Endlich OrdnungMini-Tipps

Entrümpeln starten: Mit diesen Dingen legst du am besten los.

By Februar 20, 2021Keine Kommentare
Raumtalk174 Entru Mpeln Starten

Mit dem Entrümpeln zu starten ist für viele Menschen der schwierigste Schritt. Denn: Wo sollst du anfangen? In welchen Räumen? Mit welchen Dingen? Wenn dich diese Fragen zum Entrümpeln auch umtreiben, findest du hier Antworten, endlich den ersten Schritt in dein ordentliches Leben zu machen.

Entrümpeln starten: Der größte Fehler

Ich sehe diesen Fehler bei ganz vielen KundInnen und TeilnehmerInnen, bevor sie zu mir kommen: Das Thema Ordnung beschwert ihren Alltag und sie wollen eine riesige Entrümpelungsaktion starten. Viel zu große Räume. Viel zu viele Dinge auf einmal – auch die falschen. Und dann scheitern sie (wieder).

Das Problem besteht darin, dass sie mit den Dingen anfangen wollen, die sie am meisten aufregen. Ganz schnell geraten sie dann in ein emotionales Chaos … oder es sind Bereiche, wo sie schon im Vorfeld ahnen, dass es schwierig wird. Das ist der ganze Keller, die Garage und ein großer Raum komplett. Oder Bereiche, wie die Papierberge oder Familienfotos und Erinnerungen. Schwierig!
Dann fehlt die richtige Energie, um mit dem Entrümpeln überhaupt zu starten.

Entrümpeln beginnt auch im Kopf

Ähnlich oft verbreitet und auch verkehrt, um überhaupt mit dem Entrümpeln zu starten ist der Gedanke: Wenn ich dieses große Projekt (diesen Bereich, diesen Raum) erst entrümpelt habe, dann fühle ich mich besser. Dann geht es mir besser. Dann wird alles anders (schöner, liebevoller …).

Das Problem ist: Es kommt gar nicht zu der Lösung, weil du mit dem schwierigen Teil beginnst und so zum Scheitern verurteilt bist. Weil du denkst, mit einer Aktion ist das Ordnungsproblem gelöst.

Vielleicht hast du dir auch schon einmal für eine große Entrümpelungsaktion einen Tag oder ein Wochenende freigenommen. Du wolltest es unbedingt „ein für alle Mal“ erledigt haben. Aber es war zu viel und dein Gehirn hat diese Erfahrung als schwierig abgespeichert.

Dann wird sich an deinem Ordnungsverhalten auch langfristig nichts ändern – und innerhalb kürzester Zeit sind diese Bereiche wieder vollgestopft.

Wir wollen trainieren, dass Entrümpeln leicht ist. Dass bereits der Start zum Entrümpeln ganz einfach gelingt. Und deshalb starten wir immer bei uns selbst.

Raumtalk 174 Entru Mpeln Starten Pinterest

Tipps, mit dem Entrümpeln zu starten

Stärke dich selbst

Das ist der allerwichtigste Schritt: Starte mit dem Entrümpeln erst, wenn es dir so wirklich gut geht. Stärke dich selbst!

In meinem kostenlosen Workshop Kickstart in dein ordentliches Leben gebe ich dir wertvolle Tipps, wie du mit Leichtigkeit Ordnung schaffst. Alles beginnt bei dir. Schaffe dir wunderbare Blickwinkel, die dich stärken und starte dann mit dem Entrümpeln.

Starte mit den leichten Dingen

Es ist wirklich essentiell: Starte mit Dingen, die nicht emotional belastet sind. Wenn du mit Erinnerungen startest oder Bereichen, die dir ein schlechtes Gewissen machen (verstaubte Hobbys oder aufgeschobene Arbeiten), raubst du dir sofort die richtige Energie.

Starte das Entrümpeln mit ganz einfachen Kategorien, beispielsweise Kochlöffel oder Tassen, Schuhe, Medikamente, Schals.

Wähle eine Kategorie

Entrümple nie einen ganzen Raum (wie die vollgestellte Abstellkammer). Suche dir eine Kategorie und hole alle Dinge aus diesem Bereich zusammen. So gewinnst du einerseits einen Überblick, was du alles hast und verhinderst gleichzeitig, dass du auf schwere oder emotionale Bereiche stößt.

