Entrümpeln ist wie Shopping – nur noch besser!

Entrümpeln ist wie Shopping – nur noch besser!

Du kennst sicher den Film Pretty Woman und die Scene, wo Julia Roberts am Rodeo Drive in Los Angeles Shopping geht. Einfach so einkaufen ohne Limit – vor allem auch finanzielles Limit. Sie kauft genau die Dinge, die ihr ein gutes Gefühl geben und im Film sieht man wahrlich die Veränderung. Wertschätzung für sich selbst, ein neues Gefühl und Freude. Dann geht sie mit all den Einkaufstüten durch die Straßen und ist einfach im Glück.

Ja, selbst wenn du den Film nicht kennst. Erinnere dich zurück, wann du dir das letzte Mal so etwas richtig Tolles geleistet hast. Wo du dann voll Freude daheim angekommen bist und einfach „ein anderer Mensch warst“. Selbst wenn du nicht gerne so richtig Shopping in Einkaufsstraßen und -zentren gehst, dann hast du dir sicher schon einmal etwas Neues geleistet, das Freude macht.

Und was hat das nun mit dem Entrümpeln zu tun?

Weiterlesen

Raumeinblicke #5: Finanz & Raum gehören zusammen!

Raumeinblicke #5: Finanz & Raum gehören zusammen!

RaumEinblicke das Interview für deinen Raum für Glück und Erfolg:
Du willst deine Ziele endlich erreichen? Mach einen Blick in die Räume der Menschen, die dein Ziel schon erreicht haben. Lerne davon und setze gleich etwas in deinen Räumen um.

Heute sind wir „live“ zu Gast im Büro von Monika Maximilan – der beliebtesten Finanzberaterin in Wien.

Die heutigen Raumeinblicke sind eine ganz besonderer Perpsektive, denn wir besuchen meine Kunden Monika Maximilian in ihrem Büro, das ich eingerichtet habe. Andererseits bin ich auch ihre Kundin. Du bekommst also gleich jede Menge Sichtweisen. In Sachen Geld gibt es viel Input, was dein Mindset betrifft. Das ist wunderbar, doch irgendwann braucht es auch konkrete Veranlagung, Finanzierung und Versicherung. Dafür ist Monika die Expertin! Weiterlesen

Der absolut einzige Weg, deiner Familie endlich Ordnung bei zu bringen!

Der absolut einzige Weg, deiner Familie endlich Ordnung bei zu bringen!

Kennst du es vielleicht auch das Gefühl: Die ganze Unordnung macht mich noch wahnsinnig! Du räumst, räumst, räumst um am Ende ist wieder alles im Chaos. 1000de Dinge liegen herum, Stress im Alltag, keine Zeit (schon gar nicht für dich) und überhaupt machen dich deine Räume schon wirklich krank. Nebenbei wird pro Tag 100 Mal mit den lieben Mitbewohnern gestritten, Gäste können lang schon nicht spontan kommen und statt einem gemütlichen Abend bei einem guten Buch, musst du heute wieder allen hinterher räumen. Unordnung wohin das Auge schaut, und genau die…

Allein kein Problem, wären da nicht die lieben Mitbewohner. Die Socken von deinem Mann finden nie von selbst in den Wäschekorb, das Spielzeug der Kinder ist Dekorationsobjekt Nummer 1 auf jedem Quadratmeter deines Zuhauses. So nebenbei lassen noch alle möglichen Besucher ihre Dinge da und auch im Job, legen die Kollegen immer alles ab – bei dir natürlich. Du räumst, räumst, räumst…

Klar du weißt, dass dir das extrem viel Energie kostet, Stress verursacht und längst Zeit ist für Veränderung. Doch wo starten und wenn, dann ist morgen wieder alles im Chaos. Dein Blick geht auf die Hochglanzmagazine, das Zuhause der Nachbarn oder die Designwohnung der besten Freundin. Alle haben es im Griff – nur du nicht. Woran liegt’s?

Auf die Frage bekomm ich in 95% der Fälle eine Antwort: An den Mitbewohnern! Der Mann, die Frau, die Kinder…

Da kommen Aussagen wie: „Mein Mann (übrigens manchmal sind es auch die Frauen) ist einfach ein Sammler und Chaot!“ „Ich räume ja immer zusammen, aber meine Familie hinterlässt nur Chaos!“ „Mit Familie ist Ordnung unmöglich.“

 

Wirklich? Ist es wirklich unmöglich? Weiterlesen

Seminarraumgestaltung für E-Events: Bitte? Ja, der Schlüssel zum Erfolg!

Seminarraumgestaltung für E-Events: Bitte? Ja, der Schlüssel zum Erfolg!

E-Events und Seminarraumgestaltung? Bitte, was soll denn das nun? Computer an, einloggen und schon kann es losgehen.

