Happy HomeMini-Tipps

Wohnung kühlen ohne Klimaanlage – 6 Tipps für die Raumgestaltung, die Frische in deine Räume bringen

By August 1, 2017September 1st, 20183 Kommentare
Wohnung kühlen ohne Klimaanlage

Mit den richtigen Bildern, Stoffen und Farben kannst du deine Wohnung kühlen ohne Klimaanlage!

Unsere Räume haben Einfluss auf unser Unterbewusstsein und somit auch auf unser Wärmeempfinden. Stell dir vor, du kommst in einen hellen Raum, der mit kühlen Farben dekoriert ist. An der Wand hängt ein wunderschönes Bild, das die eisige Landschaft von Grönland zeigt.

In einem anderen Raum sind die Wände mit einem feurigen Rot gestrichen, auf der Couch liegt eine warme Decke und das Bild an der Wand zeigt einen heißen Sandstrand.

Wohnung kühlen ohne Klimaanlage – Die 6 Tipps!

Wie fühlst du dich in den jeweiligen Räumen? Kannst du einen Unterschied auf dein Wärmeempfinden wahrnehmen?

Durch eine erfrischende Raumgestaltung kannst du deine Wohnung kühlen ohne Klimaanlage!

1. Die Farben und die Dekoration sind entscheidend

So, wie du vielleicht eine Weihnachts- und Osterdekoration machst, lohnt es sich, auch entsprechend der Jahreszeiten zu dekorieren!

Die Farben der Weihnachtszeit (grün, dunkelrot) vermitteln uns das Gefühl von Wärme und Geborgenheit!

Im Sommer ist es ratsam, auf erfrischende Farben zurückzugreifen. Es sind die Farben weiß und blau, die Frische in deine Räume bringen.

Weglassen solltest du Brauntöne und Rottöne, mit denen unser Unterbewusstsein Wärme assoziiert.

2. Bringe Wasser in deine Räume

Stelle dir einen Krug voller Wasser und Eiswürfel auf den Tisch oder aktiviere deinen Zimmerbrunnen.

Zusätzlich kannst du auf Bilder zurückgreifen, um die kühlende Kraft von Wasser zu nutzen!

Wähle einen Bildschirmschoner, der einen Gebirgsbach zeigt oder drucke dir ein Bild aus, auf dem eine erfrischende Wasserquelle zu sehen ist.

Dein Unterbewusstsein wird dich mit einem Frischegefühl belohnen.

Die Happy Home Checkliste

3. Weniger ist mehr, vor allem, wenn es heiß ist

Mediterrane Einrichtungen, die kühlend wirken, haben meist weiße Wände und sind mit sehr wenigen Gegenständen bestückt.

Mit Orientierung an diese typischen mediterranen Einrichtungen kannst du deine Wohnung kühlen ohne Klimaanlage!

Dazu achte darauf, die Räume möglichst dezent zu gestalten. Nimm Bilder ab und verstaue Gegenstände, die einem erfrischenden Raumklima schaden.

Je mehr klare und weiße Flächen du hast, desto mehr Frische wird der Raum ausstrahlen.

4. Verwende kühlende und leichte Stoffe

Bringe alles, was aus Filz oder Wolle ist, aus dem Raum.

Ein Beispiel dafür sind kuschelige Polster, die ein Wärmeempfinden auslösen. Räum‘ diese weg oder besorge dir erfrischende Überzüge.

Außerdem können Vorhänge abgenommen werden, sodass nur mehr die weichen und fließenden Gardinen hängen bleiben.

Auch Teppiche bringen viel Wärme und können während einer Hitzewelle verstaut werden.

5. Achte auf die Fenstergestaltung

Schließe die Läden oder die Rollos! – Diese reflektieren die Sonne, sodass deine Räume kühler bleiben.

Hast du nicht die Möglichkeit, auf Läden oder Rollos zurückzugreifen, ziehe den Vorhang zu oder hänge dir kühlende Stoffe vor das Fenster.

Stoffe müssen nicht direkt vor das Fenster gehangen werden. Es reicht aus, wenn diese mit Abstand zum Fenster angebracht werden. Wichtig ist, dass das Sonnenlicht nicht direkt in den Raum tritt, sondern reflektiert wird.

6. Der richtige Einsatz von Bildern

Welche Bilder hängen in deinen Räumen? Vermitteln deine Bilder ein Wärmegefühl oder wirken sie kühlend und nass?Wohnung kühlen ohne KlimaanlageBilder haben einen starken Einfluss auf unser Unterbewusstsein und somit auch auf unser Temperaturempfinden.

Bilder, die du mit Frische assoziierst, wirken sich auch erfrischend auf dein Wärmeempfinden aus.

Das können Bilder von kühlen Gebirgsbächen sein, aber auch Bilder deines letzten Segeltörns, bei dem dir der kühle Wind durch die Haare geweht ist.

Bring solche Bilder in deine Räume!

Quick-Tipps

Wohnung kühlen ohne Klimaanlage kann durch einfache Handgriffe erreicht werden:

  • Verändere deine Vorhänge saisonal.
  • Schaffe erfrischende Farbflächen durch das Verwenden von Stoffen (z.B. als Dekoration auf der Couch).
  • Bringe Gegenstände mit feurigen Farben für die Dauer einer kurzen Hitzewelle aus dem Raum (z.B. Teppich, Bilder, Decken, Stoffe usw.).
  • Wähle ein erfrischendes Bild als Desktop-Hintergrund oder Bildschirmschoner.
  • Stelle kleine Postkarten oder selbstgedruckte Bilder auf, die erfrischend wirken.
  • Schütze dich durch Stoffe, Läden oder Rollos vor direkter Sonneneinstrahlung.
  • Beziehe deine Polster mit erfrischenden Stoffen und kühlen Farben.

Happy Day,
Maria

PS: Weitere Tipps, die aus deinem Zuhause ein Happy HOME machen, findest du auf meiner Checkliste:

Die Happy Home Checkliste

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

An der Diskussion teilnehmen 3 Kommentare

  • Hallo, was bringt es einen Krug voll Wasser auf den Tisch zu stellen? Bei der Hitze gibt das doch nur noch mehr Luftfeuchtigkeit. Eiswürfel machen Sinn. Die Frische durch Farben kann ich bestätigen. Um die Wärme zu verhindern würde ich direkt vor das Fenster einen Sonnenschutz stellen, sodass die Sonne erst gar nicht auf das Fenster trifft. Danke für die vielen guten Tipps!

  • Ulrike sagt:

    Ich wusste gar nicht, dass man mit einem Krug voll Wasser im Zimmer effektiv die Temperatur in der Wohnung senken kann. Ich habe mir letzten Sommer jedoch eine professionelle Kühlanlage im Haus installieren lassen, weil die Hitze im Schlafzimmer einfach unerträglich war.

Ein Kommentar schreiben