Erfolgreiche Projekte und wie dich deine Räume dabei unterstützen (oder der Blick hinter die Kulissen meiner OrdnungsChallenge)

Erfolgreiche Projekte und wie dich deine Räume dabei unterstützen (oder der Blick hinter die Kulissen meiner OrdnungsChallenge)

Wie sehr Räume uns bei erfolgreichen Projekten unterstützen, erfahre ich auch selbst immer wieder. Heute wird es sehr persönlich, denn ich erzähle dir von meiner OrdnungsChallenge und welche Rolle meine Räume bei diesem Erfolg gespielt haben.

Meine Erkenntnisse teile ich mit dir, damit du erkennst, wie deine Räume dich und deine Projekte erfolgreich werden lassen. Vieles davon lässt sich wunderbar im Alltag auch für andere Dinge anwenden:

  • für die Planung deines Tagesablaufs
  • für die Gestaltung deiner Beziehungen

Ein so großes Projekt – für die OrdnungsChallenge haben sich mehr als 2.300 Teilnehmer angemeldet – ist auch für mich eine Herausforderung und ich habe die Energie meiner Räume bewusst genutzt, das Projekt von Anfang bis Ende zu unterstützen.

Leseempfehlung: Erfolg haben, aber wie? 5 Erkenntnisse von meinem Businesstrip nach Island, die dich weiter bringen.

Wie kannst du dich und deine Räume auf ein Projekt vorbereiten?

Da ich die OrdnungsChallenge bereits im Frühjahr einmal durchgeführt hatte, war ein großer Teil der Inhalte bereits erstellt. Dennoch galt es, den Ablauf der sieben Tage gut zu planen. Bei der Durchführung hat mich mein Team unterstützt, aber ich habe mich auch mit meinem Coach Sigrun in Island ausführlich darauf vorbereitet. Meine Planungsvorbereitung und Reiseerlebnisse kannst du in diesem Artikel gerne nachlesen.

Wenn du größere Projekte planst, – eine Übersiedlung oder eine berufliche Veränderung – bring dieses Ziel in deine Räume. Du brauchst für die Umsetzung viel Energie! Auch ein Fest wie Weihnachten ist für viele Menschen ein Anlass für eine neue Raumgestaltung. Für eine Hochzeit werden wieder andere Gestaltungselemente und Energien benötigt. Ich möchte, dass du auch für kleinere Projekte und Anlässe die Unterstützung deiner Räume nutzt.

Für meine OrdnungsChallenge habe ich viel mit Flipcharts gearbeitet, um meine Ziele festzulegen, den Ablauf zu skizzieren und die einzelnen Schritte zu planen. Sämtliche Unterlagen, die ich für die Teilnehmer vorbereitet hatte, der Terminplan und das Logo habe ich sichtbar in den Arbeitsraum gebracht. Damit habe ich mich täglich daran erinnert, dass jetzt meine Challenge stattfindet.

Sichtbare Elemente vergegenwärtigen dir dein aktuelles Projekt

Je sichtbarer dein Projekt in deinen Räumen, desto mehr weiß auch dein Unterbewusstsein, was gerade für dich im Fokus steht. Visualisiere dein Ziel! Für meine OrdnungsChallenge wollte ich 1.800 Teilnehmer gewinnen – angemeldet haben sich am Ende 2.300. Bei der Planung habe ich mir all jene Menschen aufgeschrieben, die mich unterstützen würden und sie so mit in meinen Arbeitsraum gebracht.

Wenn du ein unterstützendes Team aufbaust, – oder bereits mit einem arbeitest – mach auch dieses unbedingt sichtbar. Das lässt sich visuell oder grafisch leicht umsetzen und ich empfehle dir, auch bei Kooperationen dieses unterstützende Element einzusetzen. Ich werde es zukünftig noch stärker umsetzen, denn mein Team ist im gesamten deutschsprachigen Raum verteilt.

Bist du bereit für erfolgreiche Projekte?

Ein wesentlicher Punkt in der Vorbereitung auf ein wichtiges Projekt ist das erfolgreiche Sitzen! Überprüfe mit meinem Video vor dem Start, ob du deine Erfolgsposition bereits gefunden hast.

Dies ist mein wichtigster Tipp, wenn du dich wirklich erfolgreich fühlen möchtest. Gerade wenn du in einem kleinen Home-Office arbeitest oder einen beengten Arbeitsplatz hast, solltest du deine Sitzposition überdenken.

