ArbeitsräumeMini-Tipps

Ziele erreichen – die einzige Frage, die du dir dazu stellen musst.

By August 16, 2020Keine Kommentare
Raumtalk149 Ziele Erreichen

Die eigenen Ziele erreichen und die Wohnträume verwirklichen, das wünschen wir uns alle. Welche Frage solltest du dir dazu auf jeden Fall stellen – und welche nicht? Das verrate ich dir heute im RaumTalk.

Die Räume in deinem Zuhause und deren Gestaltung sind die Themen, die du auf meinem Blog am häufigsten findest. Es gibt aber noch einen Raum, der wichtig ist, um deine Ziele zu erreichen und deine Träume zu erfüllen (auch die Wohnträume) – das ist der Raum in deinem Kopf.

Am Weg zu den eigenen Träumen und Zielen treffen wir Entscheidungen, die uns dorthin führen oder auch nicht. Manche davon fallen uns leicht, sie bringen uns zügig voran und andere blockieren unseren Weg. Dann machen sich Zweifel breit. Eine wichtige Frage ist, wie du mit diesen Gedanken und Zweifeln umgehst.

Entscheidungen treffen und Ziele erreichen

Ich bin vor kurzem in ein neues Zuhause gezogen – und es war ein wichtiges Thema für mich, mein Wohntraum. Dazu gehören unter anderem solche Fragen:

  • Welche Wandfarbe nehme ich?
  • Entscheide ich mich für dieses oder ein anderes Sofa?
  • Welche Fliesen möchte ich haben?

Es ging für mich aber auch um die generelle Frage, warum ich eine neue Wohnung suche. Und eine Antwort darauf war: Damit ich dort erfolgreicher bin und meine großen Ziele erreichen kann.
Nach der ersten Besichtigung bin ich nach Hause gegangen und hatte Zweifel:

  • Das bin ich nicht.
  • Ich habe das Geld nicht.
  • Die Wohnung ist zu groß für mich.
  • Ich habe keine Zeit für den Umzug.

Wie oft sagen wir uns selbst Gründe oder zählen negative Aspekte auf, um eine Entscheidung NICHT treffen zu müssen?
Wie häufig erlebst du das bei dir, dass plötzlich viele Gedanken oder Sätze mit einem „Eigentlich …“ beginnen. So kommen wir nicht an unser Ziel, denn dann nehmen diese Gedanken und Gefühle den ganzen Raum ein und bestimmen unsere Energie.
149 Frage Stellen Musst Pinterest

Willst du es wirklich?

Das gilt zum Beispiel auch für Onlinekurse oder ein Programm, für das wir uns anmelden, wie mein SummerCamp ThinkBIG. Machst du wirklich mit und gehst den nächsten Schritt – oder suchst du nach Ausreden oder hörst auf die Zweifel, wie …

  • Ich bin (noch) nicht bereit.
  • Ich mache lieber noch einen anderen Kurs vorher.
  • Das ist bestimmt zu groß (zu erfolgreich).
  • Ich hab das Geld nicht.

Bei so vielen Entscheidungen am Weg, deine Ziele zu erreichen, hindern dich die eigenen Ausreden, negative Gedanken oder Glaubenssätze. Weißt du übrigens, wie du erkennst, ob da Ausreden darunter sind?

Stell dir die Frage: Wenn das kein Geld kosten würde (wenn es keinen Aufwand bedeutete, wenn es keine Zeit bräuchte …), würdest du es dann auch machen (kaufen) wollen? Würde es dich so wirklich weiterbringen am Weg? Spürst du ein „Ja“, sind wahrscheinlich Ausreden am Werk.

Entscheidend ist diese eine Frage: Wie kann ich das möglich machen?

Ich habe mir nach der Besichtigung der neuen Räume genau diese Fragen gestellt: „Was muss ich tun, um das neue Zuhause möglich zu machen? Wie muss ich sein, um dieses Ziel doch zu erreichen?“

Die Entscheidung für mein neues Zuhause hatte schon positive Auswirkungen, noch bevor ich dort eingezogen bin. Ich wollte das unbedingt. Ich bin dann anders aufgetreten in meinem Business. Vielleicht bist auch du deshalb hier, weil ich mir diese eine Frage gestellt und ehrlich beantwortet habe.

Ich bin mehr in die Öffentlichkeit gegangen, habe mehr Facebook-Lives gemacht und mehr Facebook-Ads geschaltet und ich habe einen neuen Kurs gemacht. Es gibt viele kleine Schritte, die es möglich machen, auch große Ziele zu erreichen.

Wie kannst du deine Ziele erreichen?

Wenn du den Fokus auf das „Möglich machen“ legst, werden auch kleinste Schritte sichtbar, die dich am Weg zum Ziel voranbringen. Vielleicht nicht sofort, aber in ein paar Monaten.

Bring das Neue in deine Räume
Das ist der erste Schritt: Bring das neue (Sofa, Haus, Auto, Kunden etc.) in deine Räume, beispielsweise mit Bildern oder einem schönen Zitat, einem Gegenstand. Erinnere dich täglich daran: Das möchte ich! Das wähle ich!

Beispiel: ein neues Sofa. Jetzt ist es zu teuer, aber wenn dich deine Freunde fragen, was du dir zum Geburtstag wünschst, dann lass dir einen Gutschein des Geschäfts schenken, wo du das Sofa kaufen wirst.

Für ein neues Programm, das ich verkaufen möchte, reserviere ich mir täglich eine bestimmte Zeit und tue dann, was nötig ist.

Bei manchen Wünschen ist es auch möglich, schon kleine Details zu erfüllen (neue Kissen für das neue Sofa, die dich jetzt schon daran erinnern).

JETZT – keine Ausreden mehr!

ThinkBIG und werde dir deiner Träume und der großen Ziele bewusst. Das ist der wichtige erste Schritt. Sei beim kostenlosen SummerCamp ThinkBIG dabei und lerne, wie du mit Leichtigkeit deine Ziele erreichen und deine Träume verwirklichen kannst.

Ich freue mich riesig, wenn du dabei bist!
Bis dahin, stell dir die richtigen Fragen – und dann geh los für deine Träume.

Happy Day

Maria
Optin Erfolgcheck

Ein Kommentar schreiben