Endlich Ordnung

Entrümpeln mit Leichtigkeit

Starte mit kleinen Projekten

Mach es überschaubar! Suche dir Kategorien, die du in einer überschaubaren Zeit erledigen kannst. Zum Start auch nur 5 Minuten, höchstens ein paar Stunden. Alles, was größer ist oder länger dauert, ist nicht geeignet – ein wichtiger Indikator ist hierbei der Gedanke: Das wird schwierig.

In meinem Programm OrdnungsMagie trainieren wir das. Ich gebe den TeilnehmerInnen dann immer den Tipp, mit etwas ganz Kleinem zu starten, beispielsweise Schminkutensilien (vielleicht nur die Nagellacke) oder die Socken. Der gesamte Kleiderschrank ist schon ein größeres Projekt.

Suche dir einen ganz kleinen Bereich, den du in kurzer Zeit abschließen kannst. Damit du ein positives Erfolgserlebnis hast und die Erfahrung abspeicherst: Ich kann entrümpeln.

Entrümple nur deine Dinge

Das ist einer der gefährlichsten Stolpersteine zum Start mit dem Entrümpeln: Wir räumen die Dinge des Partners oder die der Kinder auf.

Starte mit deinen persönlichen Dingen. Was passiert: Du stärkst dich selbst. Das geschieht ganz automatisch, weil du diese Ordnung nur für dich machst. Deshalb sind Schuhe, Schmuck und die eigene Kleidung so perfekt für den Start. Dann haben wir keine Kontaktpunkte zu den Bereichen der anderen Menschen. Du beginnst bei dir und bringst Dinge in Bewegung.

In OrdnungsMagie mache ich immer wieder die spannendsten Erfahrungen. Plötzlich wollen die Partner oder die Kinder mit ins Programm oder fangen einfach selbst an, ihre Dinge zu entrümpeln. Sie erleben die positive Energie, die dich stärkt. Schau auf dich.

Starte mit positiven Dingen

Starte das Entrümpeln mit den Dingen, die dir maximale Energie schenken. Das hat eine ganz andere Energie als das Ausmisten des Kellers, wo du nur ein paarmal im Monat bist oder das Aussortieren des Weihnachtsschmucks.

Wenn du in der Frühe in deinen ordentlichen Kleiderschrank schaust, mit Freude etwas zum Anziehen heraussuchst, das wirklich dir entspricht, hat das positive Auswirkungen auf deinen gesamten Tag.
Auch deshalb finde ich es so wertvoll, mit Bereichen der Kleidung oder im Schlafzimmer zu starten. Starte mit Dingen, die du jeden Tag nutzt. Das können auch Dinge aus der Küche sein, wenn du es liebst zu kochen.

Der Keller oder die Zimmer der Mitbewohner/Kinder sind nicht optimal. Da steckt oft der Gedanke dahinter, die anderen „ordentlich machen zu wollen“. Das kannst du nicht (oder es ist mit viel Streit verbunden).

Das Entrümpeln der Papierberge, Fotos oder Erinnerungen ist auch etwas für Fortgeschrittene. Du findest auf meinem Blog verschiedene Artikel dazu. Ich habe beispielsweise meine Fotos noch nie sortiert. Auch beim letzten Umzug habe ich diese 6 oder 7 Kisten (schöne!, damit ich Freude daran habe) einfach so mitgenommen.

Womit wirst du das Entrümpeln starten? Berichte mir davon in meiner kostenlosen Facebook-Gruppe Glückliches Zuhause, dort gibt es jede Menge Einrichtungs- und Ordnungstipps von mir und den Austausch mit anderen.

Wenn du motiviert und mit anderen das Thema Ordnung lösen möchtest, komm in mein Programm OrdnungsMagie. Jeder startet mit anderen Dingen. Jeder von uns hat andere Herausforderungen. Deshalb ist mein Programm so aufgebaut, dass du deinen ganz persönlichen Fahrplan für die Umsetzung bekommst. Du startest das Entrümpeln mit den Kategorien, die für dich besonders relevant sind.

So kommst du viel schneller an dein persönliches Ordnungsziel – es ist einfach magisch.
Ich freue mich, dich und deine Räume kennenzulernen.

Happy Day

Maria

Endlich Ordnung

Ein Kommentar schreiben