Kategorie-Archive: Raum & Ich

Visionboard: Warum es nicht 100% funktioniert und wie du trotzdem deine Ziele erreichst.

Visionboard: Warum es nicht 100% funktioniert und wie du trotzdem deine Ziele erreichst.

Hast du eigentlich ein Visionboard in deinen Räumen? Ein Visionboard ist eine Collage mit jeder Menge Hochglanzfotos – vorzugsweise am Jahresbeginn erstellt. Man nehme die Hochglanzmagazine aus dem Zeitschriftenstoß, einen Karton, Schere, vielleicht noch etwas Dekomaterial und schon kann es losgehen. Durchblättern und die wahren Träume zusammenstellen. Und im Handumdrehen ist es fertig, die Arbeit getan und die Ziele dürfen sich erfüllen. Am besten sofort!

Warum aber bitte funktioniert das Visionboard nicht immer – oder eigentlich fast nie? Ich meine, der supertolle Surfer, braungebrannt mit dem Traumkörper, liegt noch immer nicht im Bett neben dir und schon gar nicht in deiner Villa mit Meerblick in Kalifornien. Oder was war da letztes Jahr nochmal drauf auf deinem Visionboard?

Weitere Videos von mir findest du auf YouTube.

Irgendwas hat’s da, oder? Immerhin ist das doch genau das, was ich (Maria) immer sage:

Wie kann das gehen und warum funktioniert es nicht gut genug? Bevor ich das erkläre, aber gleich mal vorweg: Ich liebe Visionboards! Weiterlesen

Dekoration – 10 goldenen Regeln die dich zum Profi machen.

Dekoration – 10 goldenen Regeln die dich zum Profi machen.

Träumst du auch von der unglaublich tollen Deko, die du ….. gesehen hast.

Hallo zurück von diesem Traum. Ja, wir alle haben sie im Kopf, die Fotos aus den perfekten Hochganzmagazinen, aus TV-Shows, aus Pinterest & Co. Ganz egal, was so dein persönlicher Stil ist – du hast sicher ein Bild im Kopf von der perfekten Deko für dein Zuhause. Wie sieht der Traum so aus? Wie ist er: minimalistisch, royal, vintage, romantisch, skandinavisch… – was auch immer. Einige Tipps gelten überall und genau die gebe ich dir hier für deinen Weg zum Dekorateur, zur Dekorateurin deiner Räume. Ja, auch du kannst zum Profi werden, doch in dein eigenen Räumen, wird es nie so sein – es wird nie 100% so aussehen (übrigens auch bei mir nicht), wie in den stundenlang vorbereiteten, perfekt inszierten Fotos der Starfotografen. Warum? Weiterlesen

Ein Portion Chaos und du mittendrin

Ein Portion Chaos und du mittendrin

Homeoffice & Mama, über diese Herausforderung und ihrer eigene Geschichte schreibt heute meine Freundin Elisabeth Kollmann – die Geschäftsmama.

Vielleicht geht es Dir wie mir. Du arbeitest von zu Hause aus. Vielleicht sogar irgendwo zwischen Spielzeug, Hausaufgaben, Bügelwäsche und Essensresten. Falls Du jeden Morgen in ein Büro gehst, das sich nicht innerhalb Deiner vier Wände befindet, kannst Du jetzt entweder aufhören zu lesen oder aber Du liest weiter, weil ich Dich neugierig gemacht habe.

„Du bist heute eh zu Hause, gell?“

Die Crux mit dem „von zu Hause aus Arbeiten“ hat ja mehrere Facetten. Da wäre zum Beispiel diese Sache mit dem „Du bist heute eh zu Hause, gell?“ Dieser Frage folgt umgehend eine Bitte. „Kannst Du dann einkaufen gehen?“ „Kannst Du mir die Schuhe vom Schuster holen?“ „Wäscht Du heute dunkle Wäsche? Super, dann wasch doch bitte meine Jeans gleich mit.“

Wer zu Hause ist, kann zwischendurch alle möglichen Dinge erledigen. Sind eh nur Kleinigkeiten und die dauern auch nicht lang. Schnell mal zum Supermarkt, das geht ja ratzfatz. Geht’s eben nicht.

