Endlich OrdnungMini-Tipps

Ordnung mit Marie Kondo: 8 Gründe, warum es (für mich) nicht funktioniert & 8 Tipps, wie du es wirklich schaffst.

By Februar 22, 2019 März 14th, 2019 Keine Kommentare
marie-kondo

Spätestens jetzt ist er überall angekommen, der große Hype um Marie Kondo und Ordnung nach ihrer Konmari-Methode. Netflix-Show, Zeitungsberichte, Social Media – kein Weg führt an Marie Kondo vorbei, wenn es ums Thema Entrümpeln und Ordnung halten geht.

Bist du auch schon angesteckt und hast das Buch daheim, Artikel gelesen oder vielleicht sogar die verrückten YouTube-Parodien gesehen? Hast du losgelegt mit dem „kondo your home“? (Unglaublich: Es gibt sogar ein eigenes Verb im Englischen und das, obwohl sie auf Netflix nur Japanisch spricht mit Übersetzung.)

Viel mehr aber stellt sich mir die Frage, ob du losgelegt hast und jetzt endlich ordentlich bist!?

Funktioniert es wirklich mit dem „Magic cleaning“?

Bevor wir loslegen und ich dir erzähle, warum es für mich und viele meiner Kunden nicht 100% funktioniert hat – und was du besser machen kannst – aber noch ein Wort zu Marie und ihrem Tun.

Ich finde Marie Kondo großartig und bewundere ihre Arbeit, weil sie so viel verändert hat.

  • Wie sie dem Thema Raum & Ordnung weltweit Aufmerksamkeit schenkt.
  • Wie sie viele, viele Menschen inspiriert neue Wege zu gehen und ihre Dinge, ihr Zuhause, zu lieben.
  • Wie sie mit ganz neuen Ansätzen mich und viele andere inspiriert hat.
  • Wie sie als Unternehmerin so wirklich große Visionen umgesetzt hat.

Ich selbst habe schon vor vielen Jahren in Kanada in einem Bekleidungsgeschäft ihr Buch entdeckt. Damals hatte ich noch nie von Marie Kondo gehört und dachte mir, was ist das für ein Büchlein mit so unscheinbaren Wolken in Wasserfarbe gemalt. Ich habe es gekauft und gleich gelesen und dann wieder weggelegt. Inspiriert hat es mich nicht, loszustarten – obwohl ich es damals wohl gebraucht hätte. Ich hab gar nicht wirklich viel ausprobiert, denn da war die Stimme „Das halt ich eh nie durch“, „Das geht bei mir nicht“, … Was soll das?“

Hat Marie wirklich die Methode für alle, die loslegen möchten – ist es das Geheimrezept?

Mittlerweile habe ich es schon öfter gelesen, jeden Tipp auch wirklich ausprobiert und auf Herz und Nieren geprüft. Viele meiner Kunden haben mir berichtet, dass etwas fehlt und aus meinem Ordnungsprogramm weiß ich, was wirklich zum großen Ziel führt: Ordnung, die für immer bliebt.

Blog#43 Mariekondo PinWas bringt die Marie Kondo-Methode?

Starten wir mit dem Fazit: Ja, sie wirkt – aber nicht 100%ig und bei jedem.

Es sind 8 Gründe, warum Ordnung mit Marie Kondo nicht für alle wirkt. 8 Dinge, die du besser machen kannst, um genau dorthin zu kommen: zu Ordnung, die wirklich für immer bleibt – auch bei dir.

Ein Buch macht dich noch lange nicht ordentlich, ganz im Gegenteil …

Marie Kondos Buch wird dich nicht ordentlich machen, wenn es im Regal steht. Immerhin macht dich der Diätratgeber auch nicht schlank und das Buch über Geld nicht reich. Ganz im Gegenteil, es sorgt für neue Unordnung, denn es ist das 10.001 Ding (durchschnittlich besitzen wir ca. 10.000 Dinge in Westeuropa), das Unordnung in dein Zuhause bringt. Du musst es also erstens lesen und zweitens konsequent umsetzen. Du selbst, alleine, ohne Nachfragen und auf deine Situation adaptiert – immerhin klingt so mancher Tipp schon sehr japanisch.

