Happy HomeUmgestaltung

Badezimmer Ideen: So gestaltest du deine private Wohlfühloase.

By Januar 19, 2019 Januar 21st, 2019 Keine Kommentare
badezimmer-ideen


Die Gestaltung des Badezimmers ist nicht immer einfach – die Raumgröße, vorgegebene Armaturen und Sanitärobjekte oder Fliesen und unterschiedliche Bedürfnisse kommen hier zusammen. Ich zeige dir heute, welche Badezimmer Ideen du für die Neugestaltung nutzen kannst. Oft helfen schon kleine Tricks und Veränderungen, um aus einem ungeliebten Bad eine Wohlfühloase zu machen.

In meiner I♥MY HOME-Community stellen die Mitglieder gerade zum Bad immer wieder Fragen. Meistens ist es ein kleiner Raum, der viele Funktionen erfüllen muss und auch technisch eine Herausforderung darstellt. Da die grundlegenden Entscheidungen nur mit hohem Aufwand wieder zu ändern sind, fühlen sich viele Menschen bei dem Thema Badgestaltung schnell gestresst. Sie wissen nicht, was sie überhaupt verändern können, ohne sämtliche Armaturen und Fliesen herauszureißen. Vom Schmutz, dem zeitlichen Aufwand und der finanziellen Belastung einmal abgesehen.

Badezimmer: Ein Raum mit großer Bedeutung

Warum ist das Badezimmer so wichtig? Wieso solltest du dem Raum deine besondere Aufmerksamkeit schenken? Er hat zwei wichtige Funktionen neben dem rein funktionellen Reinigungsaspekt (waschen, Zähneputzen, schminken …).

Dein Badezimmer ist der erste Raum, den du in der Frühe betrittst. Hier beginnt dein Tag. Wenn er dir gar nicht gefällt, sinkt sofort deine Motivation und du verlierst wertvolle Energie. Das hat Auswirkungen auf alle deine Handlungen, auf deinen Erfolg, auf deine Gesundheit.
Gleiches geschieht am Abend, wenn wir aus der öffentlichen Person wieder Privatmensch werden und zur Ruhe kommen. Es ist ein Unterschied, ob du den Tag in einem hübsch gestalteten Raum ausklingen lässt oder dich nur ungern in deinem Bad aufhältst.

Ideen für die Gestaltung deines Badezimmers

Bei der Neugestaltung eines Badezimmers geht es immer zuerst um die Funktion. Die Anordnung aller Möbel und Sanitärobjekte ist abhängig von der Raumgröße. Im Idealfall ist der Raum noch leer und du kannst dir auf dem Boden die Wege aufzeichnen. Fühle den Raum und vergegenwärtige dir die täglichen Handlungen. Achte auf die Emotionen und berücksichtige – wo immer es geht – deine persönlichen Bedürfnisse von Körperpflege und Wohlfühlen.

Oft gibt es mehrere Gestaltungsoptionen und ich empfehle dir, eine Expertenberatung in Anspruch zu nehmen. Damit vermeidest du späteren Ärger und Kosten. Du kannst als Mitglied der I♥MY HOME-Community auch dort gerne deine Fragen stellen.

Manchmal muss man Kompromisse eingehen und sich von einer Traumdusche oder Badewanne verabschieden. Neben der Funktion wollen wir ja auch auf die Raumwirkung schauen. Wenn du deine Tür zum Badezimmer aufmachst und direkt vor einer gemauerten Wand stehst, ist eine Glaswand zur Dusche möglicherweise die bessere Alternative.

Mit der Dekoration kannst du diese Wirkung weiter verändern. Materialien beeinflussen die Wahrnehmung und das Gefühl ebenso – hier gibt es eine Menge Badezimmer Ideen und Tricks, wie du für optische Weite oder Gemütlichkeit sorgst.

Die Happy Home Checkliste

Badezimmer Ideen: Nicht nur zweckmäßig sondern wohnlich & schön

Farbspiel

Je kleiner der Raum, desto heller sollten die Farben sein. Glänzende Oberflächen sorgen in sehr kleinen Räumen für optische Größe. In sehr großen Bädern rate ich dir zu matten Oberflächen, um mehr Wohlgefühl zu erzeugen.

Im Vergleich zu anderen Räumen haben wir hier von der Funktion her bereits viel Wasserenergie – damit auch die Energie der Farbe blau präsent. Wenn du zusätzlich noch viel Blau und Wellenmuster verwendest, ist diese Energie zu stark. Gleiches gilt für weiße Badezimmer – das wird sehr schnell ungemütlich und wirkt steril ohne farbliche Kontraste.
Beige- und Brauntöne gleichen dies sehr gut aus. Warme Grautöne kannst du ebenfalls verwenden oder Grün. Gerade wenn es dir schwerfällt am Morgen in die Gänge zu kommen, bringe grüne Akzente in dein Bad.

