Happy HomeMini-Tipps

Der perfekte Glücksbringer und wie er für mehr Erfolg und Zufriedenheit sorgt.

By Dezember 29, 2015 Dezember 4th, 2018 2 Kommentare

Jahreswechsel und wieder einmal Hunderte Wünsche für Glück, Gesundheit und Erfolg. Neujahr und 1000de Glücksbringer, die uns genau das versprechen und bringen sollen. Die Frage ist nur: Wie funktioniert es wirklich? Können diese kleinen Geschenke wirklich helfen, die Neujahrsvorsätze umzusetzen? Machen sie dich wirklich glücklich?

Nein? Ich zeig dir hier, wie es doch funktioniert. Wie du für dich den optimalen Glücksbringer findest und verwendest. Ein Glücksbringer, der Raum einnimmt und zwar bis zum 31.12. – das ganze Jahr.

Vorher möchte ich dich aber noch einladen, denn bei mir gibt es seit Jahren eine großartige Aktion – wir starten gemeinsam ins neue Jahr. MEIN 2019Lass uns dein großartiges neues Jahr 2019 einrichten!“ – hier kannst du dabei sein.

 

Immer schon wurden Glücksbringer, Amulette oder ein Talisman für Glück, Wohlstand und ein langes Leben verschenkt. Es gibt sie in allen Kulturen – Symbole, die positive Dinge ins Leben bringen. Irgendwas muss also dran sein, wenn man sie richtig nutzt.

Tritt ein, bring Glück herein

Gehen wir zum Ursprung einiger Glücksbringer zurück. Ein Hufeisen war früher einmal ein Zeichen für Mobilität, Wohlstand und Glück. Klar, denn wer ein Pferd hatte, der hatte einen deutlichen Vorteil. Zusätzlich galt das Pferd als kraftvolles, starkes Tier. Die Römer haben begonnen, die Pferde zu beschlagen und seitdem werden in fast allen Kulturen Hufeisen als Glückssymbol gesehen. Wenn man irgendwo ein verlorenes Hufeisen gefunden hat, dann war dies einfach wirklich etwas Wertvolles.

Oder das Schwein, das bei allen germanischen Völkern ein Glückssymbol war. Auch bei den Griechen und Römern waren Besitzer von Schweinen privilegiert, denn sie hatten Nahrung und somit Reichtum und Wohlstand.

Und ein vierblättriges Kleeblatt kommt sehr selten vor. Natürlich ist es Glück, wenn man es findet und ein „wertvolles“ Geschenk, wenn man es weitergibt. Lies bei Wikipedia mehr über die Glücksbringer nach – es gibt ganz neue Einblicke.

Menschen haben also Dinge verschenkt, die wertvoll und besonders waren. Sie zu besitzen und in den eigenen Räumen zu haben war etwas Außergewöhnliches und hat wirklich Erfolg und Glück angezogen. Heute ist ein Hufeisen nicht wertvoll und wer kann schon ein Schwein im eigenen Zuhause halten.

Daher stell dir zum Vergleich vor, deine Wohnung ist voll mit ganz wertvollen Gemälden. Du wirst dich verändern, anders in Galerien gehen, andere Menschen kennen lernen, andere Geschäfte machen und es werden sich neue Möglichkeiten ergeben. Außerdem hast du die Sicherheit, dass du im Notfall eines verkaufen kannst. Was für Auswirkung hätte dies auf dein Tun & Denken?

Irgendwann wurden diese Dinge aus dem Alltag durch Symbole ersetzt: ein echtes Schwein durch ein edles, goldenes Schwein aus Porzellan. Das konnte man in die Vitrine stellen und das Unterbewusstsein wurde immer an die ursprüngliche Intention erinnert.

Heute ist es aus Marzipan und weit entfernt davon, etwas Besonderes zu sein. Du hast es am 1.1. schon verspeist und die Erinnerung ist maximal noch auf deinen Hüften zu sehen. Glück und Erfolg nimmt keinen Raum mehr ein.

Suche dir einen Glücksbringer, der dein neues Jahr wirklich verändert, glücklich und erfolgreich macht. So geht´s:

Was ist dein großes Ziel?