Als eine meiner Kundinnen ein Buch schreiben musste und die Deadline für die Manuskriptabgabe immer näherrückte, mietete sie sich einen passenden Raum. Zuhause hatte sie keinen Schreibtisch, fühlte sich beengt und klein. Such‘ dir also einen Ort, an dem du Weitblick hast und an dem du dich kraftvoll fühlst – fern von Unordnung und Chaos.

Ein Perspektivenwechsel hilft dir, neue Ideen zu finden

Für meine OrdnungsChallenge habe ich in meinen Räumen immer wieder neue Sitzplätze ausprobiert und eingerichtet. Gerade während der sieben Tage, die die Challenge lief, stand ich zum Teil von 6 bis 23 Uhr mit meinen Teilnehmern in Kontakt. Um jede E-Mail unterstützend und motivierend zu beantworten, bin ich einen Nachmittag auf die Wiener Hausberge gefahren. Dort habe ich neue Inspirationen gefunden, die die Challenge zu einem erfolgreichen Projekt gemacht haben.

Du kannst dich auch am Wasser aufhalten, da es eine bewegende Energie mit sich trägt. Nutze alle deine Räume und entdecke verschiedene Orte, um die bestmögliche Unterstützung während eines Projekts zu bekommen.

Denn es gibt auch Schwierigkeiten und Gegenwind. Unter den Teilnehmern der OrdnungsChallenge gab es einige, die nicht mit allem einverstanden waren. Denen meine Texte oder die Wortwahl nicht gefiel, die sich durch die Videos unter Druck gesetzt fühlten. In E-Mails solcher Teilnehmer kam dann auch negative Energie zu mir zurück. Und auch wenn ich weiß, dass dahinter die persönlichen Herausforderungen, Ängste oder Enttäuschungen der Absender steckten, wirken solche Rückmeldungen oft viel stärker und nachhaltiger, als all die vielen positiven E-Mails.

Ich habe diese unterschiedlichen Gefühle in meine Räume gebracht, indem ich zwei Konfettigläser sichtbar aufgestellt habe. In das eine kamen bunte Konfettikreise für Lob, in das andere welche bei Ärger und Kritik – das Glas für Lob und Anerkennung füllte sich rasch und überwog deutlich! Mit nur einem Blick darauf konnte ich sofort Motivation und Kraft zum Weitermachen darin finden!

Ein NEIN an der richtigen Stelle hilft dir, den Fokus zu bewahren!

Wenn du mit einem Projekt erfolgreich werden willst, musst du NEIN sagen lernen. Das können private Unternehmungen sein oder andere Aufgaben, die dich von deinem Ziel ablenken. Auch unterschiedlichen Meinungen deiner Teammitglieder oder Kooperationspartner oder Wünsche der Teilnehmer eines Events. Mach‘ auch ein Nein in deinen Räumen sichtbar und ziehe darauf Kraft.

Fokussiere dich bei deinem Tun wirklich auf das eine große Ziel! Achte darauf, dass in deinen Räumen Ordnung herrscht und keine anderen Baustellen entstehen. Bereite dich und deine Räume schon bei der Vorbereitung auf das Projekt auf den Erfolg vor – vielleicht kaufst du dir einen großen Strauß Blumen oder gestaltest einen besonders schönen Platz für die Erholungsphasen.

Damit du deine Projekte erfolgreich durchführen kannst, denke an Ruhezeiten und Kraftquellen. Ich habe während der OrdnungsChallenge darauf geachtet, regelmäßig an die Luft und in die Natur zu kommen, zu laufen. Dafür habe ich meine Laufsachen immer schon vor die Tür gestellt, damit ich regelrecht darüber stolpere, um mich an die Pausen zu erinnern. Diese Laufzeiten habe ich in meinen Kalender eingetragen und mir Post-its mit Anregungen für Erholungen aufgehängt: ein Mittagessen am Markt, eine Qi-Gong-Übung. Was auch immer dir Kraft und Unterstützung bringt, trage dir Zeiten dafür ein.

Ich wünsche dir viel Freude und Erfolg bei deinem laufenden oder geplanten Projekt – und denk daran, rechtzeitig deine Räume unterstützend zu gestalten!

Happy day,

Trag dich hier für Updates ein!

Ideen, Kreationen, Anregungen?

Hinterlasse eine Nachricht

Suchen & Finden

As Seen In

© 2015 Maria Husch ● Webseite: Wiebke Schmidt

Wir feiern wieder, die berühmte ErfolgsParty, denn dein Erfolg 2018 lässt sich einrichten.
Sei dabei am 21. November um 20 Uhr!