Happy HomeUmgestaltung

Küche aufpeppen: 15 einfache & kostengünstige Ideen für deine neue alte Küche

By März 2, 2019 2 Kommentare
kueche-aufpeppen

Die Küche ist oft der Mittelpunkt des täglichen Lebens. Und auch viele Partys enden in der Küche. Sie ist ein Ort der Kommunikation, wir kochen unser Essen und manche Menschen arbeiten auch in der Küche. Wenn deine alte Küche dich nicht mehr glücklich macht, brauchst du nicht gleich in eine neue Ausstattung und Möbel zu investieren. Mit kleinen Kniffen, Accessoires und meinen Tipps kannst du deine Küche einfach und kostengünstig aufpeppen.

Meine Tipps, um deine alte Küche aufzupeppen.

Oft scheint es auf den ersten Blick nicht möglich, unsere Vorstellungen von einer schönen, modernen oder gemütlichen Küche umzusetzen. Die Möbel und Anschlüsse sind fix und stellen uns vor Herausforderungen.

Vielleicht hast du auch die Kücheneinrichtung von deinem Vormieter oder Besitzer übernommen. Oder die Fliesen haben dir schon beim Einzug nicht gefallen. Die Änderungen sind aufwendig und mit hohen Kosten verbunden. Schon beim Betreten ärgerst du dich und nimmst dieses schlechte Gefühl mit in den Tag. Das möchte ich gerne ändern.

Küche aufpeppen: Günstige Alternativen zu neuen Möbeln

Bei vielen meiner Projekte und den Fragen der Mitglieder meiner I♥MY HOME-Community sehe ich, dass es oft mit wenig Aufwand und geringen Kosten möglich ist, die bestehende Küche aufzupeppen. Damit du sie schon in der Frühe mit einem Lächeln betrittst, gerne dort kochst und sie ein Raum mit positiver Energie ist.

Für den Start: Räume alle Dinge, die nicht fix sind, aus der Küche heraus. Sämtliche herumstehenden Gegenstände, Bilder, Körbe mit Vorräten, Boxen … einfach alles. Dann siehst du nur noch die Möbel und oft gewinnst du dann schon Ideen und neue Blickwinkel, um mit der Neugestaltung zu starten.

Die Happy Home Checkliste

15 Tipps, mit denen du deine alte Küche aufpeppen kannst

Kaputte Dinge

Sortiere alle Gegenstände und Sachen aus, die kaputt sind und entscheide, ob sie zu reparieren sind oder tausche sie aus. Kaputte Dinge rauben viel Energie, weil wir immer Entscheidungen aufschieben oder uns jedes Mal ärgern.

Grundreinigung

Wenn der Raum weitestgehend leer ist, nutze das für eine Grundreinigung. Durch das Kochen – den Dampf – gibt es viele Ablagerungen und Schmutz, den wir im Alltag nicht mehr wahrnehmen. Bring frischen Wind in den Raum, indem du einmal alle Oberflächen reinigst und die Möbel auswischst.

Farbakzente

Gerade wenn wenig Platz im Raum ist – oder die Möbel die Wände zustellen – vergessen wir, welche positive Wirkung mit kräftigen Farben zu erreichen ist. Sie sind ein echter Hingucker und lenken von manchen unperfekten Lösungen oder alten Möbeln ab.

Auch die Decke eignet sich, um mit Farbe Akzente zu setzen. Dann wirkt die Küche gleich anders. Es gibt heute viele kreative Gestaltungselemente, um die Wände zu verschönern: Motive oder Ornamente zum aufkleben, aber du kannst auch selbst gestalterisch tätig werden.

Licht

Oft sind ältere Küchen dunkel oder die Arbeitsflächen nur schlecht ausgeleuchtet. Dann wirkt der gesamt Raum abgewohnt und wir halten uns nicht gerne darin auf.

Bei der Umsetzung mancher Küchenprojekte haben wir nur das Licht verbessert und sofort veränderte sich die Energie im Raum. Mit modernen Leuchten, Steckleisten oder auch kreativen Beleuchtungen kannst du ganz unkompliziert deine Küche aufpeppen und sie im neuen Licht erstrahlen lassen.

Wände & Fliesen

Alte Fliesen oder unschöne Rückwände lassen sich mit vielen einfachen Maßnahmen modernisieren. Ganz schnell geht es, wenn du hinter dem Herd eine Platte aus Acryl oder Glas aufstellst (dafür gibt es auch fertige Bildmotive, die sofort zum Hingucker werden). Ein wunderschönes Tablett mit abwaschbarer Fläche leistet ebenfalls gute Dienste und wird zu einem Blickpunkt.