Und hier ist der Haken, denn wir brauchen genau die Eigenschaften, um ins Tun zu kommen, die immer dann fehlen, wenn wir unordentlich sind. Konsequent etwas umsetzen, ordentlich die Schritte beachten und selbst ohne Unterstützung loslegen. Wird nicht wirklich funktionieren – außer, du bist schon ordentlich und willst noch ordentlicher werden.

Ich habe in meiner Community gefragt. Viele haben das Buch, nicht alle haben es gelesen und noch weniger wirklich umgesetzt. Und ich kenne auch jene, die es wirklich umgesetzt haben und lieben. Ganz ehrlich, die waren vorher schon ordentlicher, als ich je sein werde.

Ein Buch ist ein Anstoß – wenn du wirklich loslegen willst, dann such dir eine Gruppe (online oder offline) und eine langfristige Begleitung. Gemeinsam macht es einfach mehr Spaß und die Motivation verleiht Flügel.

Entrümpeln: Vollgas kann schon mal schiefgehen

Klar hat auch bei Marie die Ordnung zwei Schritte – Ausmisten und Ordnungssystem finden. Los geht’s also mit der großen Entrümpelungsaktion. Alles herausnehmen und nur die Dinge behalten, die wirklich Freude machen. Spark the joy – ich liebe es ja, doch das braucht Training.

Klar geht es schnell und mit der perfekten Methode ist sofort alles erledigt und aufgeräumt. Beim näheren Hinblicken aber schnürt es schon mal den Hals zusammen und dann beginnt die innere Stimme zu flüstern: „Das kann ich doch noch brauchen“. Wenn wir nicht im Training sind, unbewusst an den Dingen festhalten, werden wir nicht wirklich weiterkommen und am Ende ist mehr Frust da als zuvor.

Ich hatte Kunden, die bei der ersten extremen Entrümpelungsaktion krank wurden oder einfach aufgegeben haben. Entrümpeln braucht Training und vor allem müssen wir bereit sein dafür. Wirklich bereit für die große Veränderung. Aber wenn die Unordnung überhandnimmt, fehlt genau das Vertrauen für die Veränderung. Entrümpeln nach Marie Kondo ist geeignet für die Menschen, die schon recht leicht loslassen können und im Training sind.

Mein Tipp: Starte mit kleinen Projekten, trainiere und dann steigere Schritt für Schritt, damit dein Unterbewusstsein nachkommt mit der Veränderung. So kannst du die perfekte Motivation mitnehmen und ab jetzt für immer mit Freude entrümpeln.

Der Ordnungscheck

Spark the Joy – wie bitte?

Wunderbar ist die Methode von Marie, nur die Dinge zu behalten, die wirklich Freude machen. Auf Netflix hören wir es alle 5 Minuten – spark the joy, Freude versprühen. Marie regt an, jedes Ding in die Hand zu nehmen und zu fühlen, ob es wirklich Freude macht. Klingt perfekt, effizient und ich liebe es. Als ich das Buch das erste Mal gelesen habe, dachte ich mir aber: „Was soll das!?“. Wie soll ich erkennen, ob mir der 20te Kochlöffel in meiner Küche Freude macht, das Paar schwarze Socken so richtig Schmetterlinge im Bauch erzeugt?

Klar, das wird möglich sein, wenn du jahrelang trainierst, ein Profi in Sachen Intuition bist, in allen Lebenslagen auf dein Bauchgefühl vertraust. Genau das fehlt aber, wenn wir loslegen mit dem überfüllten Kleiderschrank, denn immerhin können wir die alte Lederjacke ja wirklich noch brauchen und außerdem hat sie viel Geld gekostet, oder?

Wenn du in deinem überfüllten Keller stehst, die Erbstücke der Familie in der Hand hast oder die Unterlagen der Steuererklärung – dann wird’s schwierig. Wenn es dir vielleicht gerade nicht gut geht, die Unordnung dich schon krank macht und du keinen Ausweg mehr siehst, dann wird’s schwierig mit „Joy“ zu starten. Von meinen Kunden weiß ich, dass es oft Monate braucht, bis sie hier in den Flow kommen … auf Netflix sind es wenige Tage. Entrümpeln ist schwer, anstrengend und geht an die Substanz – mal ehrlich, Freude spüren wird genau dann schwer. Also gilt auch hier: Konmarie für die, die schon mit Freude entrümpeln können.

