Happy HomeMini-Tipps

Zusammenziehen: So wird das Zuhause von einem Partner zum gemeinsamen Kraftort.

By Februar 13, 2021Keine Kommentare
Raumtalk173 Zusammenziehen

Beim Zusammenziehen in eine bestehende Wohnung kann es schnell zu einem Ungleichgewicht kommen – und einer fühlt sich immer als Gast. Damit die Liebe auch in die gemeinsame Wohnung einzieht, gibt es heute meine besten Tipps.

Zusammenziehen: Wo die Liebe wohnt

Es ist einer der besonderen Momente, wenn zwei Menschen zusammenziehen. Wenn wir zu einem Partner in das bestehende Zuhause ziehen, gibt es jedoch einige Herausforderungen zu meistern, damit sich wirklich beide dort wohlfühlen.

Die Entscheidung für diese Wohnung sowie die gesamte Einrichtung und Gestaltung ist von einer Person getroffen worden. Und irgendwie kommt der hinzuziehende Partner nicht wirklich an.

Der neue Partner bringt – möglicherweise nach und nach – ein paar persönliche Dinge und Gegenstände mit, die einfach zu den bestehenden geräumt werden. Nach der alten Ordnung oder dort, wo gerade noch Platz ist. Der hinzuziehende Partner nimmt in der neuen Wohnung keinen Raum ein.

Die Herausforderung beim Zusammenziehen in die Wohnung des Anderen

Im Idealfall suchen sich zwei verliebte Menschen eine neue gemeinsame Wohnung, die sie mit ihren gemeinsamen Möbeln und neu gekauften Dingen gestalten. Häufig ist das im ersten Schritt nicht möglich. Und dann ist es ganz wichtig, auch eine bestehende Wohnung so zu gestalten, als hättet ihr sie als Paar gemeinsam ausgesucht.

Sonst kommt es langfristig zu Herausforderungen und das schwächt dich als Mensch – und dann auch die Beziehung. Wir brauchen ein gesundes Umfeld, ein Zuhause, in dem wir uns auch zuhause fühlen, um gesund und erfolgreich zu sein.

Einige meiner KundInnen haben das Zusammenziehen in eine bestehende Wohnung genau so geplant, als zögen sie dort frisch ein und so einen wirklichen Neustart erreicht. Sie haben die Einrichtung und Gestaltung von Null an geplant (mit bestehenden Möbeln und neuen Dingen) und diesen wichtigen Schritt so wirklich zelebriert.

Oft geht das nicht – entweder aus Zeitgründen oder weil das Zusammenziehen schleichend geschieht. Häufig fehlt es am Geld oder scheitert am Unverständnis der Person, die diese Wohnung schon so lange bewohnt.

Plant die Wohnung als gleichberechtigte Partner. Es ist essenziell, dass ihr die Gestaltung der Wohnung und die Aufteilung der Räume zusammen plant. Das muss nicht bedeuten, alles komplett zu verändern – es ist aber wichtig, alles anzusprechen.

Raumtalk 173 Zusammenziehen Pinterest

Stolpersteine beim Zusammenziehen

Stärke dich selbst

Falls eine Neugestaltung erst einmal nicht möglich ist, stärke dich selbst. Nimm Raum in der neuen Wohnung ein. Das kann im Schlafzimmer sein, der als der Beziehungsraum besonders wichtig ist.

Je mehr du dem Aufmerksamkeit schenkst, desto mehr Auswirkungen hat dies auf deine Partnerschaft.
Lebe deine Vorlieben und deine Hobbys, denn je mehr du in deiner Kraft bist, desto selbstverständlicher nimmst du auch Raum ein – in diesem neuen Zuhause und in deinem gesamten Leben.

Achte auf die kleinen Dinge im Alltag und deine Gedanken

Schau im Alltag, wo du negative Gedanken oder Gefühle hast. Bei einer Kundin war es beispielsweise der Mixer der Exfrau. Ohne es zu merken, hat dieses Gerät einen enormen Einfluss auf ihre Stimmung gehabt. Oft sind es Kleinigkeiten wie der Halter für das Toilettenpapier, das Geschirr oder die Bettwäsche.

Ändere die Blickwinkel: Verändere größere Dinge wie den Standort des Bettes oder den Sitzplatz am Tisch. Dein Partner gewinnt dann auch andere Blickwinkel und nimmt neue Gewohnheiten an.

Die gemeinsame Wohnung neu gestalten

Wir vergessen ganz oft, die gemeinsamen Erinnerungen herauszustellen, die uns als Paar zeigen. Das können Fotos von den ersten Urlauben sein, aber auch besondere Gläser oder ein Symbol für ein schönes Erlebnis.

Es geht nicht darum, mit den persönlichen Gegenständen gegen die Dinge des Partners zu bestehen, sondern sie zu euren gemeinsamen zu machen.

Da geht es auch darum, dem Partner/der Partnerin zuzuhören. Vielleicht schlummert schon lange ein Wunsch in der Raumgestaltung. So stärkst du deinen Partner/deine Partnerin und ihr beide verändert die Energie der Räume.

Zusammenziehen ist ein Prozess – sorgt für neue Deko, gestaltet die Räume neu und macht euch als Paar sichtbar – dann werdet ihr beide als Paar Raum einnehmen.

Es ist so ein spannendes Thema, auch in meiner I ♥ MY HOME-Community, wo wir im Februar noch öfter über die Liebe sprechen. Trag dich gerne auf der Warteliste ein, wenn du noch nicht Mitglied bist und wir informieren dich, sobald sich die Tore wieder öffnen.

Ich wünsche dir viel Freude beim Umsetzen und Entdecken der Möglichkeiten und Chancen, die die bestehende Wohnung bietet. Verändere deine Räume. Verändere dein Leben. Verändere die Welt.

Happy Day

Maria

Die Happy Home Checkliste

Ein Kommentar schreiben