Meine Empfehlung: Bleib zurückhaltend bei den Fliesenfarben. Wir verändern uns, folgen einem neuen Trend oder fühlen uns einer Farbe plötzlich entwachsen. Wenn du dezente, neutrale Fliesen wählst, kannst du deinem geänderten Geschmack viel unkomplizierter und günstiger nachkommen. Auch musst du nicht den ganzen Raum fliesen – Wände lassen sich schnell in einer neuen Farbe streichen.

Ich setze sehr gerne farbliche Akzente, denn damit kannst du den Blick wunderbar lenken (auch von räumlichen Nachteilen ablenken). Ein schmaler, langer Raum wirkt mit horizontalen Streifen breiter.

Dekorationen

Als Dekorationselement setze ich gerne Bilder oder Acrylglasbilder ein. Sie lassen sich leicht und bequem austauschen und kosten nicht die Welt. Mit einem neuen Motiv kannst du sofort die Raumwirkung verändern.

Heute kannst du Fliesen, die dir nicht so gut gefallen, leicht ohne großen Schmutz und Sanierungen verändern. Sind es beispielsweise nur wenige farbliche Akzente gefliest, kannst du mit Fliesenstickern für eine schnelle Veränderung sorgen.

In meinem Bad verläuft eine blaue Bordüre – mit Stickern, die Grashalme abbilden, habe ich dieser Bordüre ein komplett anderes Aussehen gegeben und die Wirkung im Raum total verändert.

Es gibt Fliesenfarben, mit denen du bestehende Fliesen übermalen kannst, und neuen Schwung ins Bad zu bringen. Auch ganz dünne Fliesen lassen sich heute über die alten kleben ohne großen Renovierungsaufwand. In gemieteten Wohnungen empfehle ich dir, vorher mit dem Vermieter zu sprechen.

Spiegel und noch mehr Badezimmer Ideen

Spiegel verändern einen Raum im besonderen Maße. Wenn du auf eine Wand einen Spiegel hängst, kannst du direkt in den Raum hineinschauen – gerade bei schmalen Räumen oder gemauerten Duschwänden eine Alternative. Außerdem sind Spiegel schöne Dekorationsobjekte, mit denen du dem Bad eine persönliche, opulente oder spielerische Note verleihen kannst.

Dazu kannst du mit Pflanzen die Farbe Grün hineinbringen. Selbst wenn du kein Fenster im Badezimmer hast, es gibt heute schöne künstliche Pflanzen. Auch mit Pflanzenbildern gelingt es dir, Wachstumsenergie für den Start in den Tag in den Raum zu bringen.

Oft vergessen wir, dass das Badezimmer ein Raum wie jeder andere ist. Alles, was du in anderen Räumen als Dekoelemente verwendest, kannst du hier nutzen. Boxen eignen sich, um Dinge aufzubewahren und Farbakzente zu setzen. Ein schönes Material ist Holz – das bringt Erdenergie in den Raum und macht ihn automatisch gemütlich. Ein Holzteppich, ein Hocker oder eine Holzleiter sind gut geeignete Elemente.

Last but not least kannst du ganz schnell mit Handtüchern eine neue Farbe in dein Badezimmer bringen. Hab den Mut, immer wieder neue Badezimmer Ideen auszuprobieren. In meiner kostenlosen Facebook-Gruppe kannst du dich mit den anderen Teilnehmern über Trends, Lösungen und Ideen austauschen. Ich freue mich, dich dort zu sehen.

Dein Bad: Der perfekte Raum für Ziele und Motivation

Wenn du morgens in dein Badezimmer kommst, ist es perfekt, hier direkt deine Ziele und Träume sichtbar zu machen. Dein Unterbewusstsein unterstützt dich täglich, deinen Weg zu gehen und du wirst deine Ziele viel schneller erreichen.
An meinem Badezimmerspiegel hängen immer Zitate oder Spruchkarten, neben der Zahnpasta stehen kleine Symbole für meine Ziele – da steckt ein riesiges Potenzial drin. Ganz unbewusst nehmen wir diese Gegenstände – und wofür sie stehen – so mindestens zweimal am Tag auf. Aber auch mit voller Aufmerksamkeit, ganz ohne Ablenkung, stehen dir deine Ziele so täglich vor Augen.

Ich freue mich, wenn meine Badezimmer Ideen dich unterstützen, aus deinem Badezimmer eine Wohlfühloase zu machen. Starte deinen Tag voller Energie und Motivation.

Happy Day

Maria

Die Happy Home Checkliste

Ein Kommentar schreiben