Trainiere dein Bauchgefühl, deine Intuition, in allen Lebensbereichen und starte erst dann, wenn es dir so richtig gut geht. Erst dann wirst du wirklich mit Leichtigkeit in den Ordnungs-Flow kommen.

Entrümpeln mit anderen – macht das wirklich DICH ordentlich?

Marie hat weltweit unzählige Coaches ausgebildet. Menschen, die Ordnung zum Traumberuf gemacht haben. Sie kommen ins Zuhause und legen mit den Kunden los. Klingt perfekt. Es kommt die gute Fee, entrümpelt, macht Ordnung und dann ist sie endlich da: Die Ordnung, die für immer bleibt. Glaubst du wirklich? Du musst ordentlich denken und ordentlich sein und das braucht Zeit. Kein Intensivtag wird da ausreichen.

Oft werde ich gefragt, ob ich auch vorbeikomme, um gemeinsam zu entrümpeln. Ja, für meine VIP-Kunden komme ich auch (online) in den Kleiderschrank. Davor müssen sie aber schon loslegen, die Basis geschaffen haben. Wenn wir die Arbeit anderen übergeben, dann löst sich das Problem nicht. In kurzer Zeit ist wieder Unordnung, neue Dinge sind gekauft und wieder ist alles viel zu viel.

Wir müssen zuerst unser Tun & Denken ändern, ordentlich sein, um dann im eigenen Tempo loszulegen. Genau der Prozess macht den Unterschied und führt dazu, dass die Ordnung langfristig bleibt, weil wir unser Handeln verändert haben. Und genau dann kannst du dir für den Feinschliff einen Coach holen, gemeinsam loslegen und Tabula Rasa machen. Immerhin wird die Nulldiät auch nicht wirken, wenn du danach wieder kiloweise Süßigkeiten isst.

Nimm dir also einen Coach, aber lege selbst los. Dein Tempo ist perfekt – vertraue auf den Prozess, damit du langfristig auch zu der natürlich ordentlichen Person wirst, die du sein willst.

Marie Kondo – wirklich eine Methode für Alle?

Ordnung ist ein Fulltimejob

Eine der eindrucksvollsten Szenen im Buch war für mich die Geschichte, dass Marie Kondo jeden Tag ihre Handtasche fein säuberlich ausräumt. Jedes Ding in die passende Box, in die richtige Lade und die Tasche dann natürlich auch perfekt verstaut. Ich weiß jetzt nicht, was Marie in ihrer Handtasche hat – bei mir ist es oft mein halber Haushalt – aber das Ganze klingt für mich unmöglich. Wie bitte soll das gehen, jeden Tag am Abend ausräumen und dann in der Früh alles zurück?

Klar weiß ich heute, dass es eine Ausrede ist und natürlich möglich. Vielleicht geht es sogar langfristig schneller, als zum 100ten Mal den Schlüssel und die Sonnenbrille zu suchen. Für den Beginn schien es mir aber einfach nur verrückt und viel zu extrem. Ich hab mir damals gesagt: „So will ich ja gar nicht sein!“ und dann lege ich das Buch lieber gleich weg. Heute weiß ich, dass es vielen meiner KundInnen auch so geht. Sie geben auf, ehe sie begonnen haben, weil der Berg an Änderungen so groß.

Ordnung wird dir am Ende viel Zeit & Geld sparen. Wenn du losstartest, braucht es aber kleine Schritte, die in deiner Situation ganz leicht zu gehen sind. Starte klein und feiere schon die kleinen Erfolge. Stell dir vor, du nimmst dir 10 Minuten jeden Tag für Ordnung – in einem Jahr hast du Großartiges geschafft.

Der Ordnungscheck

Von einer ordentlichen Person Ordnung lernen?

Marie ist wohl schon ordentlich geboren. Ihre Geschichte liest sich wie ein Märchen für alle Mamas und Papas. Das Mädchen liebt Ordnung und sortiert die Dinge der ganzen Familie, während es bei anderen Kindern immer aussieht, als wäre eine Bombe eingeschlagen. Schon früh hat sie ihre Leidenschaft so richtig intensiv (man könnte auch pedantisch sagen) betrieben und an jeder Ecke für das perfekte Ordnungssystem gesorgt.