Ja, Webinare, Onlinekongresse, Livecalls und auch große E-Ausbildungen haben alle einen riesigen Vorteil.

Sie sind ortsunabhängig und somit von jedem Fleckchen auf dieser Erde (vorausgesetzt es gibt Internetzugang und er funktioniert gut) zugänglich und auch organsierbar. Wunderbar, denn somit gibt es gleich eine Unmenge an potenziellen Teilnehmern, die sonst nicht anreisen würden. Als Veranstalter erspart man sich auch jede Menge Zeit, Aufwand und vor allem Kosten. Seminarraumsuche, extrem teure Kosten für ein Kongresszentrum (und all das Drumherum) oder das Führen eines eigenen Ausbildungsinstituts, sind einfach nicht notwendig. Klingt wunderbar und ist es auch.

Ich liebe es auch an E-Events teilzunehmen und selbst welche zu halten. Nichts ist leichter, als mal kurzerhand ein Webinar einzuschieben, hunderte Leute einzuladen und loszulegen. In 3-4 Tagen ist das erledigt – ohne wirklich großes Risiko. Keine Suche nach dem optimalen Ort und das Grübeln,  was passiert, wenn zu wenige Anmeldungen. Keine Terminprobleme, Kostenvoranschläge, keine Pausenverpflegung (auch ich habe schon Brote gestrichen), kein Last-Minute-Druck von Unterlagen. E-Events sind in der Gegenwart angekommen – raumunabhängig!

Also, sitzt man als Vortragender, Lektor oder Speaker im eigenen Büro am vollgeräumten Arbeitstisch mit den Unterlagen, die mit dem Event gar nichts zu tun haben, am Sofa zwischen Kinderspielzeug, Schmutzwäsche und Zeitungsstapeln oder vielleicht auch am Pool im Urlaubsort (mit den Gedanken mehr bei der Poolbar, als bei den Teilnehmern). Wen interessiert es? Egal oder, denn es sieht ja eh niemand. Und wenn mit Video, dann wird halt das Sakko oder ein Blazer übergestreift (Kein Problem die Jogginghose ist eh nicht im Bild.). Ist es wirklich egal? Oder ist es doch was anderes auf einer großen Bühne im Scheinwerferlicht zu stehen? In einem tollen Seminarraum mit Blick auf den Bergsee? In einem prunkvollen Meetingraum im Zentrum der Stadt?

Und wie sieht es mit den Teilnehmern aus? Wo sind die? In welchen Räumen? Auch egal? Jogginghose, Bett, beim Kochen in der Küche oder doch am Weg durch die Stadt in der U-Bahn? Welche Räume haben sie ausgewählt für das optimale Seminar- und Vortragserlebnis?

Macht es einen Unterschied?

Weiterlesen

Zeit für Veränderung im Job: Ein großes „JA“ ist das Einzige, was du brauchst!

Zeit für Veränderung im Job: Ein großes „JA“ ist das Einzige, was du brauchst!

Schlafzimmer, aufstehen – Badezimmer duschen – Küche Kaffee – Büro arbeiten – Küche Abendessen – Wohnzimmer fernsehen – Schlafzimmer gute Nacht. Alltag – nennt man das! So, oder auch etwas abgewandelt mit diversen Highlights dazwischen läuft der Alltag bei vielen Menschen ab. Bei dir auch? Verschiedene Räume, verschiedene Tätigkeiten, verschiedene Zeitspannen. Wenn du dir überlegst, welche beiden Räume & Tätigkeiten so wirklich entscheidend deinen Alltag prägen, dann ist das erstens dein Schlafzimmer. Darum sag ich auch immer wieder: Gib deinem Schlafzimmer die maximale Aufmerksamkeit – dazu aber wieder ein anderes Mal.

Heute geht es um dein Arbeitsleben – Glück, Erfolg, Freude.

Ja, so wirklich das volle Programm. Wo auch immer und wie lang du arbeitest.

Tatsache ist dein Beruf, dein Unternehmen, deine Tätigkeit nehmen verdammt viel Zeit, Raum und Energie in deinem Alltag ein. Grund genug genau diese Zeit mit Freude und Erfolg zu verbringen. Du kennst es vielleicht selbst auch, wenn dein Job (oder der, der gerade fehlt), dein Beruf nicht passt, dann hat das riesige Auswirkungen. Schlechte Laune daheim, keine Energie, Streit, wenig Geld, keine Freude, immer die gleichen (negativen) Gespräche, keine Freunde. Ja! Weiterlesen

News für dich!

As Seen In

Bist du schon dabei in der Community! Trag' dich jetzt ein!

© 2015 Maria Husch ● Webseite: Wiebke Schmidt