Du hast ein großes Ziel für das kommende Jahr? Sicher gibt es auch jede Menge kleine Dinge, die du ändern willst. Ich empfehle dir aber, nur ein großes Ziel zu nehmen. So ein Glücksbringer kann nicht gleichzeitig für einen neuen Job, neuen Partner, mehr Zeit, mehr Geld und eine neue Wohnung stehen. Das wäre außerdem viel Veränderung und stresst dann möglicherweise dein Unterbewusstsein. Schreib dir das eine große Ziel auf – schön und groß. Diesen Zettel kannst du schon als ersten „Glücksbringer“ verwenden.

Finde deinen persönlichen Glücksbringer!

Natürlich kannst du jedes klassische Symbol verwenden. Du kaufst dir Glücksklee mit einem wirklich tollen Topf, der dich total anspricht. Sinnvoll ist bei solchen Dingen, auch finanziell oder vom sonstigen Einsatz etwas über die Komfortzone zu gehen. Wenn du den Klee extra aus einer speziellen Gärtnerei besorgst, dann hast du dich dafür angestrengt. Wenn du selbst etwas gestaltest, dann wird es eher wirken. Jetzt ist es wichtig, den Gegenstand bewusst mit dem Wunsch und Ziel zu verbinden. Nimm dir dafür ein paar Minuten und geh nochmals genau dein Ziel durch. Den Klee wirst du das ganze Jahr gießen und pflegen müssen. Er soll ja wirklich bis zum 31.12. halten. Dein Unterbewusstsein wird also immer daran denken und den Klee mit deinem Ziel verbinden. Super ist natürlich, wenn dein Bewusstsein auch mithilft.

Oder du nimmst einen ganz anderen Gegenstand. Du willst endlich mehr Geld? Hebe 5.000 Euro von der Bank ab (auf jeden Fall eine Summe, die für dich viel bedeutet). Wie fühlt sich das an? Lass 500 Euro als Glücksbringer in deinem Raum (aber wirklich das ganze Jahr) und bringe den Rest wieder zur Bank.

Glück & Erfolg müssen Raum einnehmen!

Und wenn du den Glücksbringer dann hast, muss dieser wirklich im Raum sichtbar sein. Nur so kann er wirken. Ansonsten wird auch dein Ziel keinen Raum im Leben einnehmen können. Da geht´s um die Größe, den Platz und die Inszenierung. Wenn du Inspirationen brauchst, wie du deine Räume gestaltest, damit in ihnen Glück & Erfolg zuhause sind, lade dir meine Checkliste Happy HOME herunter.

Im hinteren Winkel irgendwo im Kleiderschrank, wirst du deine Ziele vergessen. Wenn du im Vorzimmer täglich um dein „Schwein“ herumgehen musst, dann wird es dir in Erinnerung bleiben. Such einen prominenten Platz und schau, dass sich auch etwas Wesentliches ändert. Natürlich hilf es auch, wenn du deinen Glücksbringer regelmäßig besuchen und pflegen musst. Du kannst zum Beispiel eine Pflanze oder Blumen dazustellen, damit du jedes Mal zum Gießen hingehen musst. Der Zettel mit dem Ziel kann an einem zweiten Platz sein und zusätzlich noch an einem virtuellen, beispielsweise als Hintergrundbild auf deinem Handy. So kannst du den Glücksbringer in alle Winkel bringen. Lass ihn für deine Ziele arbeiten!

Du musst es nicht alleine tun!

Hol dir zusätzlich zu deinem Symbol noch Hilfe von anderen Menschen. Triff dich mit Freunden und Bekannten und sprich mit ihnen über eure Glücksbringer. Schau, dass deine Glücksbringer auch bei den anderen sichtbar sind – vielleicht ein lustiges Foto davon. So unterstützen dich deine Mitmenschen das ganze Jahr bei deinen Zielen.

Viel Freude beim Finden deines persönlichen Glücksbringers. Ich freu mich, wenn du im Kommentar darüber erzählst. Probiere es aus und lass dir die Schokohufeisen und Marzipanschweine schmecken.

Happy New Year.

Merken

Merken

An der Diskussion teilnehmen 2 Kommentare

Ein Kommentar schreiben