Die Küche kannst du aufpeppen, wenn du Geräte wie Wasserkocher, Kaffeemaschine oder Toaster in bunten Farben kaufst, die für frischen Wind sorgen.

Raumtalk 86 Küche PinterestKüche verschönern: Kleiner Aufwand – große Wirkung

Griffe, Knöpfe & Co

Es gibt mittlerweile viele schöne und dekorative Knöpfe und Griffe. Mit wenig Geld kannst du so deiner Küche ein neues Aussehen verschaffen. Holzknöpfe kannst du durch Edelstahlgriffe ersetzen und mit wenig Aufwand die Wirkung der Möbel verändern.

Sticker auf den Fliesen

In Mietwohnungen müssen wir häufig mit Fliesen leben, die wir uns nicht ausgesucht hätten. Ganz einfach ist es, wenn du sie mit Stickern oder Aufklebern veränderst. Diese kannst du bei deinem Auszug wieder entfernen.

Sticker und Klebebilder haften oft auch auf anderen Flächen. Auf meinem Kühlschrank habe ich ein geklebtes Bild – das lenkt ab (auch von der Unordnung). Mit solchen Maßnahmen kannst du das Aussehen schnell und einfach verändern und so eine Küche aufpeppen.

Bilder

Wenn der Raum es zulässt, kannst du mit großen Bildern, die dich an positive Erlebnisse erinnern, für eine gute Stimmung sorgen. Das können Motive von Orten sein, die dich mit frischer Energie versorgen – ein Waldsee, ein Strand, deine Lieblingsmetropole – aber auch Aufnahmen aus dem letzten Urlaub, schön gerahmt.

Gerade durch die vielen kleinen Dinge, die wir in der Küche herumstehen haben, wird es schnell unruhig. Ein großformatiges Bild lenkt den Blick und von dieser Unordnung ab.

Decke

Wenn du an die Decke schaust, verändert sich deine Haltung – dein Tun & Denken. Du kannst Accessoires von der Decke abhängen. Ich habe schon Bilder von der Decke herunterhängen lassen oder mit Girlanden und Mobiles gearbeitet.

Aktive Dekoelemente auf den oberen Schränken lenken hervorragend von der Unordnung auf Arbeitsplatten ab.

Mit Dekoration und Farbe deine Küche aufpeppen

Dosen, Boxen & Co.

Indem du mit Boxen, farbigen Dosen, Schalen und anderen Accessoires aktiv neu gestaltest, bringst du immer wieder neuen Schwung in deine Küche. Neue Gegenstände bringen auch neue Energie in den Raum – gerade mit Dekorationen kannst du dies saisonal oder nach Lust und Laune leicht umsetzen.

Farben

Frische Farben – Grün, Blau, Gelb – bringen Aktivität und Schwung in den Raum. Wenn schon alte Schränke in der Küche sind, sorgen Farben für einen Ausgleich. Aktuelle Trendfarben, wie ein kräftiges Petrol oder Purpur, kannst du dafür verwenden und moderne Akzente setzen.

Grün ist gerade im Frühling ein Symbol für Frische und Erneuerung. Mit Übertöpfen und frischen Kräutern bringst du diese Energie ebenfalls ganz einfach in die Küche.

Ordnung

Gerade in der Küche ist Ordnung ein wichtiges Thema. Wenn du den Raum zu Beginn leergeräumt hast, kannst du jetzt überlegen, ob du ein neues Ordnungssystem etablieren möchtest. Vielleicht möchtest du neue Wege gehen und eine neue Vorratshaltung, die besser zu dir passt. Oder du sortierst den Inhalt der Schubladen neu, um beim Kochen die oft genutzten Utensilien griffbereit zu haben.

Es gibt tausende Ideen, wie du mit geringem Aufwand und Kosten dein Küche aufpeppen kannst. Schau gerne auf meiner Pinterest-Seite vorbei, du findest dort immer wieder neue kreative Impulse.

Welche Fragen hast du zu deiner Küche? Mit welchen Maßnahmen hast du für neuen Schwung gesorgt oder eine Herausforderung gelöst? Ich bin sehr gespannt, mehr darüber zu erfahren – erzähle mir gerne davon hier im Kommentar oder in meiner kostenlosen Facebook-Gruppe Glückliches Zuhause.

Happy Day

Maria

PS: Wenn dir diese Tipps, wie du deine Küche aufpeppen kannst, geholfen haben, teile den Artikel gerne mit deinen Freunden.

Die Happy Home Checkliste

An der Diskussion teilnehmen 2 Kommentare

Ein Kommentar schreiben