Endlich OrdnungMini-Tipps

Richtig aufräumen im Alltag: Mit diesem Top-Tipp geht´s ganz einfach!

By November 24, 2018 Keine Kommentare
richtig aufräumen

Kennst du das auch? Du startest beinahe überstürzt in den Tag, es ist keine Zeit und um dich herum entsteht eine immer größere Unordnung. Du suchst immer wieder dieselben Dinge. Du gehst und kommst mit einem schlechten Gefühl, weil du erst wieder Ordnung machen musst. Du bist erschöpft und kannst dich doch nicht ausruhen, weil du erst richtig aufräumen musst, um dich zu entspannen.

Jeden Tag Ordnung machen ist für dich nicht möglich? Du glaubst, es müssen immer größere Entrümpelungsaktionen oder Ordnungstage alle paar Monate wieder richten?
Glaub mir: Die kleinen Dinge im Alltag bringen uns jeden Tag Ordnung. Es sind die täglichen Handlungen, die verhindern, dass große Unordnung überhaupt entsteht.

Richtig aufräumen im Alltag

Damit am Abend erst gar nicht große Geschirrberge auf dich warten und der Gedanke an das häusliche Chaos dir den Tag vermiest, ist es wichtig, dein Verhalten einmal genau anzuschauen.
Sieht dein Morgen so aus? Du startest bereits mit Hektik, blickst ständig auf die Uhr, die Kinder wollen noch etwas oder es müssen noch Pausenbrote geschmiert werden, der Partner möchte noch etwas besprechen … und irgendwann verlässt auch du erschöpfst das Haus und den ganzen Tag nagt der Gedanke an dir, dass du am Abend erst einmal richtig aufräumen musst.

Abends beginnt dasselbe Spiel: Das Essen soll gekocht werden, die Kinder machen Hausaufgaben und haben Fragen, du willst noch Anrufe tätigen, vielleicht wartet Bügelwäsche … dabei würdest auch du gerne noch ein bisschen lesen oder dich auf die Couch legen und ausruhen.

Der Ordnungscheck

Es gibt ein paar Tipps & Tricks, wie du diese Szenarien beendest und mit mehr Leichtigkeit durch deinen aufgeräumten Alltag gehst.

Was machen die ordentlichen Menschen anders?

Wir haben alle 24 Stunden täglich zur Verfügung. Und doch gibt es Menschen, die scheinen mehr Zeit zu haben – dabei nutzen sie ihre einfach besser. Gibt es in deinem Freundeskreis eine Person, die in einer ähnlichen Lebenssituation ist und von der du lernen kannst, wie Ordnung besser gelingt?
Ich habe hier 3 Geheimnisse für dein ordentliches Zuhause verraten, mit denen du schon heute etwas verändern kannst.

Unser privater Alltag unterscheidet sich in einem Punkt nicht von unserem beruflichen: Du musst die Produktivität erhöhen, um auch ungeliebte Aufgaben zeitnah zu erledigen. Von Managern kannst du lernen, wie du die wichtigsten Dinge als erstes – und am besten bereits am Morgen – erledigst.
Es gibt Menschen, die einem erzählen, sie haben schon vor der Arbeit diese und jene Hausarbeit erledigt. Vielleicht denkst du jetzt, bei dir ist das anders. Nein, du hast nur ein anderes Verhalten erlernt. Frag dich, was dich wirklich weiterbringt anstatt dich über Dinge zu ärgern, die dich aufhalten.

Eat the Frog – ein Businessbuch für Produktivität – lädt dazu ein, mit der schwierigsten Aufgabe zu starten. Was passiert? Dein Unterbewusstsein ist danach frei für die anderen Aufgaben und hat bereits einen Erfolg verzeichnet.
Stell dir vor, wenn bereits am Morgen Zeit ist, die benutzten Dinge wieder wegzuräumen. Du kommst in ein aufgeräumtes Zuhause und kannst dich auf Entspannung und den Ausklang des Tages mit deinen Mitbewohnern freuen.
Wenn du dein Verhalten änderst, werden auch deine Mitbewohner folgen, denn euer Alltag wird fröhlicher und stressfreier sein.

