Such dir eine Person, mit der du das Entrümpeln gemeinsam trainieren kannst.
  • Achte bei einem Ordnungscoach oder einer Freundin darauf, dass du von ihnen lernst, dich aber nicht von ihnen abhängig machst.
  • Verabrede dich mit einem Ordnungs-Buddy zu festgelegten Entrümpelungsaktionen.

Wenn du Erfolg bei dem Thema Ordnung haben möchtest, lerne Aufgaben zu delegieren, wie das Reinigen. Ich mache das selbst und empfehle es allen meinen KundInnen und TeilnehmerInnen: Während ich größere Entrümpelungsaktionen vornehme, unterstützt mich meine Reinigungskraft und macht alles sauber.

Alleine entrümpeln oder gemeinsam?

Es soll für dich leicht gehen. Jeder von uns tickt anders beim Thema Ordnung. Daher gibt es keine Regel, außer: Geh heute den nächsten kleinen Schritt und überlege, wer oder was dich bei deiner Entrümpelungsaktion am besten unterstützen kann.

Hast du Lust auf meine Begleitung und möchtest auch einmal bei einer Loslass-Party dabei sein? Dann schau dir mein OrdnungsMagie-Programm an und ich freue mich, wenn ich dich am Weg zu deinem Ordnungsleben unterstützen darf.

Verändere deine Räume. Verändere dein Leben. Verändere die Welt.

Happy Day

Maria

PS: Ich freue mich, wenn du diesen RaumTalk mit Menschen teilst, die sich auch ein ordentliches Leben wünschen. Trefft euch für ein gemeinsames Entrümpeln oder komm in meine kostenlose Facebook-Gruppe Glückliches Zuhause, wo wir uns gegenseitig unterstützen – und unser Zuhause zu einem Happy Place machen.

Der Ordnungscheck

Ein Kommentar schreiben