Entrümpeln leicht gemacht: Warum es im Herbst so viel einfacher ist, und wie du heute noch startest.

Entrümpeln leicht gemacht: Warum es im Herbst so viel einfacher ist, und wie du heute noch startest.

Wie sehr das Thema Ordnung schaffen oder Entrümpeln leicht gemacht mit dem eigenen Innenleben verknüpft ist, erleben viele Menschen, die sich nach einer größeren Aufräumaktion auch mental erleichtert fühlen.

Interessanterweise assoziieren die meisten Menschen so eine Aufräum- oder Entrümpelungsaktion mit dem Wort Frühjahrsputz! Parallel zur Aufbruchsstimmung der Natur wird im Frühjahr geordnet und sauber gemacht. Hier begegnen wir der Energie des Neuanfangs nach den dunklen, kalten Wintermonaten. Die Ruhezeit ist vorüber und die Natur reinigt sich mit frischen Regenfällen, die alles Abgestorbene und Verdorrte wegspülen.

Du kannst aber schon heute beginnen und eine Bestandsaufnahme machen. Mit welchen Gegenständen, in welchem Umfeld und mit welcher Haltung möchtest du in die Winter-Ruhezeit gehen? Freue dich auf den Herbstputz! Der ist nämlich viel leichter und effektiver! Entscheidend ist aber vor allem: Er ist die Voraussetzung für einen gelungenen Neuanfang.

Der Herbst ist die optimale Zeit fürs Loslassen, Ordnen und Reinigen. Es geht viel leichter, als im Frühjahr – probiere es selbst aus und sieh die Natur hierbei ebenfalls als Vorbild. Auch sie macht im Herbst eine Entrümpelungs- und Reinigungsaktion, bevor im Winter alles ruht. Die Blätter fallen von den Bäumen, die letzten Früchte werden geerntet, Regen und Wind reinigen. Mehr dazu im heutigen RaumTalk „Entrümpeln leicht gemacht“.

Es ist Zeit, loszulassen!

Vielen Menschen fällt es besonders schwer, sich von alten Dingen – dem Gerümpel – zu trennen. Selbst wenn die Dinge unbrauchbar oder wertlos für sie geworden sind.

entrümpeln leicht gemacht

 

Altlasten nehmen jedoch viel Raum ein – ganz sprichwörtlich. Du kannst ihnen immer mehr Raum geben, indem du weitere Regale oder Schränke anschaffst, vielleicht sogar in eine größere Wohnung ziehst. Oder aber du schaffst dir Freiraum – auch wieder ganz sprichwörtlich – und entsorgst sie, damit Raum für Neues entsteht.

Die richtige Zeit, zu entrümpeln, ist JETZT!

Ich habe es selbst getestet und schon erfolgreich mit vielen meiner Kunden umgesetzt. Immer dann, wenn du den Impuls verspürst, etwas in deinem Umfeld oder in deinen Räumen zu verändern, handle. Warte nicht auf einen späteren Zeitpunkt, denn bald steht die Advents- und Weihnachtszeit vor der Tür mit ihren ganz eigenen Anforderungen an dich und an deine Zeit.

Wenn sich dann das Jahr seinem Ende entgegen neigt, geht es um Rückschau, Loslassen und neue Ziele. Jede Veränderung braucht Platz – und den wird sie zwischen Heiligabend und Silvester kaum bekommen. Sei du auch hier der Zeit schon voraus und schaffe jetzt Freiraum, indem du alte Dinge und Gewohnheiten ausmistest.

entrümpeln leicht gemacht

Freiräume für neue Pläne und Ziele

Wissen deine Räume schon von deinen Zielen? Mach sie sichtbar – durchaus auch wirklich plakativ. Sprüche, Bilder, Gegenstände, Fotos von Personen, die dein Ziel bereits erreicht haben, helfen dir, dich an deine Pläne und Vorsätze zu erinnern. Sie verändern die Energie in deinem Umfeld und helfen dir, dein Ziel im Blick zu behalten.

Mit diesen 3 Tipps, kannst du schon heute beginnen, mehr Freiräume zu schaffen:

Kenne dein Ziel

Beantworte dir die Frage: Warum willst du Ordnung schaffen? Visualisiere dein Ziel und finde gute Gründe für die Veränderung. Das hilft dir, am Ball zu bleiben und auch den inneren Schweinehund in Schach zu halten. Denn der möchte es weiter so haben, wie es immer war.

Lies hier meine 44 Gründe für Ordnung und suche dir gleich 3 davon aus, mit denen du startest. Wenn es dir schwerfällt, die ersten Schritte zu gehen oder du nicht genau weißt, wie du anfangen kannst, melde dich noch heute für meine OrdnungsChallenge an.

Wir starten am 04. Oktober 2017 und nutzen nicht nur die Energie des Herbstes, sondern die gemeinschaftliche energetische Aufbruchsstimmung. In diesen 7 Tagen erstellen wir einen Plan, der dir mehr Freiräume schafft.

So ist entrümpeln leicht gemacht:

Entrümpeln ist der wichtigste Baustein für die Herstellung der Ordnung. Daher habe ich als zweiten Tipp eine kleine Übung für dich:

3 Dinge jeden Tag

Entsorge jeden Tag 3 Dinge, die dir nicht mehr gut tun oder die dir Energie rauben. Das kann auch eine Erinnerung oder Verpflichtung sein. Beginne mit kleinen, leichten Sachen, wie zum Beispiel dem Zeitschriftenstapel, der ins Altpapier kann. Entsorge angeschlagenes Geschirr, kaputte Gegenstände oder Kleidungsstücke, die du nicht mehr anziehst.

Entrümpeln leicht gemacht

Und hier kommt noch mein dritter Tipp:

Schaffe Freiraum, indem du die aussortierten Gegenstände auch endgültig aus deinem Leben entlässt. Sammle sie nicht in einer Ecke im Keller oder auf dem Dachboden. Sorge dafür, dass sie wirklich deine Wohnung verlassen.

Nutze den Herbst, um Freiraum zu schaffen für ein aufgeräumtes Leben! Nutze ihn für die Veränderung, die du dir wirklich wünschst und lege den Grundstein noch heute mit der Anmeldung für meine OrdnungsChallenge.

Entrümpeln leicht gemacht – gemeinsam machen wir es möglich. Wir entrümpeln deinen Alltag und wenden unter anderem meine Ordnungsformel an, damit du die ersten Veränderungen schon in dieser Woche siehst. Ich freue mich sehr auf Dich!

Alles Liebe und happy Day,

 

 

PS: Erzähle anderen von der OrdnungsChallenge und leite ihnen die Anmeldungseite hier weiter – gemeinsam macht es nämlich mehr Spaß und die Motivation steigt! Danke dir!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Trag dich hier für Updates ein!

Hinterlasse eine Nachricht

Suchen & Finden

As Seen In

© 2015 Maria Husch ● Webseite: Wiebke Schmidt