Miracle Morning – ein weiteres Buch, das beschreibt, wie du durch ein verändertes Verhalten am Morgen bereits mit Freude und Erfolg in den Tag startest.

Überprüfe einmal deine Routinen am Morgen: Was tust du alles? Kannst du früher aufstehen? Ich habe erfolgreiche Menschen beobachtet und festgestellt, dass beinahe alle bereits wichtige Dinge in der Früh erledigen. Es ist geradezu magisch, wie das dein Leben verändert. Ich habe selbst damit begonnen, meine Kunden ebenfalls, und plötzlich sind viel mehr Dinge möglich.
Außerdem stärkt dich diese Ordnung für deinen Tag. Denn die vielen kleinen Handlungen lassen sich trainieren und bewirken so viel.

So veränderst du dein Leben nachhaltig!

Starte nicht mit dem ganz Großen, denn dann findet dein Unterbewusstsein Ausreden oder du handelst gegen deinen persönlichen Rhythmus. Starte mit diesen 5 kleinen Dingen und tue sie täglich.

Betten machen
Es gibt Studien, die zeigen, dass Menschen, die morgens ihre Betten machen, viel seltener unter Depressionen leiden und viel mehr Erfolg haben. So setzt du schon ein positives Signal in der Früh und kannst dich am Abend über ein aufgeräumtes Schlafzimmer freuen.

Meine Kunden sind oft verblüfft, wenn ich ihnen dazu rate, aber alle, die es ausprobiert haben, konnten positive Veränderungen in ihrem beruflichen Erfolgsleben wie auch privat feststellen.

Der Ordnungscheck

10 Minuten Ordnung
Während der morgendlichen Tätigkeiten gleich richtig aufräumen. Auf den Wegen zwischen den Räumen Dinge mitnehmen (beispielsweise Schmutzwäsche oder Handtücher zum Trocknen aufhängen). Trainiere dich einen Monat bewusst darauf, bei kleinen Handlungen die Ordnung sofort wieder herzustellen.

10 Minuten früher aufstehen
Es ist nur eine kleine Zeitspanne, die aber viel bewirkt. Vielleicht gehst du auch am Abend etwas früher ins Bett und findest besser in den Schlaf.

Küchenritual
Ich kenne das von mir: Früher habe ich außer den gekühlten Lebensmittel die Sachen stehenlassen. Seit ichbegonnen habe, bei jeder Mahlzeit die benutzten Dinge wieder zurückzustellen, sind meine Tage entspannter.

Morgendliche Abläufe
Schau dir einen Monat deine Handlungen an, die du morgens ausübst. Stell fest, bei welchen Tätigkeiten du Zeit verlierst. Ich habe früher immer meinen Schlüssel und mein Handy gesucht. Jetzt habe ich meinen Schlüssel an einem langen Band und erkenne ihn sofort.
Das Handy hat eine Ladestation – ein Zuhause bekommen – wo ich es immer zurücklege. Auch das habe ich bewusst trainiert.

Nimm dir heute einen der 5 Tipps und trainiere die Umsetzung für einen Monat. Berichte mir in meiner kostenlosen Facebook-Gruppe Glückliches Zuhause wie es sich auf deine Produktivität ausgewirkt hat.

Die kleinen Veränderungen bewirken Wunder. Es ist möglich, Verhalten neu zu erlernen. Viele meiner Kunden haben mit dem zweiten Punkt begonnen und damit großartige Erfolge erzielt.

Iss den Frosch schon in der Früh, dann hast du den ganzen Tag für Freude und Leichtigkeit. Es setzt unglaublich positive Signale, die sich auf dein Erfolgsleben auswirken und dir auch privat helfen, Zeit für schöne Dinge zu finden. Richtig aufräumen bedeutet, täglich kleine Handlungen zu optimieren und nicht alle paar Monate viel Zeit für Ordnung zu investieren.

Ich freu mich auf deine Kommentare und deine Erfahrungen – gibt es einen Tipp, mit dem du es schaffst, richtig aufzuräumen und entspannt in den Tag zu starten? Lass uns daran teilhaben und voneinander lernen.

Hab einen aufgeräumten Tag,

Maria

Ein Kommentar schreiben