Aber das ist noch nicht alles

Da wäre dann noch der Arbeitsplatz im engeren Sinn. Also Dein Schreibtisch. Wenn Du einen hast und vielleicht sogar ein eigenes Arbeitszimmer, dann hast Du diese Themen möglicherweise gar nicht und dann gratuliere ich Dir von Herzen.

Den meisten Geschäftsmamas geht’s aber anders. Da ist der Schreibtisch gleich der Esstisch gleich der Hausaufgabenplatz der Lieblingskinder gleich der Spiel- und Malort für die kleineren Lieblingskinder. Und dann wird’s eng. Und da kam in meinem Fall meine liebe Freundin Maria Husch ins Spiel. Weiterlesen

Der große Traum von unendlichem Stauraum, um endlich glücklich zu sein und warum du genau damit aufhören solltest!

Der große Traum von unendlichem Stauraum, um endlich glücklich zu sein und warum du genau damit aufhören solltest!

Träumst du auch von mehr Stauraum? Von den unglaublich tollen begehbaren Kleiderschränken, den unbegrenzten Abstellräumen, großen Vorzimmern und den Wundermöbeln, die scheinbar alles ordentlich machen. Wunderbar, denn du bist nicht allein. Wir alle (und ich ertappe mich auch immer wieder dabei) träumen doch davon. Ja, wir träumen vom Stau, vom Abstellgleis und vom aus dem Blick und aus dem Sinn. Doch irgendwie funktioniert es ja nicht, sonst wären ja all Probleme nach dem letzten Kauf eines neuen Schrankes gelöst. Sind sie das?

Schauen wir uns das Thema und die Lösungen also genauer an. Ich möchte deinen Blickwinkel ändern, damit du deine wahren Herausforderungen lösen kannst. Deine Räume unterstützen dich dabei. Also los geht’s. Weiterlesen

Vergiss dein Büro. Gestalte dein Zuhause erfolgreich & du bist es!

Vergiss dein Büro. Gestalte dein Zuhause erfolgreich & du bist es!

Die Inspiration zu diesem Artikel kommt von Nadja Forster und ihrer Blogparade „Erfolgsfaktor DU“ – danke für die wunderbare Idee!

Was oder wer hindert dich eigentlich daran, so wirklich erfolgreich zu sein? Was fehlt noch? Eigentlich ist ja alles, da was du für den Erfolg so brauchst. Ich bin mir ganz sicher, du hast das passende Fachwissen in deiner Branche, die Zielgruppe ist genau definiert, das Marketing läuft und du hast schon hunderte Artikel, Webinare, Podcasts und Kurse zum Thema Erfolg gemacht. Ja, und wenn da ein fehlender Baustein sein sollte, dann kannst du dir den ja ganz einfach holen. Dr. Google fragen und schon ist alles da für den Erfolg.

Was hält dich also wirklich auf? Klar das Büro ist vielleicht im Moment noch nicht perfekt, das Geld ist noch nicht da um eine Assistenz zu beauftragen, das eine entscheidende Marketinginstrument ist noch nicht perfekt und dann ist natürlich noch die liebe Zeit. Warum änderst du das nicht? Immerhin sind da draußen ja jede Menge Leute unterwegs, die es scheinbar ohne Probleme (und ohne Anstrengung) ganz leicht geschafft haben. Den tollen Job gekündigt, die Berufung gefunden, von null weg ein Business aufgebaut und so ganz nebenbei noch die glückliche Familie mit 3 Kindern, Haus und Hund. Warum du (noch) nicht? Wo sich natürlich gleich die Frage anschließend: Warum ich Maria auch (noch) nicht? Weiterlesen

News für dich!

As Seen In

Bist du schon dabei in der Community! Trag' dich jetzt ein!

© 2015 Maria Husch ● Webseite: Wiebke Schmidt