Aber kennt sie das Gefühl auch, wenn man wieder mal von einer Ecke in die andere räumt, räumt und räumt, die Unordnung einen krankt macht und jede Entrümpelungsaktion zu Panik führt? Genau darum waren mir die Beispiele so fremd, so übertrieben und oft hab ich mir nur gedacht, das ist ja „krank“. Der perfekte Plan also für ordentliche Menschen, mit System noch ordentlicher zu werden.

Hol dir auch Unterstützung von Menschen, die noch am Weg sind oder einen Schritt voraus. Genau das macht meine Community so wertvoll. In meinem Programm OrdnungsMagie (vormals LETitGO) sind es genau die Berichte, die Gedanken, die Erfolge der anderen, die den Unterschied machen.

Das perfekte Ordnungssystem – aber bei mir ist das unmöglich.

Marie hat für alle Dinge das perfekte Ordnungssystem. Du kennst vielleicht auch ihre Rollmethode, um Kleidung in den Schrank zu sortieren. Natürlich hab ich es schon probiert und ja, es ist genial für viele Dinge, doch dazu braucht es bestimmte Voraussetzungen. Meine Hosen & T-Shirts bleiben nicht stehen. Kein Wunder, sie sind 3x größer als die japanischen XXXS-Größen.

Die zweite Hürde, wirklich alles laut Konmari umzusetzen, war die Anregung, alles in Laden zu geben. Blöd nur, wenn in meinem Kleiderschrank keine Laden sind und die Boxen – naja 1/3 meiner Pullover hätte ich untergebracht. Neuer Kleiderschrank, neue Laden, Umbau, zusätzliche Kommoden – alles hab ich durchgespielt, doch hätte mich das ordentlich gemacht, so wirklich? Ich habe aufgegeben, denn spätestens bei der Idee, meine Putzperle davon zu überzeugen, bin ich gescheitert. Die wenigen Laden, die ich habe, waren übrigens gleich voll und so hab ich mein eigenes System gefunden, das funktioniert, weil es zu meinem Leben, meiner Kleidung und meinem Schrank passt.

Perfektioniere dein persönliches Ordnungssystem. Teste verschiedene Dinge und dann geht es ums Training, damit die Dinge, immer wieder an ihren Platz zurückkommen.

Die perfekten Boxen & Co – wieder neues Zeug, dass mir den Platz nimmt.

Das perfekte Ordnungssystem braucht natürlich die perfekten Boxen, Einteilungen & Co. Mein Spezialgebiet schon seit der Kindheit. Immerhin habe auch ich damals schon jede Lade mit dem perfekten Innenleben ausgestattet – selbst gebastelt und dekoriert natürlich. Jede Menge (durchsichtige) Boxen, die dann genau um 1cm nicht in das Regal passen.

Ich habe Kundinnen, die früher monatelang nach den perfekten Systemen gesucht haben, Stunden gegoogelt – eigentlich hätten sie in der Zeit locker ihr gesamtes Zuhause in Ordnung bringen können. Am Ende haben sie sich irgendwas gekauft, dass dann wieder nicht passend war und das 10.002 Stück, das demnächst entrümpelt werden muss. Nein, auch die perfekten Boxen machen dich nicht ordentlich, wenn du es nicht bist.

Auch hier gilt, dein perfektes System zu finden und mit Leichtigkeit an die Sache heranzugehen, in den Flow zu kommen. Mit oder ohne perfekte Boxen kannst du zu der natürlichen, ordentlichen Person werden, die du sein willst.

Das waren 8 neue Blickwinkel auf Marie Kondo und 8 Inspirationen für dich, noch besser zur Ordnung zu kommen, die für immer bleibt.

Ich freue mich, wenn du mir von deinen Erfahrungen, deiner Methode, in meiner Facebook-Gruppe Glückliches Zuhause berichtest.

Am Ende ist es nämlich ganz egal, wie du ans Ziel kommst, zur Ordnung, die für immer bleibt.

Ich bin überzeugt, du wirst es schaffen, denn …

Ordnung ist Wertschätzung – für dich!

Alles Liebe, Maria

PS: Wenn du nicht alleine loslegen willst, am 6. April 2019 startet wieder meine kostenlose Ordnungs-Challenge – da legen wir gemeinsam mit so richtig viel Motivation los.

Melde dich hier gleich an (www.mariahusch.com/ordnungschallenge)

Der Ordnungscheck

Ein Kommentar schreiben